"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Montag, 25. November 2013

[Buchrezension] Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele von Suzanne Collins

Quelle: Amazon.de


- Verlag: Oetinger Taschenbuch Verlag
- Sprache: Deutsch
- erschienen: 2009
- 1. Band einer Trilogie
- 414 Seiten
- Preis: 9,99 €
- ISBN: 978-3-8415-0134-9




Der erste Satz
Als ich aufwache, ist die andere Seite des Bettes kalt.

Autor
Suzanne Collins wurde 1962 geboren. Sie schreibt Kinderbücher und für das amerikanische Kinderfernsehen. "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Inhalt und Schreibstil
Die 16-Jährige Katniss lebt mit ihrer kleinen Schwester und ihrer Mutter in Panem, einem Land, das in zwölf Distrikte gegliedert ist. Einmal im Jahr finden die so genannten Hungerspiele statt, bei denen aus jedem Distrikt eine weibliche und eine männliche Person, also insgesamt 24 Menschen gegeneinander antreten.
"Die Regeln der Hungerspiele sind einfach. Zur Strafe für den Aufstand muss jeder der zwölf Distrikte ein Mädchen und einen Jungen für die Teilnahme stellen, die sogenannten Tribute. Diese vierundzwanzig Tribute werden in einer riesigen Freilichtarena eingesperrt, bei der es sich um jede Art von Gelände handeln kann, von glühender Wüste bis zu eisiger Ödnis. Über mehrere Wochen hinweg müssen die Konkurrenten einander bis auf den Tod bekämpfen. Der Tribut, der als letzter übrig bleibt, hat gewonnen."
 Mögen die tödlichen Spiele beginnen...

Meinung
Sobald ich mit dem Buch begonnen hatte, konnte ich es auch schon nicht mehr aus der Hand legen. Der Autorin gelingt es unheimlich gut, Spannung aufzubauen. Zunächst wollte ich unbedingt, dass die Spiele bald beginnen mögen, andererseits hoffte ich, dass es nie soweit sein würde, damit niemand verletzt würde. Das Buch ist aus der Sicht Katniss' geschrieben und ich habe die ganze Zeit mit ihr mitgefühlt und gelitten.
Kaum hatten die Spiele begonnen,  war ich auch schon von ihnen in Bann gezogen. Der Schreibstil ist sehr schön und man will immer wissen, wie es weiter geht, da auch viele Kapitel eine Situation nicht abschließen, sondern offen enden. So hatte ich das Buch auch tatsächlich in fast einem Tag durchgelesen, weil ich es nicht mehr weglegen konnte.
Während des Lesens schwankte ich zwischen vier und fünf Herzen, aber vier wären dem Buch und dem spannenden Schreibstil einfach nicht gerecht geworden. Auf jeden Fall ist es ein gelungener Auftakt der Trilogie, da ich nun den zweiten Band am liebsten sofort beginnen würde. Ich bin sehr gespannt, wie es weiter- und ausgeht.

Bewertung
♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Hey,

    dem kann ich mich nur anstimmen. Tödliche Spiele war ein fantastisches Buch! Sußer spannend und mitreißend von der ersten bis zur letzten Seite :)
    Schöne Rezi.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Danke Andrea :)
    Freut mich, dass Dir das Buch auch so gut gefallen hat wie mir!
    Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen