"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Dienstag, 4. Februar 2014

[BUCHREZENSION] "Zone C" von Sebastian Caspar


Quelle: buecher.de

- KLAK Verlag
- 2014 erschienen
- Originalsprache: Deutsch
- 153 Seiten
- ISBN: 978-3-943767-23-0
- Preis: 12,90 €





Der erste Satz

"Jeder von uns weiß, wo was geht, und du könntest meinen Opa fragen, wer für den Flow zuständig ist, den Flow, der Kaputte und Junkies auf die Straßen spuckt und uns die Nächte mit einem Affen im Nacken wach hält."


Autor
Sebastian Caspar wurde 1977 in Weißenfels/Saale geboren und lebt in Leipzig. Mehrere Jahre arbeitete er in Australien, Indonesien und China. "Zone C" ist sein Debütroman.


Inhalt und Schreibstil
"Zone C" wird aus der Sicht von dem 19-jährigen Sten erzählt, der mit seiner depressiven Mutter in einer Kleinstadt im Osten von Deutschland lebt. Sein Leben ist geprägt von Crystal Meth, einer aufputschenden Droge, für die das "C" im Titel steht. Sten verliert sich immer mehr in Erinnerungen an seine Freundin Asic, die zum Studium in den Westen gegangen ist. Ein unbeschwertes Verhältnis hat er nur zu seinem Freund Monti. Doch dieser birgt ein dunkles Geheimnis...
Da das Buch aus der Sicht von Sten geschrieben ist, kann sich der Leser gut in dessen Innenleben einfühlen und die Höhen und Tiefen seines Alltags miterleben.
Der Schreibstil ist bildhaft und zum Teil sehr poetisch, wie die folgenden Zeilen belegen:
"Die Nacht mit ihrem kalten Hauch kriecht allmählich aus den Gullys der Stadt, und auf dem Weg in unser kollektives Chaos, das nur aus einem einzigen trudelnden Sturz zu bestehen scheint, durchnässt weiterhin der Regen meine Gedanken. [...] Ich habe Angst um die Zukunft, denn wir werden zerbrechen. Zerschellen an Sternen, welche, kurz zuvor geboren, uns ihre Schatten auf die Erde warfen."
Jedoch stimmt der Schreibstil immer mit der Gefühlswelt des Protagonisten überein, so dass es an keiner Stelle unpassend erscheint.
 
Meinung

Im Großen und Ganzen hat das Buch mir sehr gut gefallen und es konnte mich durch Zusammenspiel von Inhalt und Schreibstil überzeugen. Der Leser erhält einen guten Einblick in das Leben mit Drogen und dessen Auswirkungen. Die Figuren sind alle authentisch dargestellt und das Thema aktuell. Somit habe ich dem Buch vier Herzen vergeben und kann es auf jeden Fall weiter empfehlen.

Bewertung
♥♥♥♥


VIELEN DANK noch einmal an SEBASTIAN CASPAR für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen