"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Dienstag, 12. August 2014

[BUCHREZENSION] "Die Chirurgin" von Tess Gerritsen


- Blanvalet Verlag
- 6. Auflage 2004
- Neupreis: 8,95 €
- 413 Seiten
- 1. Band einer bisher elfteiligen Reihe
- Originalsprache: Englisch
- ISBN: 3-442-36067-6





Der erste Satz
"Detective Thomas Moore hasste den Geruch von Latex."

Die Autorin
Tess Gerritsen arbeitete erfolgreich als Internisten, bevor sie mit dem Schreiben begann.


Inhalt und Schreibstil
Detective Thomas Moore und Inspector Jane Rizzoli ermitteln bei einer Reihe von Übergriffen auf Frauen, die getötet werden. Die einzige Spur führt zu einer Frau, die vor geraumer Zeit bei einem ähnlichen Überfall mit dem Leben davon kam. Nun scheint es, dass eben jene Frau erneut ins Visier eines psychopathischen Mörders gerät.
Ein Er-Erzähler führt durch die Handlung, wobei auch der Täter in Kursivschrift ab und zu "zu Wort kommt" und seine Empfindungen und Gedanken mit dem Leser teilt.

Meinung
Tess Gerritsen versteht es, Spannung von der ersten bis zur letzten Seite aufzubauen und zu halten. Ich bin größtenteils nur so über die Seiten geflogen, weil es so spannend war. Die Autorin bringt ihr Wissen als frühere Internistin mit ein, so dass der Leser einiges über medizinische Abläufe etc. erfährt. Das fand ich sehr interessant und passend, so dass das Buch dadurch meiner Ansicht nach nicht in die Länge gezogen wird und auch die Spannung nicht verloren geht. Die Einschübe, die aus Sicht des Täters geschrieben sind, haben mich genauso ans Buch gefesselt.
Insgesamt ist es laut "Der Spiegel" berechtigterweise "Ein gelungener Medizin-Thriller - für Mimosen ungeeignet", da es doch ziemlich "zur Sache" geht und sehr blutig ist.
Bekannt war mir, dass diese Buch-Reihe Vorlage für die Fernsehserie "Rizzoli & Isles" ist, wobei in diesem Band Maura Isles (noch) keine Rolle spielt. Die Serie an sich mag ich übrigens auch, nur dass meiner Ansicht nach immer zu viel in die Stunde Sendezeit gequetscht ist. Im Roman fand ich dagegen richtig gut, dass so viel passiert ist und der Leser von der Spannung gepackt und mitgerissen wurde.
Ich kann das Buch in jedem Fall für alle empfehlen, die es nicht stört, wenn es bei einem Thriller auch blutig zugeht. Ich fand es wie gesagt sehr spannend, so dass ich volle fünf Herzen vergeben kann. Nun bin ich schon auf die anderen Bände gespannt, die ich in vorgegebener Reihenfolge lesen werde. Ich gehe davon aus, dass man die Teile auch einzeln unabhängig voneinander lesen kann, da es sich soweit ich weiß immer um abgeschlossene Fälle an sich handelt. Trotzdem empfehle ich immer, die Bände einer Buchreihe in der gedachten Reihenfolge zu lesen, denn der Autor denkt sich ja meist etwas dabei ;-).

Bewertung
♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Hey Ihr Lieben, inzwischen lese ich Band 2 und würde wirklich empfehlen, die Bände in der vorgegebenen Reihenfolge zu lesen. "Der Meister" bezieht sich schon zu Beginn immer wieder auf den ersten Fall, so dass es von Vorteil ist, diesen zu kennen. Habt einen schönen Tag. Liebe Grüße Melli

    AntwortenLöschen
  2. Huhu ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe. Und zwar genau hier:

    http://nellysleseecke.blogspot.com/2015/09/die-chirurgin-von-tess-gerritsen.html

    Liebste Grüße, Nelly

    AntwortenLöschen