"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Donnerstag, 25. September 2014

[BUCHREZENSION] "Silber - Das erste Buch der Träume" von Kerstin Gier




- S. Fischer Verlag GmbH
- 408 Seiten
- 2013 erschienen
- 1. Band einer Trilogie
- ISBN: 978-3-8414-2105-0





Der erste Satz
"Der Hund schnüffelte an meinem Koffer."

Autorin
Kerstin Gier wurde 1966 geboren. Sie schreibt Jugend- und Frauenromane.

Inhalt und Schreibstil
Liv Silber ist 15 Jahre alt. Sie lebt mit ihrer kleinen Schwester bei der Mutter. Diese möchte zu ihrem Freund und dessen Kindern ziehen, so dass sie bald eine Patchwork-Familie bilden werden.
Nachdem sich Liv einen Pullover ihres Stiefbruders geliehen hat, geschehen nachts im Traum merkwürdige Dinge...
Die Kapitel sind von wenigen Blogeinträgen unterbrochen, die eine anonyme Mitschülerin über den Klatsch und Tratsch über das Schulleben führt.
 
Meinung
Zunächst muss ich auf das Cover und die Aufmachung des Buches eingehen. Beides hat meiner Ansicht nach jeweils bereits ein Herz verdient, ohne dass ich überhaupt das erste Wort vom Inhalt gelesen hatte :-).
 
Das Cover ist sehr schön gestaltet. Vor dem schwarzen Hintergrund befinden sich die einzelnen angeordneten Elemente mit Silber und Rot. Unter dem Schutzumschlag ist das Hardcover-Buch Rot. Vor diesem Hintergrund befindet sich eine Tür mit weiteren Blumenranken und Verzierungen. Es ist schlichter gehalten, was mir fast noch ein bisschen besser gefällt als die Gestaltung des Schutzumschlages. Beides passt nicht nur gut zum Titel, sondern auch zur Handlung des Buches.
Diese ist wie gesagt durch Blogeinträge unterbrochen, die zur Geschichte meines Erachtens beitragen und diese untermalen.

Am Kapitelanfang und manchmal auch zwischendurch finden sich auf den Buchseiten Blumenranken, die mir ebenfalls sehr gut gefallen haben.
 
Die Charaktere sind detailliert ausgearbeitet und ich habe mit ihnen gefühlt. Die Traumwelten sind ausführlich beschrieben. Vor allem hervorzuheben ist hier meines Erachtens jene von der vierjährigen Amy. Ich hoffe, dass es in den folgenden Bänden weitere solcher unterschiedlichen Traumwelten gibt, in die der Leser eintauchen kann.
 
Das Buch konnte mich durchweg unterhalten, mitreißen und gefangen nehmen, was ich mit fünf Herzen belohnen möchte.
 
Insgesamt handelt es sich um einen sehr gelungenen Auftakt der Trilogie, so dass ich nun sehr gespannt bin, wie es mit Liv weiter geht und welche Träume uns noch erwarten :-).


Bewertung
♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen