"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Sonntag, 5. Oktober 2014

Die Bücher, die ich in der Schule lesen "musste"

Hallöchen,

in der Schulzeit gehört es im Sprachunterricht oft dazu, dass einige Bücher auf dem Lehrplan stehen, die die Lehrer mit den Schülern gemeinsam lesen und dann ... zerpflücken :D.
 
Auch bei mir war das so und genau um diese Bücher soll es in diesem Post gehen. Da ich auf dem Gymnasium sprachliches Profil gewählt habe, hatte ich sogar vier sprachliche Fächer, in denen wir Bücher gelesen haben: Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch. Leider habe ich vor allem im Französischen und Spanischen schon wieder sehr viel Vokabular vergessen, was ich unbedingt mal wieder verbessern und auffrischen muss!
 
Im Folgenden liste ich die Bücher auf, die ich im Zuge des Unterrichtes gelesen habe. Die Angabe der Klassenstufe dahinter ist eine Ungefähr-Angabe, da ich mir nicht mehr bei allen Büchern ganz sicher bin, in welcher Jahrgangsstufe wir sie tatsächlich gelesen haben.

Deutsch
"Ronja Räubertochter" von Astrid Lindgren (6. Klasse)
Ich mochte dieses Buch recht gerne, deshalb fand ich es gut, dass wir es in der Schule gelesen haben.

"Anne Frank Tagebuch" von Anne Frank (7. Klasse)
Dieses Buch gehört für mich auf jeden Fall in jedes Bücherregal. Es ist ein Stück deutscher Geschichte und mich hat dieses Buch sehr berührt. Ich wünsche mir beim Lesen immer, dass es anders ausgehen würde.

"Gute Nacht, Zuckerpüppchen" von Heidi Hassenmüller (8. Klasse)
Ein Buch, bei dem es um den sexuellen Missbrauch an Kindern geht. Die Autorin beschreibt ihre eigene Kindheit. Ein schreckliches Thema, vor dem wir unsere Augen nicht verschließen dürfen.

"Die Räuber" von Friedrich Schiller (9. Klasse)
Das ist ein Klassiker, der wohl in jeden Literaturkanon gehört. Ich persönlich mag es nicht so sehr, solche Bücher für mich allein zu lesen, fand es aber durchaus auch spaßig, das Ganze in der Klasse mit verteilten Rollen zu lesen.

"Im Westen nichts Neues" von Erich Maria Remarque (9. Klasse)
Dieses Buch hat mir trotz der Thematik erstaunlich gut gefallen, was vor allem am Schreibstil lag.
 
"Unterm Rad" von Hermann Hesse (10. Klasse)
Hier geht es um einen begabten Schüler, der enormem Leistungsdruck ausgesetzt ist. (So würde ich es jedenfalls in der heutigen Sprache ausdrücken.)
 
"Die Verwandlung" von Franz Kafka (10. oder 11. Klasse)
Ein Mann wacht eines Morgens auf und ist ein Ungeziefer. Ich mag keine Ungeziefer. Und ich mochte dieses Buch nicht ^^
 
"Der Steppenwolf" von Hermann Hesse (11. Klasse)
Die Handlung dieses Buches habe ich bis heute nicht so richtig verstanden xD.
 
"Faust" von Johann Wolfang von Goethe (11. Klasse)
Faust mochte ich ganz gerne, vor allem weil er etwas mit meiner Heimatstadt Leipzig zu tun hat. :) 
 
"Schachnovelle" Stefan Zweig (11. Klasse)
Ein Gefangener spielt Schach gegen "sich selbst", d. h. er spielt als Ich Weiß und Ich Schwarz.
 
"Mme Bovary" von Gustave Flaubert  (11. Klasse)
Dieses Buch habe ich gelesen und anschließend ein Referat darüber gehalten. Die Sprache ist mir als sehr bildhaft in Erinnerung geblieben, an die Handlung kann ich mich nur noch dunkel erinnern.

Englisch
"Dead poets society" (10. Klasse) (Der Club der toten Dichter)
Nach der Lektüre sahen wir den Film. Robin Williams gehört zu meinen Lieblingsschauspielern. Umso trauriger war ich, als er vor Kurzem verstarb.
 
"Lord of the flies" von William Golding (11. Klasse) (Herr der Fliegen)
Eine Menge Jungen leben gezwungenermaßen ohne Erwachsene auf einer Südseeinsel. Es kommt unweigerlich zu Konflikten. Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich den Jungen "Piggy" mochte :D.
 
"Death of a Salesman" von Arthur Miller (11. Klasse) (Tod eines Handlungsreisenden)
Ich kann mich an dieses Werk nicht mehr genau erinnern.
 
Französisch
"Le petit prince" von Antoine de Saint-Exupéry (11. Klasse) (Der kleine Prinz)
Ein tolles Buch, das jeder mal gelesen haben sollte.
 
Spanisch
"La muerte y la doncella" von Ariel Dorfman (10. Klasse) (Der Tod und das Mädchen)
Kein Plan, worum es in diesem Theaterstück eigentlich ging xD.

...Ich hab bestimmt welche vergessen xD.
 
Welche Bücher habt Ihr in der Schule gelesen? Fandet Ihr die Bücher interessant oder mochtet Ihr die Auswahl nicht? Das würde mich wirklich interessieren.

Viele Grüße und einen schönen Tag wünscht Euch Melanie

Kommentare:

  1. "Die Verwandlung" musste ich auch lesen. War noch eines der interessanteren Bücher

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, "interessant" trifft es auf den Punkt :) Aber irgendwie war es nicht so meins. Wie immer Geschmackssache, jeder mag etwas anderes und das ist auch gut so :)

      Löschen
  2. Hallo Melli,

    ich hab dir so einen schönen langen Kommentar geschrieben, der leider in den weiten des Netzes verschwunden ist :( Ich versuche ihn zu rekonstruieren.

    Vorweg ich habe kein einziges deiner vorgestellten Bücher in der Schule lesen müssen oder dürfen. Die Verwandlung sagt mir aber etwas, da ich vor kurzem ein tolles Theaterstück dazu gesehen habe.
    Der kleine Prinz ist mir natürlich auch bekannt, allerdings habe ich das Buch auf Deutsch gelesen.

    Ich gehöre zu den Menschen, die fast alle Bücher in der Schule gut fand. Damit bin ich eher ein seltenes Exemplar, zumindest was ich so von anderen höre. Gar nicht gefallen hat mir allerdings Iphigenie auf Tauris. Gelangweilt haben muss mich wohl Woyzeck, das schließe ich zumindest daraus, dass ich keine einzige Szene aus dem Buch mehr kenne. Gar nichts.

    In Französisch haben wir wirklich ausnahmslos gute Bücher gelesen, Huis Clos, Un aller simple und besonders Mr. Ibrahim et les fleurs du Coran. In Englisch hat mir ganz besonders der gute Shakespeare mit Much Ado About Nothin gefallen (was aber auch zugegebenermaßen an der Verfilmung mit Kenneth Brannagh liegt) und sehr genial finde ich auch Brave New World. Auf Deutsch ist das Buch echt schlecht, aber im Original finde ich es spannend.

    Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ach die liebe Technik...Hab mich aber über Deinen "zweiten" Kommentar auch sehr gefreut :)
      "Woyzeck" haben wir auch gelesen (ich wusste doch, dass da noch was war :D), ich kann mich aber nicht mehr an den Inhalt erinnern.
      Shakespeare, da hatten wir in Englisch mal in den "Mittsommernachtstraum" reingelesen, das hat mir auch gefallen :)
      Hach, man vergisst aber auch so viel :)
      Liebe Grüße Melli

      Löschen