"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Freitag, 29. August 2014

[BUCHREZENSION] "Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker" von Renate Bergmann



- Rowohlt Taschenbuch Verlag
- erschienen im Juli 2014, 4. Aufl. August 2014
- 223 Seiten
- Originalsprache: Deutsch
- Neupreis: 9,99 € (D)
- ISBN: 978-3-499-23690-7


Die ersten Sätze
"Guten Tag. Ich heiße Renate BERGM HUUUUCH JETZT SCHREIBT DAS HIER ALLES GRO?
WAS ISt jetzt ... jetzt geht es wieder.
Entschuldigen Sie."


Die Autorin
Renate Bergmann wohnt in Berlin. Sie ist vierfach verwitwet und vor allem auf Twitter, aber auch auf Facebook mit ihren Posts und Kommentaren bekannt.


Inhalt und Schreibstil
Renate Bergmann ist 82 Jahre alt und sagt, wie es ist. Sie lebt als vierfache Witwe allein in ihrer Wohnung, ist Rentnerin und geht zum Seniorenturnen. Doch ihr Leben ist alles andere als langweilig, denn sie hält sich viel im Internet auf und erlebt auch andere Dinge, die für jüngere Menschen ganz selbstverständlich sind. Mit ihren 82 Jahren hat sie allerdings einen anderen Blickwinkel hierauf.
Renate Bergmann erzählt die Episoden aus ihrer Sicht und scheint den Leser dabei immer mal wieder anzusprechen.


Meinung
Es ist, als säße der Leser mit Renate Bergmann beim gemütlichen Kaffeekränzchen und sie erzählt ihm Anekdoten aus ihrem Leben. Sie tritt sozusagen in den Dialog mit dem Leser.
Mir hat die Erzählweise sehr gut gefallen. Ich fühlte mich angesprochen und konnte ihre Meinung zu vielen "neumodischen" Dingen nachvollziehen und habe mich damit auch in einigen Episoden wieder gefunden. Denn manche Dinge sind einfach genau so, wie sie Renate Bergmann selbst und auch der ein oder andere Leser auch schon einmal erlebt bzw. sich genau die gleichen Fragen wie sie gestellt hat. Dass Renate Bergmann manche Begriffe und Abkürzungen nicht richtig verwendet, sondern abweichend, macht sie mir noch sympathischer. Sie erzählt mit viel Charme.
So googelt sie nicht, sondern sieht bei "Gockel" nach, ist bei "Fäßbuck" angemeldet und schreibt "Imehls". Das sind nur einige von zahlreichen dieser Wendungen, die sich durch das gesamte Buch ziehen.
Ebenso finden sich sehr viele lustige Stellen in dem Buch wieder, die mich zum Schmunzeln und Lachen gebracht haben. Dabei sind die Pointen im richtigen Moment gesetzt und die Erzählerin holt auch nicht ewig aus, um Spannung aufzubauen, sondern erzählt die Begebenheiten und Alltäglichkeiten mit viel Witz und vor allem auf den Punkt. Zur Verdeutlichung zitiere ich zwei Sätze:

"Nach dem Abendbrot lege ich dann die Zähne ins Glas. Sonst nascht man nur."


Von diesen lustigen Begebenheiten und alltäglichen Geschichten gibt es sehr viele. Ich mochte auch jene, die von der Obstwaage im Supermarkt handelt... Renate Bergmann ist mir in jedem Fall - genau wie ihren Followern auf Twitter und Facebook - ans Herz gewachsen.
Für dieses gelungene Werk kann ich nur fünf von fünf möglichen Herzen vergeben.


Bewertung
♥♥♥♥♥

Donnerstag, 28. August 2014

[HÖRBUCHREZENSION] "Sushi für Anfänger" von Marian Keyes, gelesen von Ulrike Kriener



- Random House Audio Verlag
- 2000 erschienen
- 4 CDs
- ISBN: 3-550-10081-7





Die Autorin
Marian Keyes ist eine irische Schriftstellerin.


Die Stimme
Ulrike Kriener hat nach ihrer Schauspielausbildung in Hamburg an verschiedenen Theatern gespielt und ist in zahlreichen Filmen zu sehen.


Inhalt
Lisa lebt in London und ist eine ehrgeizige Redakteurin. Als sie ins Büro ihres Chefs zitiert wird, stellt sie sich darauf ein, nach New York versetzt zu werden. Doch der Chef hat anderes mit ihr vor: Sie soll eine neue Zeitschrift in Irland kreieren. Lisa ist entsetzt, denn von London aus gesehen ist Irland für sie Provinz. Sie tröstet sich mit Sushi und damit, die Kollegen zu drangsalieren. Doch bald wird ihr klar, dass sie auch Freunde braucht, um in Irland bestehen zu können...

Meinung
"Sushi für Anfänger" ist ein Hörbuch für zwischendurch. Trotzdem habe ich es kapitelweise gehört, weil ich ab und zu eine Pause brauchte von Lisa und ihren z. T. doch sehr oberflächlichen "Problemen" bzw. ihrem Getue, wenn sie die Chefin heraushängen lässt. Die Charaktere waren mir zu flach und auch bei den ernsteren Themen, die erst zum Ende hin auftauchen, wird für meinen Geschmack nur an der Oberfläche gekratzt, was ich etwas schade fand. Hier hätte die Autorin meines Erachtens mehr herausholen und vielleicht noch die ein oder andere Wendung einbauen können. Das Ganze plätschert mehr oder weniger nur so dahin.
Vielleicht lag es auch daran, dass ich es als Hörbuch gehört habe, dass es mir nicht ganz so gut gefallen hat.Auf jeden Fall aber lag es nicht an Ulrike Kriener, die mit ihrer warmen Stimme immer den richtigen Ton der Stimmung trifft.
Stimme super, Handlung und Charaktere nicht so - dafür gibt es von mir drei Herzen.


Bewertung
♥♥♥

Mittwoch, 27. August 2014

[BUCHREZENSION] "Nö, Du störst nicht, ich bin gerade in der Bahn!" von Christof Dörr




Quelle: Amazon.de


- Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag
- 2013 erschienen
- 213 Seiten
- ISBN: 978-3-86265-215-0








Der erste Satz
"Plötzlich wird es laut im S-Bahn-Wagen."


Der Autor
Christof Dörr wurde 1972 in Kassel geboren. Er arbeitet beim ProSieben-Magazin "taff", ist Vater von Zwillingstöchtern und fährt täglich zwei Stunden mit dem Zug.


Inhalt und Schreibstil
Jeder, der täglich mit der Bahn fährt, erlebt die komischsten Sachen. Christof Dörr hat die Situationen und Gespräche in der Bahn, bei denen er selbst dabei war, gesammelt und in diesem Buch niedergeschrieben. Der Schauplatz ist also immer derselbe - die Bahn - aber die Protagonisten sehr unterschiedlich.
Das Buch ist in Kapitel unterteilt, die "Wagen" heißen und jeweils ein bestimmtes Thema (z. B. Arbeit etc.) zum Inhalt haben. Die Situationen sind mit Wochentag und Uhrzeit überschrieben.

Meinung
Ich fahre selbst mit öffentlichen Verkehrsmitteln und finde es immer wieder erstaunlich, welche Begebenheiten sich da manchmal abspielen. Deshalb war ich sehr gespannt, was bei Christof Dörrs Fahrten so für Sachen passiert sind, bei denen er Zeuge sein durfte.
Zunächst einmal hat es mir sehr gut gefallen, dass er die Menschen, die Protagonisten in den beschriebenen Anekdoten sind, mit ihrem Aussehen sehr detailliert beschrieben sowie ihr Alter geschätzt und ihnen dann aufgrund ihrer Anonymität in der Bahn dementsprechende Namen gegeben hat wie z. B. Heidi und Fräulein Rottenmeier oder auch Hanni und Nanni.
Diese genauen Beschreibungen haben es mir leicht gemacht, mir die Personen vorzustellen und mir ihre Gestik und Mimik bei den Dialogen auszumalen. Ich dachte zunächst, dass es vor allem um Telefonate geht, aber Gespräche stehen im Vordergrund, was mir sehr gut gefiel. Der Autor hat eine sehr gute Beobachtungsgabe und gibt selbst kleinste Details mit einem Augenzwinkern wieder, die einen zum Schmunzeln bringen.
Mich konnte das Buch die ganze Zeit während des Lesens unterhalten und manchmal musste ich sehr lachen. Das passiert bei Büchern ja nicht so oft, deshalb fand ich das großartig. Die Alltäglichkeit der Gespräche und deren genaue Wiedergabe machen dieses Buch zu einer wunderbaren Lektüre für zwischendurch. Dafür kann ich nur fünf Herzen vergeben. 

Bewertung
♥♥♥♥♥

Dienstag, 26. August 2014

[GEMEINSAM LESEN bei Schlunzen-Bücher] Urlaubsbücher

Hallo zusammen,


heute nehme ich bei der Aktion "Gemeinsam Lesen" teil. Ich bin sehr froh, dass diese Aktion im wöchentlichen Wechsel von den beiden Blogs Schlunzen-Bücher und Weltenwanderer weitergeführt wird. Es geht darum, welche Bücher einen aktuell beschäftigen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese sehr viel parallel und suche mir früh immer das Buch aus, das mich durch den Tag begleiten soll. Heute habe ich mich für "Mit Haut und Haar" von Kathy Reichs entschieden. Ich bin aktuell auf Seite 212.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Bei der Geschwindigkeit, die sie vorlegte, würde der Hahn in einigen Jahrzehnten auftauen."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Mir gefällt dieser Band der Tempe-Brennan-Reihe wieder richtig gut und ich freue mich, die Reihe nun weiter lesen zu können, nachdem ich den letzten Teil vor einigen Jahren gelesen habe.

4. Suchst du dir für deinen Urlaub spezielle Urlaubsbücher aus, oder liest du einfach das, worauf du gerade Lust hast, bzw. wo du zuhause schon dran warst?

Da ich keinen eBook-Reader besitze, suche ich mir für Reisen immer zwei richtig dicke Wälzer raus, die dann für zwei Wochen reichen müssen. Und zur "Not" gibt es ja meist überall Buchläden, wo man stöbern kann :-). Wenn ich nicht verreise, nehme ich mir meist trotzdem dickere Bücher vor, für die im Alltag nicht die nötige Zeit da ist.
Und was lest Ihr zurzeit? Welche Bücher beschäftigen Euch aktuell? Und wie handhabt Ihr die Buchauswahl für den Urlaub?

Viele Grüße, Eure Melanie

[1. Bloggeburtstag] Ein dickes DANKESCHÖN...

... an Euch alle! Es ist kaum zu glauben, aber ich blogge tatsächlich schon seit einem Jahr! In der Zeit ist viel passiert, ich habe 40 treue Leser gewonnen (wow!) und auch auf Facebook im Zuge meiner eigens angelegten FB-Seite viele Bücherfreunde kennen lernen können. Danke dafür!
 
Im Laufe der Zeit habe ich trotz Arbeit immer regelmäßiger Zeit für Blogeinträge gefunden. Seit Kurzem nehme ich an Aktionen von anderen Bloggern teil, was ich in der Zukunft auf jeden Fall weiterführen möchte, da es mir großen Spaß macht. So bin ich auch sehr froh, dass die Aktion "Gemeinsam lesen" weitergeführt wird. Ein entsprechender Post wird im Laufe des Tages noch folgen.
 
Ferner habe ich "medimops" und "rebuy" für mich entdeckt, was wohl noch zu einigen Neuzugängen in der Zukunft führen dürfte...:-)
 
Da ich mich des Weiteren vor einiger Zeit in der Bibliothek angemeldet habe, werde ich künftig weiterhin die verschiedensten Genre und Autoren lesen können, so dass Ihr Euch auf ebenso abwechslungsreiche Rezensionen freuen könnt. Mein Lesegeschmack ist breit gefächert und ich lese parallel, da ich je nach Stimmung zu einem bestimmten Buch greife. So kann ich die mir verfügbare Lesezeit besser nutzen, als wenn ich immer nur an einem Buch lesen und dieses bei Unlust aus der Hand legen würde.
 
Zum Glück habe ich nie bzw. sehr selten Leseflauten, so dass ich hoffentlich auch in Zukunft ohne größere Unterbrechungen noch ganz viel lesen kann :-).
 
Auf in ein neues Jahr voller Rezensionen, TAGs, Buchprojekten und einem hoffentlich schrumpfenden statt steigenden SuB :-).
 
Ich kann nur eines sagen: DANKE, DANKE, DANKE!
 
Viele Grüße und habt einen schönen Tag! Eure Melli

Montag, 25. August 2014

[MONTAGSFRAGE bei Libromanie] Das abgefahrenste Buch, das Du je gelesen hast?


Hallo Ihr Lieben,

es ist mal wieder Montag und somit Zeit für die Aktion der Montagsfrage by Libromanie. Heute geht es um das abgefahrenste Buch, das man je gelesen hat.
Puh. Eine schwierige Frage, da ich ja bisher so ca. 830 Bücher in meinem Leben gelesen habe. Das abgefahrenste? Da fällt mir spontan "Das Buch" von Wolfgang Hohlbein ein. Da ich mich aber nur grob an die Handlung etc. erinnern kann, lese ich es gerade zum zweiten Mal. Sobald ich es beendet habe, werde ich es rezensieren. Ich kann mich nur entsinnen, dass es mir richtig gut gefallen hat, weil nichts so war, wie es schien.
Was war Euer abgefahrenstes Buch? Das würde mich wirklich interessieren.
Viele liebe Grüße, Eure Melanie

Freitag, 22. August 2014

[Reihen-Rezension] Manga "Detektiv Conan" von Gosho Aoyama





Quelle: http://detectivconan.wikia.com/wiki/File:Detectiveconan.jpg


Inhalt
Shinichi Kudo ist 16 Jahre alt und ermittelt als größter Meisterdetektiv. Er löst jeden Fall, egal wie verzwickt er auch sein mag.
Doch eines Tages wird er von den so genannten "schwarzen Männern" überfallen, die ihm ein Gift verabreichen, das bis dahin noch an keinem Menschen getestet wurde. So stirbt er zwar nicht daran, schrumpft aber auf die Größe eines Sechsjährigen. Sein Verstand arbeitet aber weiter messerscharf.
Er nimmt eine neue Identität als Conan Edogawa an. Er zieht bei seiner Freundin Ran ein, deren Vater Kogoro Mori ein mehr schlecht als recht laufendes Detektivbüro betreibt. Shinichi alias Conan möchte mehr über die schwarzen Männer erfahren und vor allem benötigt er dringend ein Gegengift.
Mithilfe von seinem Freund Professor Agasa, der sehr nützliche Dinge für Conan erfindet, löst Conan nun die Fälle von Kogoro Mori in dessen Namen, denn es darf keiner erfahren, dass es sich eigentlich um Shinichi handelt.




Meinung
Kaum klingelte die Schulglocke, raste ich nach Hause, um meine Lieblings-Anime-Serie nicht zu verpassen: Detektiv Conan :-). Ich habe den Anime immer sehr gerne geschaut. Die Fälle sind sehr spannend und interessant aufgebaut, vor allem beim Ablauf der Taten hat sich der Autor der Manga-Reihe einiges einfallen lassen.
Nachdem ich nun entdeckt habe, dass inzwischen 80 Bände der Manga-Reihe von Gosho Aoyama veröffentlicht wurden, musste ich mit Band 1 beginnen. Und was soll ich sagen? Die Manga-Reihe kann mich genauso begeistern wie die Anime-Serie.
Die Handlung finde ich sehr spannend, und zwar sowohl der einzelnen Fälle mit den Rätseln etc. als auch der Hintergründe, wie Conan überhaupt dazu gekommen ist, die Fälle für Rans Vater zu lösen und wie sich das Ganze entwickelt. Hinzu kommt, dass ich den Zeichenstil - vor allem der Augen - wirklich toll finde.
Ich kann die Reihe jedem empfehlen, der den Anime bereits kennt oder aber eine neue Manga-Reihe für sich entdecken möchte. Hierzu sollte man wissen, dass es bei den Fällen meistens um Mord geht und sie zum Teil sehr blutig sind. Es ist also eher nichts für ganz schwache Nerven, aber auf jeden Fall etwas für Krimi- und Thrillerliebhaber.  








Donnerstag, 21. August 2014

[BUCHREZENSION] "Ausgefressen" von Moritz Matthies




- Scherz, ein Unternehmen des S. Fischer Verlages
- 2012 erschienen
- 271 Seiten
- Band 1 der Reihe um Ray und Rufus
- ISBN: 978-3-651-00026-1








Der erste Satz
"'Es ist Liebe', sage ich."


Der Autor
Moritz Matthies ist ein Pseudonym.


Inhalt und Schreibstil
Ray ist ein Erdmännchen. Aber nicht irgendein Erdmännchen, denn seit er denken kann, will er Privatdetektiv werden. Er ist der geborene Schnüffler. Leider werden seine Fähigkeiten im Berliner Zoo total verkannt - bis Phil auftaucht. Phil ist ein Mensch, der Erdmännisch versteht. Außerdem ist er Privatdetektiv, der dringend die Hilfe von Ray und dessen Familienclan braucht, denn im Zoo gehen merkwürdige Dinge vor sich und plötzlich taucht eine Leiche auf...
"Ausgefressen" wird aus der Sicht von Erdmännchen Ray erzählt.

Meinung
Das Cover ist mit den Erdmännchen richtig witzig gestaltet, da sie u. a. Brille und Sonnenbrille tragen.
"Ausgefressen" ist definitiv mal etwas anderes. Ray führt mit viel Witz und Erdmännchencharme durch die Geschichte. Seine Gedanken und Gefühle (vor allem für Chinchilla-Weibchen Elsa) gibt er ebenso authentisch wieder wie die Geschehnisse im Zoo mit seinem Familienclan, dem sehr unterschiedliche Charaktere angehören und den anderen Zootieren.
Phil spielt dabei die Vermittlerrolle zwischen dem Tierreich und den Menschen. Er ist sozusagen die "Verbindung nach draußen", außerhalb der Zoomauern. Er nimmt Ray zu seinen Ermittlungen mit und das war schon eine äußerst witzige Vorstellung, diese beiden gegensätzlichen Partner zusammen unterwegs, mit der Mission, den Fall zu lösen.
Der Kriminalfall steht dabei eigentlich eher im Hintergrund, was mich aber nicht gestört hat. Mir haben die Erdmännchen als Protagonisten äußerst gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Fälle von ihnen, denen sie auf der Spur sind. Hinter der Story steckt eine witzige Idee, die vom Autoren gut umgesetzt wurde. Ich vergebe hierfür vier Sterne, weil mir das gewisse Etwas gefehlt hat und sich einige wenige Szenen ein bisschen in die Länge zogen. Außerdem kommen einige witzige Details öfter vor, die dann irgendwann nicht mehr lustig sind, weil der Leser sie dann schon kennt. Trotzdem ein toller Spaß für alle, die Tiere, insbesondere Erdmännchen, mögen.

Bewertung
♥♥♥♥

Dienstag, 19. August 2014

[BUCHREZENSION] "Schmitz' Katze" von Ralf Schmitz




- Fischer Verlag
- 2008 erschienen
- 254 Seiten
- Originalsprache: Deutsch
- ISBN-10: 3596179785
- ISBN-13: 9783596179787




Der erste Satz
"Du gehst ja ab wie Schmitz' Katze."

Der Autor
Ralf Schmitz wurde 1974 geboren. Er ist vor allem als Comedian bekannt.

Inhalt und Schreibstil
Ralf Schmitz lebt mit einer Katze zusammen - und das seit 23 Jahren (!). Was er so alles mit ihr erlebt, seine Tipps für Katzenbesitzer und solche, die es werden wollen sowie andere Anekdoten rund ums Thema Katzen findet man in diesem Buch.
Es ist wie ein Ratgeber aufgebaut, wobei die Fakten aber eher nebenbei mittels Infoboxen mit einfließen und die Anekdoten im Vordergrund stehen.
 
Meinung
Vorweg: Ich habe keine Katze. Und trotzdem hat mich das Buch sehr unterhalten können. Dass ich bei einem Buch schmunzele oder lächele, kommt häufiger vor, aber dass ich tatsächlich laut auflachen muss, habe ich selten. Doch genauso erging es mir beim Lesen dieses Buches.
Es ist so witzig geschrieben und mit wundervollen Farbfotos illustriert, die mich zum Lachen gebracht haben.
Die relativ kurzen Kapitel lassen sich wegen der Fotos und des Schreibstiles sehr schnell lesen. Leider. Denn ich hätte gerne länger etwas vom Buch gehabt, statt es an zwei Tagen durchzulesen :-).
Zum Glück hat Ralf Schmitz noch ein anderes Buch namens "Schmitz' Mama" geschrieben, dass ich nun auch bald lesen werde, da mir dieses so gut gefallen hat. Ich kann "Schmitz' Katze" jedem empfehlen, egal ob Katzenbesitzer oder nicht. Vielleicht ist es für Katzenbesitzer NOCH lustiger, als es für mich schon war, weil man die ein oder andere Verhaltensweise bei seinem vierbeinigen Liebling wiederfindet.
 
Bewertung
♥♥♥♥♥

[NEUZUGÄNGE] Neues aus der Bibliothek

Hey Leute,
tja, was soll ich sagen? xD Wie Ihr an der Überschrift schon erkennen könnt, war ich mal wieder in der Bibliothek. Seitdem ich dort angemeldet bin, komme ich irgendwie überhaupt nicht zum SuB-Abbau :-D. Geht es Euch auch so?
Aber meinen Reihen tut es gut, denn ich leihe mir momentan oft Nachfolgebände. Diese Schätze werde ich nun bald lesen können:


Ich bin schon gespannt auf diese Fälle von Tempe Brennan und werde mich wohl bald darin vertiefen. Zunächst lese ich aber noch "Saphirblau" von Kerstin Gier und "Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker" von Renate Bergmann zu Ende. Denn man kann ja nicht alles anfangen :)
Viele Grüße und einen schönen Tag wünscht Euch Melanie

Montag, 18. August 2014

[MONTAGSFRAGE bei Libromanie] Was wäre Dein Traumjob, wenn Du irgendwas mit Büchern machen könntest?

Hey Ihr Lieben,

ich mache jetzt auch mit bei Ninas Aktion von Libromanie. Heute lautet die Frage:

WAS WÄRE DEIN TRAUMJOB, WENN DU IRGENDETWAS MIT BÜCHERN MACHEN KÖNNTEST?

Diese Frage lässt sich gar nicht so leicht beantworten. Allerdings läge bei mir Bibliothekarin nahe, zum einen, weil ich schon mal ein zweiwöchiges Praktikum in unserer Stadtbibliothek absolviert habe, aber auch, aus aktuellem Anlass. Denn wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich ganz frisch nun dort angemeldet und liebe, liebe, liebe es, durch die Regalreihen zu gehen und diese ganzen Bücher zu bewundern und den Papiergeruch einzuatmen :-).
Ich könnte es mir aber auch vorstellen, in einem anderen Leben als Buchhändlerin zu arbeiten oder als Lektorin, denn ich liebe die deutsche Rechtschreibung/Grammatik und finde beim "normalen" Lesen meist sofort Fehler.
Wie sieht es bei Euch aus? Als was würdet Ihr arbeiten, wenn Euer Beruf etwas mit Büchern zu tun hätte?
Viele liebe Grüße und eine schöne Woche wünscht Euch Melanie



Donnerstag, 14. August 2014

[Erfahrungen mit] medimops und rebuy

Hallo zusammen,

heute soll es um meine Erfahrungen mit medimops und rebuy gehen. Hierbei handelt es sich um Onlinehändler, die gebrauchte Medien wie Bücher, CDs und DVDs anbieten. Es gibt auch die Möglichkeit, eigene gebrauchte Medien an rebuy und medimops (bei Letzterem über momox) zu verkaufen.

Die Anmeldung bei beiden Händlern ist kostenlos und geht ganz schnell.
 
Beide Händler haben eine riesige Auswahl. Wenn man einen bestimmten Artikel gefunden hat, den man gerne hätte, sollte man die Angaben prüfen, ob es sich um die Ausgabe handelt, die man haben möchte (wenn es sich z. B. um den Teil einer Buchreihe handelt).
 
Ich habe schon öfter bei medimops bestellt und war bisher immer zufrieden. Die Bücher, CDs und DVDs sind in gebrauchtem, aber gutem Zustand. Einzig eine CD hatte mal eine Hülle, die nicht mehr schön aussah. Aber sonst hatten die Bücher nur wenige Leserillen und es war mal eine Ecke geknickt oder so. Aber damit kann ich leben. Die Artikel sind jeweils mit selbstklebenden Aufklebern versehen, die wohl der Registrierung im Lager dienen und sich schnell entfernen lassen. Es bleiben keine Rückstände zurück.
 
Bei rebuy habe ich bisher erst einmal bestellt, war aber ebenso zufrieden.
 
Bei medimops spart man den Versand, wenn man mindestens für 20,00 € einkauft. Deshalb bestelle ich immer so, dass ich nur ein bisschen darüber komme, um auf jeden Fall den Versand zu sparen. rebuy bietet keinen Versandrabatt an, es sei denn, es gibt ausnahmsweise eine solche Aktion. Dafür sind die Artikel bei rebuy in der Regel noch um einiges günstiger als bei medimops. Vergleichen lohnt sich also immer.
 
Ich habe jeweils mit Vorkasse bezahlt und die Pakete kamen beide innerhalb von einer Woche an. medimops verschickt mit DHL und rebuy mit Hermes. Soweit ich weiß, ist die Zahlung via PayPal, Lastschrift, Kreditkarte, Sofortüberweisung, Rechnung und Amazon Payments bei medimops und via Kreditkarte, Überweisung und PayPal bei rebuy möglich.
 
Allen, die jetzt Interesse haben, sich auf den Seiten umzuschauen, wünsche ich viel Spaß, muss Euch aber vorwarnen: medimops und rebuy haben Suchtpotenzial ;-).
 
✿✿✿ Viele Grüße und einen schönen Tag wünscht Euch Melanie ✿✿✿
 
 
 
 
 
 

[BUCHREZENSION] "Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten" von Kerstin Gier




- Arena Verlag
- erschienen 2009; Sonderausgabe 2012
- Originalsprache: Deutsch
- 343 Seiten
- 1. Band einer Trilogie




Der erste Satz
"Montagmittag in der Schul-Cafeteria spürte ich es zum ersten Mal."


Die Autorin
Kerstin Gier begann im Jahre 1995 mit dem Schreiben. Sie verfasst Frauen- und Jugendromane.


Inhalt und Schreibstil
Gwendolyn ist 16 Jahre alt und lebt in London mit ihrer Familie, die jede Menge Geheimnisse hat. Eines Tages findet sie sich plötzlich im London der letzten Jahrhundertwende wieder. Da wird ihr klar, dass sie das größte Geheimnis ihrer Familie birgt...


Meinung
Endlich! So viele haben immer von Kerstin Giers Humor geschwärmt, den ich in den beiden Frauenromanen, die ich bereits von ihr gelesen habe ("Die Mütter-Mafia" und "Für jede Lösung ein Problem") leider nur in Ansätzen für mich entdecken konnte.
Doch dieser Jugendroman ist so "witzig und spritzig" geschrieben, dass ich ihn schnell durchlesen konnte. Die Autorin hat mich das ganze Buch über unterhalten. Nebenbei konnte ich durch die Dialoge vor allem zwischen Gwendolyn und ihrer Freundin Leslie auch noch mein Allgemeinwissen auffrischen.
Es handelt sich um einen Zeitreiseroman, dem eine interessante und gut durchdachte Idee zugrunde liegt. Die Handlung fand ich in sich schlüssig und auch spannend, da ich immer wissen wollte, was als nächstes passiert. Für mich ist es ein gelungener Auftakt einer Jugendtrilogie, bei der glücklicherweise die Jugendsprache nicht so sehr im Vordergrund steht.
"Rubinrot" ist aus Sicht von Gwendolyn geschrieben, so dass es mir nicht schwer gefallen ist, mich in die Protagonistin hineinzuversetzen. Gwendolyn ist mir sehr sympathisch und ich freue mich schon, sie bei ihren Abenteuern in den Folgebänden "Saphierblau" und "Smaragdgrün" weiter zu begleiten.


Bewertung
♥♥♥♥♥

Dienstag, 12. August 2014

[BUCHREZENSION] "Die Chirurgin" von Tess Gerritsen


- Blanvalet Verlag
- 6. Auflage 2004
- Neupreis: 8,95 €
- 413 Seiten
- 1. Band einer bisher elfteiligen Reihe
- Originalsprache: Englisch
- ISBN: 3-442-36067-6





Der erste Satz
"Detective Thomas Moore hasste den Geruch von Latex."

Die Autorin
Tess Gerritsen arbeitete erfolgreich als Internisten, bevor sie mit dem Schreiben begann.


Inhalt und Schreibstil
Detective Thomas Moore und Inspector Jane Rizzoli ermitteln bei einer Reihe von Übergriffen auf Frauen, die getötet werden. Die einzige Spur führt zu einer Frau, die vor geraumer Zeit bei einem ähnlichen Überfall mit dem Leben davon kam. Nun scheint es, dass eben jene Frau erneut ins Visier eines psychopathischen Mörders gerät.
Ein Er-Erzähler führt durch die Handlung, wobei auch der Täter in Kursivschrift ab und zu "zu Wort kommt" und seine Empfindungen und Gedanken mit dem Leser teilt.

Meinung
Tess Gerritsen versteht es, Spannung von der ersten bis zur letzten Seite aufzubauen und zu halten. Ich bin größtenteils nur so über die Seiten geflogen, weil es so spannend war. Die Autorin bringt ihr Wissen als frühere Internistin mit ein, so dass der Leser einiges über medizinische Abläufe etc. erfährt. Das fand ich sehr interessant und passend, so dass das Buch dadurch meiner Ansicht nach nicht in die Länge gezogen wird und auch die Spannung nicht verloren geht. Die Einschübe, die aus Sicht des Täters geschrieben sind, haben mich genauso ans Buch gefesselt.
Insgesamt ist es laut "Der Spiegel" berechtigterweise "Ein gelungener Medizin-Thriller - für Mimosen ungeeignet", da es doch ziemlich "zur Sache" geht und sehr blutig ist.
Bekannt war mir, dass diese Buch-Reihe Vorlage für die Fernsehserie "Rizzoli & Isles" ist, wobei in diesem Band Maura Isles (noch) keine Rolle spielt. Die Serie an sich mag ich übrigens auch, nur dass meiner Ansicht nach immer zu viel in die Stunde Sendezeit gequetscht ist. Im Roman fand ich dagegen richtig gut, dass so viel passiert ist und der Leser von der Spannung gepackt und mitgerissen wurde.
Ich kann das Buch in jedem Fall für alle empfehlen, die es nicht stört, wenn es bei einem Thriller auch blutig zugeht. Ich fand es wie gesagt sehr spannend, so dass ich volle fünf Herzen vergeben kann. Nun bin ich schon auf die anderen Bände gespannt, die ich in vorgegebener Reihenfolge lesen werde. Ich gehe davon aus, dass man die Teile auch einzeln unabhängig voneinander lesen kann, da es sich soweit ich weiß immer um abgeschlossene Fälle an sich handelt. Trotzdem empfehle ich immer, die Bände einer Buchreihe in der gedachten Reihenfolge zu lesen, denn der Autor denkt sich ja meist etwas dabei ;-).

Bewertung
♥♥♥♥♥

Freitag, 8. August 2014

[Filme/Serien] Film-Bewertungen

Dies ist eine alphabetisch geordnete Liste mit den Filmen, die ich geschaut und bewertet habe. Vielleicht werde ich auch ab und zu ausführlichere Rezensionen zu bestimmten Filmen schreiben.

8 Frauen ♥♥♥♥
Ein (für mich) typisch französischer Film mit Witz, Charme und einigen merkwürdigen Szenen. Der Film hat meiner Meinung nach ein grandioses Finale und ein furchtbares Ende :D

Bella Vita ♥♥♥♥♥
Komödie mit einigen sehr lustigen Szenen, bei denen ich immer wieder lachen muss.

Black Swan ♥♥♥
Eine düstere Geschichte vor dem Hintergrundthema Ballett, bei dem nichts so ist, wie es zu sein scheint.

Bodyguard ♥♥♥♥♥
Ein wohl jedem bekannter Klassiker mit Whitney Houston und ihren Songs.

Catching Fire ♥♥♥♥♥
Tolle Buchverfilmung des zweiten Teils der "Tribute von Panem" von Suzanne Collins

Der Grinch ♥♥♥♥♥
Ein toller Weihnachtsfilm für die ganze Familie. Beste Szene für mich: Der Grinch als Baby ♥ :)

Die Dienstagsfrauen ♥♥♥♥♥
Eine Komödie um vier Frauen, die bei einem ihrer Treffen beschließen, den St.-Jakobsweg zu begehen und dort so manche Überraschung erleben.

Die Mannschaft ♥♥♥♥♥
Ein wunderbarer dokumentarischer Film über die Fußball-WM 2014. Ein Muss für alle Fußball-Fans :)

Dschungelkind ♥♥♥♥♥
Eine richtig tolle Buchverfilmung des gleichnamigen Romanes von Sabine Kuegler, die mit ihren Eltern lange Zeit im Dschungel lebte und dort aufwuchs.

Ein Mann, ein Fjord ♥♥♥♥♥
Eine turbulente Komödie von Hape Kerkeling u. a. um Norbert Krabbe, der an jedem Gewinnspiel teilnimmt und schon einige "Schätze" gewonnen hat. Diesmal erhält er den Hauptpreis - einen eigenen Fjord in Norwegen. Klar, dass er dorthin reist, um sich den Gewinn "abzuholen". Doch schon allein die Reise wird zum Abenteuer...

Filth and Wisdom ♥♥♥
Ein Film made by Madonna, in der es darum geht, dass Menschen durch Schmutz gehen müssen, um Weisheit zu erlangen...

Freaky Friday ♥♥♥♥♥
Ein toller Film, bei dem Mutter und Tochter aufgrund eines Glückskekses am nächsten Morgen in vertauschten Körpern erwachen und nun mit dem Alltag der jeweils anderen klar kommen müssen. Ob sie das schaffen?

Friendship ♥♥♥♥♥
Für mich bisher der beste Matthias-Schweighöfer-Film, von und mit ihm. Ein abenteuerlicher Road-Trip nach und in Amerika. 

Gefährten ♥♥♥
Der Film erzählt die Lebensgeschichte eines Pferdes. Für mich begann der Film sehr interessant, aber für meinen Geschmack waren dann zu viele Kriegsszenen zu sehen, die ich nun mal nicht mag.

Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger ♥♥♥♥
Ein sehr interessanter Film über einen jungen Mann, der zusammen mit einem Tiger auf einem Boot über das Meer treibt. Beide kämpfen ums Überleben...

Mamma mia - Der Film ♥♥♥♥♥
Sophie hat im Tagebuch ihrer Mutter gelesen und herausgefunden, dass drei Männer als ihr Vater in Frage kommen. Kurzerhand lädt sie alle drei zu ihrer Hochzeit ein...
Der Film zeichnet sich durch die Songs der Gruppe ABBA aus, die immer wieder in den verschiedensten Szenen äußerst passend in die Handlung eingebettet und von den Darstellern gesungen und interpretiert werden.

Minions ♥♥♥♥♥
Ein Film über den Beginn dieser Spezies auf unserer Erde. Sozusagen die Vorgeschichte zu "Ich einfach unverbesserlich" 1 und 2. Ein toller animierter Film, der mich sehr zum Lachen gebracht hat.

RubbelDieKatz ♥♥♥
Komödie um einen Mann, der als Schauspielerin auf der Theaterbühne sein Geld verdient. Eines Tages bekommt er die Chance seines Lebens: Bei einem Film mitzuspielen - als Frau, denn der Regisseur geht davon aus, dass er eine Frau IST.

Ted ♥♥♥
Eine Komödie um einen Teddybären, der zum Leben erwacht und es faustdick hinter den Ohren hat.

The Hunger Games ♥♥♥♥♥
Eine schöne Verfilmung des ersten Teils der "Tribute von Panem" von Suzanne Collins.

Verblendung ♥♥♥♥♥
Eine Literaturverfilmung des gleichnamigen Buches von Stieg Larsson, die sich nahe an der Vorlage bewegt und einige krasse Stellen hat (wie das Buch eben auch).

What a man ♥♥♥
...erzählt die Geschichte von einem Mann, der von seiner Lebensgefährtin verlassen wird und nun versucht, sich selbst zu finden.

Zurück nach Hause ♥♥♥♥♥
Eine Disney-Verfilmung mit "echten" Tieren und Menschen. Er handelt von zwei Hunden und einer Katze, die irrtümlich glauben, dass sie ihre Besitzer "verloren haben" und sich auf eine unglaubliche Reise nach Hause, voller Gefahren und Abenteuer begeben.

[BUCHREZENSION] "Für jede Lösung ein Problem" von Kerstin Gier



- Verlag: Bastei Lübbe
- 298 Seiten
- 2006 erschienen
- Originalsprache: Deutsch






Der erste Satz
"Gib mir bitte mal die kleine Wunderschussel aus dem Schrank, Lu … Ti … Ri”, sagte meine Mutter."

Autorin
Kerstin Gier wurde 1966 geboren. Sie schreibt sowohl Frauen- als auch Jugendromane.

Inhalt und Schreibstil
Gerri verschickt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt. Doch dann klappt es mit den Schlaftabletten und dem Alkohol nicht. So muss sie nun damit klar kommen, dass die Menschen wissen, was sie über sie denkt. 
Die Handlung wird durch Kerstin Giers Schreibstil flüssig erzählt. Gerris Abschiedsbriefe finden sich zwischen den Kapiteln.

Meinung
Ich neige ja immer dazu, die Werke eines Autors miteinander zu vergleichen. Nachdem mir der erste Teil der "Mütter-Mafia-Reihe" aus diversen Gründen (s. Rezension) nicht gefallen hat, konnte mich "Für jede Lösung ein Problem" schon mehr überzeugen. Einzig einige Charaktere wie z. B. Gerris Mutter fand ich sehr unsympathisch, vielleicht war das so gewollt von der Autorin, aber das fand ich ein bisschen übertrieben.
Ich habe es schnell lesen können, da der Schreibstil flüssig ist und ich die Abschiedsbriefe amüsant fand. Meines Erachtens haben die Briefe die Handlung nicht unterbrochen, sondern zu deren Untermalung beigetragen.
Mit dem heiklen Hintergrundthema geht die Autorin behutsam um. Das heißt aber nicht, dass es sich um ein ernstes Buch handelt, ganz im Gegenteil. Oft gelacht habe ich nicht, aber es war trotzdem eine heitere Lektüre für zwischendurch, die ich auf jeden Fall empfehlen kann.

Bewertung
♥♥♥♥