"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Freitag, 31. Oktober 2014

[Buchrezension] "Der Talisman" von Stephen King und Peter Straub



Wilhelm Heyne Verlag in der Verlagsgruppe Random House GmbH
1999 erschienen
Originalsprache Englisch
957 Seiten
1. Teil einer Dilogie
ISBN 3-453-87760-8
Neupreis 9,95 €


Der erste Satz
"Am 15. September 1981 stand ein Junge namens Jack Sawyer da, wo Wasser und Land zusammentreffen, die Hände in den Taschen seiner Jeans, und blickte hinaus auf die Weite des Atlantiks."


Die Autoren
Stephen King wurde 1947 geboren. Seine Bücher im Genre Horror erreichen Bestseller-Status.

Peter Straub lebt in New York City. Er gilt als bedeutender Erneuerer der fantastischen Literatur.

Inhalt
Der zwölfjährige Jack Sawyer begibt sich auf eine abenteuerliche Reise quer durch die USA, um einen Gegenstand zu finden, der seiner kranken Mutter helfen soll. Dabei "flippt" er zwischen unserer und einer imaginären zweiten Welt hin und her.

Meinung
Bis zur Hälfte des Buches würde ich es ins Genre Fantasy einordnen, dann eher in die Sparte Horror. Das Buch zeichnet sich durch eine bildhafte Sprache und bizarre Gestalten und Wesen aus, denen Jack auf seiner Reise begegnet.

Jack ist mir als Charakter sehr sympathisch. Die beiden Welten, in denen die Geschichte spielt, sind extrem gegensätzlich, was die Autoren gut dargestellt haben.

Die vielen kurzen Kapitel haben mir die Lektüre erleichtert, so dass ich das doch ziemlich dicke Buch relativ schnell innerhalb von sechs Tagen durchgelesen hatte. Es ist spannend geschrieben und weist kaum Längen auf. Mich konnte das Buch begeistern, trotzdem hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Deshalb gibt es von mir für dieses Werk vier Herzen.
 
Bewertung
♥♥♥♥
 
Meinung zum zweiten Teil der Dilogie, "Das schwarze Haus":
 
Gleich danach begann ich mit dem zweiten Teil, "Das schwarze Haus". Leider konnte mich jenes Werk überhaupt nicht so begeistern wie "Der Talisman". Ich habe es nun sogar nach ca. der Hälfte abgebrochen.
 
Wahrscheinlich lag es daran, dass die Autoren erst nach zehn Jahren eine Fortsetzung geschrieben haben. In dieser Zeit haben sich beide natürlich schriftstellerisch weiter entwickelt, aber mir fehlte der Anschluss zum ersten Teil. Die Verbindung war für mich nicht klar zu erkennen. Es tauchen immer wieder neue Personen auf, die mich nur am Rande interessierten, da ich wissen wollte, wie es Jack ergeht. Somit hat mir der erste Teil viel, viel besser gefallen als der zweite Teil, den ich letztendlich abgebrochen habe. Schade.

Donnerstag, 30. Oktober 2014

[Aktion] TTT Top Ten Thursday bei Steffis Bücherbloggeria: Bücher zum Gruseln

10 Bücher zum Gruseln

(passend zu Halloween)

Hey Ihr Lieben,

es ist wieder Donnerstag und somit Zeit für den Top Ten Thursday by Steffis Bücher Bloggeria. Passend zum nahenden Halloween-Wochenende lautet das Thema Grusel-Bücher. Ich habe einige Werke (ohne bestimmte Reihenfolge) aufgelistet, die einen mehr oder weniger zum Gruseln bringen. Wenn es eine Rezension zu den Büchern auf meinem Blog gibt, ist diese auf dem Titel verlinkt. Das Genre Horror z. B. habe ich erst in diesem Jahr für mich entdeckt, als ich begann, Stephen King zu lesen. Auf jeden Fall freue ich mich schon auf Eure Bücher-Listen :). Und meine Wunschliste freut sich mit :D
"Azrael" von Wolfgang Hohlbein

"Nacht" von Richard Laymon (Rezension kommt bald)



"Mordshunger" von Frank Schätzing

"Das Parfum" von Patrick Süskind

Mittwoch, 29. Oktober 2014

[Neuzugänge] #2 Oktober 2014

Wie ich schon angekündigt hatte, gibt es nun Teil 2 (und hoffentlich den letzten Teil) meiner Neuzugänge im Oktober. Jede Menge neue Bücher sind zu meinem SuB dazu gekommen.

Die Schätze könnt Ihr nun bewundern (wieso dreht die Kamera eigentlich manchmal automatisch?)

Aus einer "Zu-verschenken-Kiste" gerettet :)

ebenfalls aus einer "Zu-verschenken-Kiste" gerettet und bereits gelesen.


auch diese Bücher sind aus einer solchen Kiste, das obere ist gelesen

...und die hier auch :)

Das ist das letze Buch aus der "Zu-verschenken-Kiste" :)

Bei einem Spaziergang in einer anderen "Zu-verschenken-Kiste" gesehen. Daran konnte ich nicht vorbeigehen!!!

Diese Bücher stammen aus einem Fundus. Alle sind bereits gelesen.

auch aus dem Fundus

ebenfalls aus dem Fundus mitgenommen, das linke ist schon gelesen

Diese Schätze stammen auch aus dem Fundus.

aus einer Mängelexemplar-Kiste bei Pfennigpfeiffer gerettet :)

ebenfalls bei Pfennigpfeiffer gerettet :)
Wie Ihr seht, konnte ich für die meisten Bücher nichts :D Ich konnte sie doch nicht da liegen lassen! :)

Aussortiert habe ich aber auch, so dass mein SuB nun aktuell 60 Bücher beträgt. Nächstes Ziel ist mal wieder die 50 :) Ich habe mir fest vorgenommen, die letzen Oktobertage und den ganzen November keine Bücher mehr zu kaufen. Mal sehen, ob das klappt :)

Na dann wollen wir mal weiterlesen :D *tschaka*

Eure Melli

Dienstag, 28. Oktober 2014

[Rückblick] Buchwoche 20.10.2014 bis 26.10.2014

Hey Ihr Lieben,


ich melde mich zurück. Eine Woche ohne Computer (und Internet) zu leben ist schon mal ganz schön und entspannend :) Allerdings hat es auch Nachteile. Ich habe erst am 26.10.2014 früh gemerkt, dass mit meinen Uhren was nicht stimmt :D

Ein paar Blogposts hatte ich ja vorbereitet, so dass es hier nicht ganz ruhig war :)

Insgesamt habe ich in jener Woche sieben Bücher gelesen. Dabei habe ich aber auch noch andere Dinge gemacht und nicht nur gelesen :). Zudem habe ich auch noch zwei Hörbücher gehört, eines zu Ende und eines komplett. Die Rezensionen werden folgen. Die gelesenen Bücher findet Ihr wie immer in meiner Leseliste.

Meinem SuB hat die Woche nicht ganz so gut getan, obwohl ich einiges aussortiert habe. Morgen folgt hierzu ein Neuzugänge-Post. Insgesamt sind viele neue Bücher bei mir eingezogen. Oh Gott :D
Davon habe ich immerhin schon einige gelesen. Ich bin im Moment irgendwie im Kaufrausch, hoffe aber, dass sich das wieder ändert :)

Für einige Neuzugänge kann ich aber auch wirklich nichts. Kennt Ihr auch diese "Zu-Verschenken-Kisten", die ab und zu irgendwo rumstehen? :D Letztens habe ich zehn Bücher daraus gerettet :)

Eine Bekannte arbeitet ehrenamtlich in einem Fundus, wo es jede Menge gebrauchte Sachen gibt, u. a. Unmengen Bücher. Da musste ich natürlich mal stöbern. Es gibt dort keinen Strom und es war wunderbar, mit einer Taschenlampe auf Schatzsuche zu gehen xD. Gegen eine Spende habe ich dann einige Schätze nach Hause geschleppt :D

Bei einem Spaziergang bin ich schon wieder an einer dieser Zu-Verschenken-Kisten vorbei gekommen. Ein Buch ist in meinen Besitz übergegangen :)

Und dann war da noch die Mängelexemplar-Kiste bei Pfennigpfeiffer, aus der ich vier Bücher gerettet habe. :D

Mehr dazu dann morgen (mit Bildern) :) 

Bis später,
Eure Melli

Montag, 27. Oktober 2014

Bücher abbrechen?!

Hallöchen,

früher habe ich immer alle Bücher von der ersten bis zur letzten Seite gelesen, egal wie langweilig oder uninteressant eine Geschichte war.
 
Heute bin ich der Ansicht, dass wir unsere kostbare Zeit nicht mit für uns schlechten Büchern verschwenden sollten. Wenn ich ein Buch beginne und merke, dass es überhaupt nicht meins ist, breche ich es ab. Es bringt ja nix, sich durch eine Lektüre zu quälen, die einen nicht interessiert.
 
Lesen soll Spaß machen und deshalb habe ich auch kein schlechtes Gewissen (mehr?), mal ein Buch abzubrechen.
 
Es gibt sooo viele gute Bücher, die noch auf uns warten, da sollten wir die für uns schlechten einfach aus der Hand legen und zu einem neuen, spannenderen Buch greifen. Oder wie seht Ihr das? :)
 
Viele Grüße
 
Eure Melli

Samstag, 25. Oktober 2014

[Buchrezension] "Todsünde" von Tess Gerritsen


- Blanvalet Verlag, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH
- 2003 erschienen; 5. Auflage 2006
- 411 Seiten
- Originalsprache: Englisch
- 3. Teil einer bislang 10-teiligen Reihe um Rizzoli & Isles; ich empfehle die richtige Reihenfolge
- Neupreis: 8,95 €
- ISBN-10: 3-442-36459-0
- ISBN-13: 978-3-442-36459-6


Der erste Satz
"Man nannte sie die 'Königin der Toten'."


Die Autorin
Tess Gerritsen arbeitete als Internistin, bevor sie mit dem Schreiben begann. Das ist einer der Gründe, warum ihre Medizin-Thriller zu Bestsellern avancieren.

Inhalt
Detective Jane Rizzoli und Pathologin Dr. Maura Isles stehen vor einem Rätsel, als in einem Kloster eine Nonne ermordet aufgefunden wird und sich bei der Obduktion herausstellt, dass sie vor Kurzem entbunden haben muss. Von dem Kind fehlt jede Spur.
Es taucht eine weitere Leiche auf und es scheint eine Verbindung zu geben.

Meinung
Auch der dritte Teil der Reihe konnte mich wieder begeistern. Diesmal stehen Dr. Maura Isles und ihre Arbeit in der Pathologie mehr im Vordergrund wie auch das Privatleben von ihr und Jane Rizzoli, was mir sehr gut gefallen hat, weil man so auch etwas von ihrem Leben neben der Polizeiarbeit erfährt. In diesem Fall trägt es auch zur Geschichte bei.

Hinzu kommt, dass es wieder sehr interessant war, etwas über die Arbeit der Polizei und der Pathologie zu erfahren.

Von Anfang an wird Spannung aufgebaut und der Spannungsbogen hält bis zur letzten Seite. Der Schreibstil konnte mich auch fesseln, wie es schon bei den ersten beiden Bänden dieser Buchreihe der Fall war. Im empfehle noch immer, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, wie sie erschienen sind, auch wenn die einzelnen Fälle nicht unbedingt im Zusammenhang stehen ("Die Chirurgin" und "Der Meister", die ersten beiden Bände der Reihe, haben einen erheblichen Bezug zueinander, so dass man diese in jedem Fall nacheinander lesen sollte).

Die beiden Protagonistinnen sind mir sehr sympathisch und es bereitet mir Freude, sie bei ihren Fällen und auch sonst zu begleiten.

"Todsünde" ist ein interessanter, spannender Medizinthriller, den ich sehr gelungen finde und für den ich deshalb nur fünf Herzen vergeben kann. Alles andere würde diesem Werk meiner Ansicht nach nicht gerecht werden.


Bewertung
♥♥♥♥♥

Freitag, 24. Oktober 2014

Nena-Konzert am 10.10.2014 in der Arena Leipzig

Hey Ihr Lieben,

am 10.10.2014 besuchte ich das Nena-Konzert in Leipzig.
 
Seitdem ich bereits Konzerte im Münchener Olympiastadion und der O2-World Arena in Berlin erlebt habe, bin ich ja nicht mehr so begeistert von unserer Arena.
 
Trotzdem hatten wir ganz gute Plätze mit unbehindertem Platz auf die Bühne (wäre da nicht mein Nachbar gewesen, der sich immer gelangweilt auf die Brüstung lehnen musste). Unmittelbar neben mir war sogar ein Platz frei, so dass ich mich ein bisschen drehen konnte und keine Wendeltreppe im Hals hatte :D.
 
Kennt Ihr auch Leute, die anscheinend nur zum Konzert gehen, weil sie es geschenkt bekommen haben und aus Pflichtgefühl hingehen? Solche Leute haben dann meist die höchsten Anforderungen an die Sänger und wenn es nicht wie bei ihrem letzten Konzertbesuch vor 20 Jahren ist, sind sie gleich mega-enttäuscht? *Boah* :( Das Problem ist, dass ICH immer solche Leute in meiner Umgebung habe. Diesmal eben auch wieder. Der Mann war total gelangweilt und guckte ständig auf die Uhr, dabei soll ein Konzert uns doch die Zeit vergessen lassen... Zum Glück fanden er und seine Frau noch vor der ersten Zugabe, dass es "jetzt reiche"... *Augen verdreh*
 
Aber egal, das sind nur Dinge, die mir schon öfter aufgefallen sind. :D
 
Beim Einlass wurden gleich die Kameras konfiziert, was ich total schade fand. Denn ich hätte schon gerne so EIN Foto von Nena gehabt und Euch gezeigt... :( Zudem nutze ich die Zoom-Funktion immer ganz gerne, um den Stars auch mal "in die Augen schauen zu können". Ich bin extrem kurzsichtig und sehe entfernte Gesichter leider nur verschwommen. Bei Nena gab es leider nicht einmal Leinwände, so dass ich sie nur verschwommen sehen konnte :( Das fand ich wirklich schade. Insgesamt war das Konzert eher für einen kleineren Rahmen ausgelegt, was in der Arena Leipzig nicht gegeben ist.
 
Trotzdem war es ein gutes Konzert. Die Musik inklusive beider Zugaben war super. Vor allem "99 Luftballons", "Liebe ist" und "Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann" hat mir richtig, richtig gut gefallen.
 
Ich wollte Nena einmal im Leben live sehen und nun hatte ich die Gelegenheit dazu. Ich würde zu keinem weiteren Konzert von ihr gehen, aber ich bereue nicht, zu diesem gewesen zu sein.
 
Euch allen einen schönen Tag :)
Eure Melli

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Die Bücher meiner Kindheit

Bereits als Kind habe ich gerne gelesen. Mit zehn Jahren habe ich dann meine Leseliste begonnen, die ich heute noch fortführe.

Eines meiner Lieblingsbücher als Neunjährige war "Yvonne Stachelbeere" von Ellen Sell. Ich war überzeugt davon, dass es den "Rosenhügel", auf dem das Haus der Familie von Yvonne steht, tatsächlich in der Schweiz existiert und ich da unbedingt mal hin müsse :D.


 
Und als ich elf Jahre alt war, verschlang ich die ersten vier Bände von "Harry Potter". Ich wollte auch so gerne einen Brief aus Hogwarts bekommen! :D



Begeistern konnten mich außerdem zahlreiche Märchen der Gebrüder Grimm, aber auch von Hans Christian Andersen und anderen Autoren.

Ich mochte aber auch die Abenteuergeschichten der "Schwarzen 7" und den "Fünf Freunden" sehr gerne.



Astrid Lindgren und Erich Kästner gehören noch heute zu meinen liebsten Kinderbuchautoren. Mit Pippi, den Kindern aus Bullerbü und Michel bin ich aufgewachsen.




Des Weiteren faszinieren mich die Reime von Wilhelm Busch noch heute. Besonders gerne las ich die Geschichten um "Die fromme Helene" sowie "Max und Moritz".

Obwohl ich selbst nie Reitunterricht hatte, las ich ebenfalls gerne Pferdebücher aller Art. So mochte ich vor allem die Reihe um "Lissy" von Jenny Winter, die ich ein ums andere Mal verschlang.



"Die drei ???" haben mich auch immer wieder in Bann gezogen. Ich habe nicht nur sehr viele Teile der Reihe gelesen, sondern auch einige Hörspiele gehört.



Welche Bücher haben Euch durch Eure Kindheit begleitet?

Liebe Grüße! Melanie

Dienstag, 21. Oktober 2014

[Buchrezension] "Off" von Walter Jon Williams






- DuMont Buchverlag
- 1. Auflage 2009
- 427 Seiten
- Originalsprache: Englisch
- ISBN: 978-3-8321-8103-1










Der erste Satz
"Über Charlies Monitor hingen die Plüschfiguren von Pinky und Brain."


Der Autor
Walter Jon Williams lebt in der Nähe von Albuquerque, New Mexico. Er ist vor allem durch seine Science-Fiction-Romane bekannt geworden. "Off" ist sein erster Thriller.


Inhalt
Klappentext:
"Wir sind Profis. Sämtliche unserer Leute waren früher
Soldaten. Wir wissen, welches Risiko wir eingehen."
"Aber ich bin keine Soldatin. Auf so etwas war ich überhaupt nicht vorbereitet."
"Wir holen Sie da raus. Denken Sie einfach nur daran."
"Ich versuche es."
"Wir sind bald da."


Dagmar ist Designerin und Leiterin von Online-Spielen, bei denen die Grenzen von Realität und Virtualität verschwimmen. Zu ihren Aufgaben gehört es, durch die Welt zu fliegen und Hinweise für diese Online-Spiele zu geben, falsche Fährten zu legen etc.
Auf dem Rückflug von einer jener Reisen will sie in Jakarta umsteigen, doch in der Stadt bricht plötzlich ein Bürgerkrieg aus. Dagmar sitzt fest und wendet sich an ihre Online-Fans, die sie davon überzeugen muss, dass das kein Spiel ist...

Meinung
Ich habe das Buch eingeschweißt erworben und hatte somit nur den Klappentext (s. Inhalt) als Anhaltspunkt. Da dieser sehr kryptisch gestaltet ist, klang es interessant und ich habe das Buch gekauft. Auf dem Cover befinden sich ein Goldfisch und dahinter ein Koi, der sein Maul geöffnet hat, als wolle er den Goldfisch fressen. Mit der Handlung des Buches hat dieses Cover eher wenig zu tun.

Beim Lesen ist mir schnell klar geworden, dass ich mir etwas völlig anderes darunter vorgestellt hatte. Was genau, weiß ich auch nicht, aber vielleicht eine Story, die in Richtung Gefangenschaft (welcher Art auch immer) ginge.

Es geht jedoch um Dagmar, die Online-Computer-Rollenspiele entwickelt und leitet, bei denen die Grenzen zwischen Realität und Virtualität verschwimmen. Das heißt, dass die Leute, um in dem Spiel weiter zu kommen, "echten" Fährten zu "echten" Menschen und Orten folgen müssen, um Hinweise aufzuspüren und Rätsel lösen zu können etc.

Das gesamte Buch beschäftigt sich sehr viel mit Ideen solcher Spiele, deren möglicher Finanzierung und Ablauf sowie mit der Kommunikation in Chat-Rooms zu den Spielen. Die Handlung ist immer wieder durch solche Online-Gespräche unterbrochen, was mir durchaus gefallen hat. Ebenso fand ich das Buch zum größten Teil spannend. Dagmar ist in einer Stadt gefangen, in der der Bürgerkrieg ausgebrochen ist. Sie sitzt fest und versucht, Hilfe zu bekommen. Dafür chattet sie mit Spielern und muss diesen klar machen, dass es sich diesmal nicht um ein Spiel handelt.

Ich selbst spiele keine Online-Computer-Rollenspiele, so dass diese Materie nicht so meins war. Ich habe zwar alles als Laie auf diesem Gebiet verstanden, fand aber die Darlegung und Beschreibung (vor allem von der Finanzierung etc.) ziemlich langweilig, so dass das Buch für mich zu viele Längen aufwies.

Ferner hat mich gestört, dass die Kapitel durchnummeriert sind und dann extra noch einen Titel aufweisen. Die Titel haben Satzstruktur, was nicht so meinen Geschmack traf, zumal sie meines Erachtens nicht immer zum Geschehen passten.

Insgesamt ist das Buch bestimmt etwas für Menschen, die Online-Computer-Rollenspiele selbst spielen oder sich für das Thema interessieren.

Mir hat es leider nicht ganz so gut gefallen, trotzdem war das Buch lange Zeit spannend und in Bezug auf Dagmars Flucht sowie die Chat-Dialoge interessant, so dass ich dem Thriller-Debüt des Autors drei Herzen vergebe.


Bewertung
♥♥♥

Montag, 20. Oktober 2014

Englische Bücher lesen?!

Normalerweise lese ich auf Deutsch. Vor geraumer Zeit habe ich auch auf Englisch gelesen, zumindest ein paar Bücher. So las ich z. B. den letzten Harry-Potter-Band sowie die Twilight-Saga zuerst auf Englisch und dann auf Deutsch.

Ferner las ich u. a. "The Time Traveler's Wife" von Audrey Niffenegger und "If you could see me now" von Cecelia Ahern auf Englisch.

Von der Sprache sollte man sich nicht abschrecken lassen. Wichtig ist, dass man nicht jedes unbekannte Wort nachschlägt, weil das die Geschichte kaputt macht und einen irgendwann nur noch nervt :)

Trotzdem ist es ganz nützlich, ein Wörterbuch bei der Hand zu haben, wenn man einen Abschnitt überhaupt nicht versteht, um so Schlüsselwörter nachzuschlagen.

Beim Verfassen dieses Blogbeitrages bekomme ich richtig Lust, mal wieder etwas auf Englisch zu lesen :)

Zunächst mal muss mein SuB schrumpfen, aber bei der nächsten Bestellung würde ich schon gerne auch ein paar englische Exemplare mit kaufen bzw. in der Bibliothek leihen. Ein Buch habe ich ja bereits auf Englisch auf dem SuB, und zwar "Life with my sister Madonna" von Christopher Ciccone. Aber das muss noch ein bisschen warten.

Habt Ihr irgendwelche Empfehlungen, was englische Bücher betrifft?

Viele Grüße
Eure Melli

Sonntag, 19. Oktober 2014

[Projekt] Eine Woche lang kein Internet 20.10.2014 bis 26.10.2014

Hallo Ihr Lieben,

auf meiner "ToDo-Liste für das Leben" steht u. a. auch drauf, mal eine Woche ohne Internet zu leben. Damit meine ich nicht auf Reisen, sondern im Alltag.
 
Um es für mich noch ein bisschen schwieriger zu gestalten, habe ich mir die nächste Woche dafür ausgesucht. Denn ich habe Urlaub. Um nicht so oft vor dem Computer zu sitzen und damit Zeit zu "verschwenden", wenn ich "nur mal schnell" nach meinen E-Mails sehen möchte - Ihr kennt das sicher :D - möchte ich die Zeit sinnvoll nutzen. Zum Lesen.
 
Ich bin sehr gespannt, ob ich es zum einen schaffe, nicht ins Internet zu gehen und zum anderen, wie viel ich tatsächlich lesen werde. Denn ein paar Besorgungen habe ich auch noch zu erledigen. Außerdem gibt es ja immer Dinge, zu denen man sonst nie kommt und die wollen auch mal in Angriff genommen werden.

Besonders freue ich mich auf den 22.10.2014, denn da werde ich Bücher shoppen :) Meine Ausbeute gibt es dann hier auf dem Blog zu sehen :)
 
Vor allem geht es mir also darum, die Zeit gut zu nutzen und trotzdem Entspannungspausen einzulegen.
 
Euch allen wünsche ich ebenfalls eine schöne Woche. Ein paar Posts habe ich vorbereitet. Diese werden dann im Laufe der Woche online kommen.
 
Eure Melanie

Samstag, 18. Oktober 2014

[Aktion] SuB-Sanktionen-Projekt von Agathe

Heute möchte ich Euch ein neues Projekt von Agathe Knoblauch vorstellen. Der Link führt direkt zum betreffenden Video, so dass Ihr Euch dort noch mal die Erklärung von ihr ansehen könnt :). Es gibt dazu auch eine Facebook-Gruppe mit Namen "Die SuB-Sanktion".
Es geht darum, den SuB auf lockere Weise abzubauen und sich für gelesene Bücher zu belohnen.
Die Regeln:
Es gibt kein direktes Kaufverbot, denn es ist erlaubt, Bände von Reihen, 10 Bücher von der Wunschliste sowie 5 mal "Joker-Bücher" zu kaufen, also was man möchte.
Das Punktesystem:
Für jedes gelesene Buch gibt es 1 Punkt.
Für jedes Buch, mit dem eine Reihe beendet wird, gibt es zusätzlich 3 Punkte.
Für jedes Buch über 500 Seiten gibt es zusätzlich 2 Punkte.
Für 5 Punkte darf man sich ein neues Buch kaufen.
                                 
Ich wandle das Ganze für mich insofern ab, dass es nur erlaubt ist, Reihen-Bände und 5 Joker-Bücher zu kaufen (ob nun von der Wunschliste oder nicht) sowie Mangas. Sonst artet das wieder aus :D. Außerdem soll es ja ein Ansporn sein, Bücher zu lesen, um sich neue kaufen zu können. Und manche Reihen haben ja wer weiß wie viele Bände! Die dürfte man sich ja dann alle kaufen plus 15 weitere Bücher...Lieber nicht xD
                                
Ich "teste" das Projekt im Oktober erst einmal und starte dann so richtig im November, weil ich noch zweimal Neuzugänge erwarte. :D Aber ich wollte es Euch bereits jetzt vorstellen, damit Ihr ggf. schon anfangen könnt. :)
Ich werde dieses Projekt in die Lesemonate bzw. Neuzugängeposts mit einbinden, um nicht weitere zusätzliche Updates hierzu zu posten. Ich glaube, dass es irgendwann nicht nur Euch, sondern auch mich verwirren würde, wenn zu jedem Projekt extra Updates kommen :) Momentan läuft ja der Herbst-Lesemarathon mit seinen Aufgaben und zum SuB gibt es von mir regelmäßig den aktuellen Stand und wie es so läuft. Meine persönliche Challenge für dieses Jahr habe ich inzwischen beendet. Der Post hierzu ist gestern online gegangen.

Wer Lust bekommen hat, kann sich gerne beteiligen :)

Schönen Tag Euch. Eure Melli

Freitag, 17. Oktober 2014

[Update] Meine persönliche Lese-Challenge [für mich beendet]

Wie Ihr (vielleicht noch?) wisst, hatte ich mir zu Beginn des Jahres eine auf meinen SuB zugeschnittene Challenge gestellt. Sie lautete wie folgt:

Lies...
1 ... ein Buch, das über 400 Seiten hat
2 ... den Folgeband einer Reihe/Trilogie
3 ... ein Buch, dessen Autor ein S im Namen hat
4 ... ein Buch mit 14 Buchstaben im Titel/Namen des Autoren
5 ... ein Buch mit L und C im Titel/Namen des Autoren
6 ... ein Buch aus einem Deiner Lieblings-Genre (Thriller)
7 ... ein Buch aus einem Genre, das Du nicht so oft liest (Frauen-/Liebesroman)
8 ... alle Geschichten aus Reader's Digest Auswahlbücher mit über 200 Seiten (3/5 Bücher[aussortiert])
9 ... das Buch eines Autoren, der aus Frankreich stammt
10 ... ein Buch mit Mensch(en) auf dem Cover
11 ... ein Buch, bei dem ein Tier eine Rolle spielt
12 ... einen Erlebnisbericht/eine Biographie
13 ... insgesamt 114 Bücher
14 max. 4 Neuzugänge im Monat sind erlaubt! (gekauft oder geschenkt), leihen ist erlaubt
[hat im Großen und Ganzen geklappt, aber aufgrund diverser rebuy- und medimops-Bestellungen dann wieder nicht. Es lohnt sich da einfach wegen des Versands nicht, nur vier Bücher zu bestellen.]
                                                 

Wie Ihr seht, sind inzwischen viele Aufgaben erledigt, und zwar mit folgenden Büchern:

Die Bücher:
1 "Das Labyrinth erwacht" von Rainer Wekwerth
2 "Das Labyrinth jagt dich" von Rainer Wekwerth
3 "Der Bettler" von Andreas Karkavitsas
4 "Seidman und Sohn" von Elick Moll
5 "Die Dachse von Summercombe" von Ewan Clarkson
6 "Der Nachtwandler" von Sebastian Fitzek
7 "Die Zähmung" von Jude Deveraux
9 "Kabluna" von Gontran de Poncins
10 "Heidi" von Johanna Spyri
11 "Im Herzen des Tals" von Nigel Hinton
12 "Mein Leben mit Martin Luther King" von Coretta Scott King
                                        
 
Eine Aufgabe wäre noch offen. Da ich aber gar nicht weiß, ob ich die beiden Kurzfassungen in den Reader's Digest Auswahlbüchern mit über 200 Seiten überhaupt noch lese, sehe ich die Challenge als beendet an. Dadurch ist ein bisschen der Druck beim Lesen weg. Ich werde auch im nächsten Jahr keine neue Challenge in der Art für mich starten, weil ich lieber ohne Druck lese.
 
Trotzdem ist es doch ganz gut gelaufen...sieht man mal von den Neuzugängen ab (siehe Ziff. 14.) :D.
Aber ich konnte meinen SuB um viele Bücher erleichtern und das ist doch sehr schön :)
 
Somit ist dieses Projekt jetzt für mich beendet und ich kann mich den anderen widmen. Im Moment läuft ja noch der Herbst-Lesemarathon.
 
Wie ist es bei Euch? Habt Ihr in diesem Jahr an einer Challenge teilgenommen und wie seid Ihr damit vorangekommen?
 
Schönen Tag Euch allen, Eure Melli

Donnerstag, 16. Oktober 2014

[Aktion] TTT Top Ten Thursday bei Steffis Bücher Bloggeria: Meine 10 liebsten Autoren

Deine 10 liebsten Autoren


1. Frank Schätzing
2. Wolfgang Hohlbein
3. Ken Follett
4. David Safier
5. Tess Gerritsen
6. Kathy Reichs
7. Dan Brown
8. Horst Evers
9. Ursula Poznanski
10. David Baldacci


Die Reihenfolge ist eher willkürlich und es handelt sich um zehn Autoren, die zu meinen liebsten gehören. Es gibt noch viele andere, die mich mit ihren Geschichten und Protagonisten in Bann ziehen können, aber sie alle aufzuzählen, würde ewig dauern. Außerdem ist es ja der "Top-Ten"- und nicht der Top-100- Thursday :D.


Die Aktion wird wöchentlich veranstaltet von Steffis Bücher Bloggeria. Schaut mal bei ihr vorbei!


Euch allen einen schönen Donnerstag!
Eure Melli

Mittwoch, 15. Oktober 2014

[BUCHREZENSION] "Der Meister" von Tess Gerritsen

- Blanvalet Verlag, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH
- 21. Auflage 2005
- 412 Seiten
- Originalsprache: Englisch
- Neupreis: 8,95 € in Deutschland
- 2. Teil der Buchreihe um Rizzoli & Isles
- ISBN: 978-3-442-36284-4






Der erste Satz
"Die Fliegen waren schon zur Stelle."


Autorin
Tess Gerritsen arbeitete als Ärztin, bevor sie mit dem Schreiben begann. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Maine.


Inhalt
Ein Jahr ist seit dem letzten komplizierten Fall von Detective Jane Rizzoli vergangen, in den sie verstrickt wurde.
Nun treibt erneut ein Serienmörder sein Unwesen. Die Handschrift des Täters kommt Rizzoli in manchen Punkten unheimlich bekannt vor und ehe sie sich versieht, steckt sie wieder mitten in den Ermittlungen, die sie auch persönlich zu betreffen scheinen.


Meinung
Nachdem der erste Band dieser Buchreihe ("Die Chirurgin"; zur Rezension: *klick*) kein total offenes Ende hatte, sondern soweit in sich abgeschlossen schien, spielt der darin beschriebene Fall nun im zweiten Band eine entscheidende Rolle. Oft nimmt die Autorin Bezug auf den ersten Fall und somit das erste Buch der Reihe, so dass es in jedem Fall ratsam ist, die Bücher in der vorgegebenen Reihenfolge zu lesen.

Mir hat dieser zweite Teil wieder richtig gut gefallen. Der fesselnde Schreibstil der Autorin hat mich immer wieder dazu gebracht, weiter zu lesen. Die Spannung wird bis zur letzten Seite ausgereizt.

Der Fall an sich wird in dem Buch abgeschlossen, trotzdem bleiben Fragen offen, vor allem die zentrale Frage in Buchreihen: "Wie geht es weiter?". Denn für mich ist auch nach Band zwei noch vieles unklar und ich bin sehr daran interessiert, Jane Rizzoli bei ihren Fällen und in ihrem Leben weiter zu begleiten.

Maura Isles spielt nun ab diesem Buch auch eine Rolle bei den Fällen. Sie ist von Beruf Pathologin und unterstützt Jane Rizzoli somit bei ihren polizeilichen Ermittlungen.

Ich kenne die Fernsehserie "Rizzoli & Isles", deren literarische Basis diese Buchreihe von Tess Gerritsen darstellt. Daher bin ich schon sehr gespannt, ob in den Büchern aus dem kollegialen Verhältnis der beiden zueinander eine engere zwischenmenschliche Beziehung freundschaftlicher Art aufgebaut werden wird wie es meiner Ansicht nach in der Serie der Fall ist.

Ich werde die restlichen Bände der Buchreihe in jedem Fall noch lesen und freue mich schon darauf.
Für diesen gelungenen und vor allem spannenden Band der Reihe vergebe ich fünf Herzen. Bis jetzt bin ich richtig begeistert von dem fesselnden Schreibstil der Autorin, aber auch der sympathischen Protagonistin Jane Rizzoli. Ferner finde ich die medizinischen Details sehr interessant, die die Autorin mit einbringt und gut erklären kann, da sie selbst vor ihrer schriftstellerischen Tätigkeit als Internistin gearbeitet hat. Dadurch sind die Bücher sehr authentisch.


Bewertung
♥♥♥♥♥

Dienstag, 14. Oktober 2014

[Aktion] GEMEINSAM LESEN: Buchmesse in Frankfurt



Es ist wieder Dienstag und somit Zeit für die weitergeführte Aktion Gemeinsam Lesen von Schlunzenbücher und Weltenwanderer (heute auf dem Blog Weltenwanderer).

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Der Nobelpreis" von Andreas Eschbach und bin auf Seite 35.


Quelle: Amazon.de

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Nach dem Gespräch mit dem Vorsitzenden des Nobelkomitees kehrte Hans-Olof in sein Büro zurück, doch er war außerstande, einen klaren Gedanken zu fassen oder womöglich mit seiner Arbeit fortzufahren, als wäre nichts gewesen."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich habe gerade erst mit diesem Buch angefangen, aber bisher gefällt es mir schon sehr gut. Auch das Cover finde ich sehr ansprechend.

Außerdem ist es ein sehr aktuelles Thema, da der Nobelpreis ja bald wieder verliehen wird und im Moment diejenigen, die einen bekommen werden, durch die Presse gehen.

Zu Beginn war ich etwas skeptisch wegen des Themas, aber es ist doch überraschend interessant für mich.

4. Aus aktuellem Anlass: Wart ihr auf der Buchmesse in Frankfurt? Hat es euch gefallen? Ist das etwas, das euch anzieht oder ist euch das zu viel Trubel um Bücher, Autoren und Verlage?
Ich war nicht auf der Buchmesse in Frankfurt. Einmal im Leben möchte ich auf jeden Fall mal hin, aber ich war in diesem Jahr auf der Buchmesse in Leipzig (ich wohne ja hier ^^) und ich finde es schon ein bisschen anstrengend. Aber das gehört dazu :)

Da ich aber als Besucher zur Messe fahre, war ich schon etwas über den Preis erschrocken, da ich einige Jahre nicht war. Alles wird immer teurer! ;-)

Euch allen einen schönen Tag. Eure Melli

Montag, 13. Oktober 2014

[Neuzugänge] Oktober #1 Ich weiß doch auch nicht, wie das passieren konnte ^^

Ja, ich weiß, ich weiß xD.
Vor ein paar Tagen tönte ich noch was von "SuB-Abbau" und jetzt das :D.
Ich konnte einfach nicht widerstehen, als es bei reBuy mal wieder hieß "versandkostenfrei ab...".
Insgesamt sind 13 Bücher bei mir eingezogen (oh Gott) xD, von denen ich aber drei schon mal gelesen habe. Ich wollte sie so gerne im Regal haben, dass diese drei Schätze einfach einziehen MUSSTEN:


Ich liebe dieses Cover von "Verblendung" ♥.


Und dann kommen noch zehn Werke dazu, die alle UNTER EINEN EURO gekostet haben!!! Da konnte ich einfach nicht widerstehen... Es handelt sich um folgende Bücher:


Der Zustand sämtlicher Bücher ist sehr gut bis gut. Wie immer habe ich beim Bestellen überhaupt nicht drauf geachtet, ob ich Taschenbücher oder Hardcover kaufe xD. Bei "Carrie" handelt es sich um ein ziemlich altes Cover, sonst bin ich mehr als zufrieden.
Der ein oder andere dürfte schon mitbekommen haben, dass ich Madonnas Musik liebe und die Eckdaten ihres Lebens sind mir auch bekannt. Trotzdem wollte ich unbedingt "mal eine" Biographie von ihr lesen und nun ja...seht selbst: :D


Die Bücher kosteten alle unter einen Euro - hatte ich das schon erwähnt? :D Lustigerweise ist das Buch ihres Bruders auf Englisch, was ich cool finde, da ich sowieso mal wieder etwas Englisches lesen wollte - und voilà :)
Tja, was soll ich sagen? Ich bin happy xD.
Wie Ihr vielleicht gesehen habt, hat der Post eine Nummerierung...
Ähm, ja, es wird noch weitere Neuzugänge geben :D. Am Samstag sind ein paar weitere Bücher bei mir eingezogen, die weiteren fünf Schätze zeige ich Euch demnächst in einem Extra-Post. Und am 22.10.2014 werde ich ebenfalls noch mal Bücher shoppen gehen, weiß aber noch nicht, wie groß die Ausbeute dann sein wird. Ich weiß, ich bin verrückt :D. Ob ich es danach schaffe, bis zum Ende des Jahres buchkauffrei zu bleiben, weiß ich noch nicht, aber wünschenswert wäre es :).
Das Thema SuB-Abbau habe ich noch nicht aufgegeben. Wenn diese ganzen Bücher dann bei mir eingezogen sind, bringe ich meinen SuB auf den neuesten Stand. Aktuell liegt er nun mit diesen ganzen neuen Schätzen bei 61 Büchern. Aber ich habe auch drei Bücher aussortiert und eines abgebrochen, so dass es "nur noch" 57 Bücher sind :).
Mein neues altes Ziel ist nun nach wie vor die 50 Bücher, aber das könnte etwas länger dauern, je nach dem, wie viele Bücher bis Ende Oktober noch bei mir einziehen dürfen...
Ich halte Euch auf dem Laufenden :D.
Also dann *tschaka*,
Eure Melli

Sonntag, 12. Oktober 2014

[Update] #1 Herbst-Lesemarathon

Hallo Ihr Lieben,

wie Ihr wisst, nehme ich am Herbst-Lesemarathon teil. Organisiert wird er von Ellis Lesereich.

Den Link findet Ihr hier: Veranstaltung auf Facebook *klick*

Noch im September las ich "Todsünde" von Tess Gerritsen. Es handelt sich um den dritten Band der Rizzoli & Isles-Reihe.
 
Die ersten Tage im Oktober habe ich mit "Der Talisman" von Stephen King und Peter Straub verbracht. Damit habe ich ausnahmsweise zwei Aufgaben erledigt, weil ich kein Herbst-Buch auf dem SuB habe. Es passt aber ganz gut, weil die erste Hälfte des Buches tatsächlich im Herbst spielt :) Außerdem ist es der erste Teil einer Dilogie.

Die Aufgaben:

1. Lies ein Buch mit einem braunen Cover
2. Lies ein Buch, das mindestens 2 Jahre auf dem SuB liegt
3. Lies ein Buch mit einem Element im Titel
4. Lies ein "Herbst- Buch"
♥"Der Talisman" von Stephen King und Peter Straub
5. Lies ein Buch mit mehr als 500 Seiten
6. Lies ein Buch mit einem Symbol auf dem Cover
7. Lies ein Buch, das 2013 erschienen ist
8. Lies ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht
9. Lies ein Buch, dessen Titel aus 3 oder 6 Worten besteht
10. Lies ein Buch von deinem Lieblingsautor
11. Lies ein Buch, auf dessen Cover keine Personen sind
12. Lies den ersten Teil einer Dilogie

♥"Der Talisman" von Stephen King und Peter Straub
13. Beende eine Dilogie
"Das schwarze Haus" von Stephen King und Peter Straub [abgebrochen]
14. Lies ein Buch mit einem schwarzen Cover
15. Lies ein Fantasy- Buch
16. Lies ein Buch von einem deutschen Autor
17. Lies ein Taschenbuch

18. Lies ein Buch, das Teil einer Reihe ist
♥"Todsünde" von Tess Gerritsen


Im Moment bin ich am zweiten Band von "Der Talisman" dran. Er heißt "Das schwarze Haus". Wieder so ein Wälzer mit über 800 Seiten :D.

Update: Leider konnte mich dieses Buch nicht überzeugen und ich habe es nun nach ca. der Hälfte abgebrochen. Ich zähle die Aufgabe Nr. 13. trotzdem als erledigt, weil ich keine andere Dilogie auf dem SuB habe und nicht wieder in Versuchung geraten möchte, neue Bücher zu kaufen, um Aufgaben zu lösen...

Schönen Tag Euch allen!

Samstag, 11. Oktober 2014

[Ausflug] Zoo Leipzig

Nach nun zehn Jahren habe ich es endlich mal wieder geschafft, den Leipziger Zoo zu besuchen. Es hat sich ja so viel verändert!
 
Früher war ich auch nicht besonders oft im Zoo. Das lag vor allem an Gehegen wie z. B. der Bäreninsel. Die Tiere hatten nicht so viel Platz und taten mir Leid. Ich habe eine zwiegespaltene Meinung zum Zoo. Einerseits schützt er bedrohte Arten. Andererseits finde ich es grenzwertig, wilde Tiere einzusperren.  Natürlich ist es aber viel besser als wilde Tiere im Zirkus, was ich ablehne.
 
Das Wetter hat super mitgespielt, so dass viele der Tiere sich in den Außenanlagen aufhalten konnten. Zur Startseite des Leipziger Zoos im Internet gelangt Ihr hier: *klick*.
 
Ich finde die größeren Gehege und Anlagen toll und finde es gut, dass die Tiere somit die Möglichkeit haben, sich bei Bedarf zurückzuziehen. Mir würde es ja auch nicht gefallen, den ganzen Tag beobachtet zu werden :D.
 
Im Folgenden findet Ihr ein paar Impressionen und Schnappschüsse diverser Tiere. Viel Spaß beim Anschauen!
 
Eure Melli