"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Montag, 16. März 2015

[Buchrezension] "Totengrund" von Tess Gerritsen




- Blanvalet Verlag, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH
- 2010 erschienen; 1. Auflage 2012
- 413 Seiten
- Originalsprache: Englisch
- 8. Teil einer bislang 11-teiligen Reihe um Rizzoli & Isles; ich empfehle die richtige Reihenfolge
- Neupreis: 9,99 €
- ISBN: 978-3-442-37481-6


Der erste Satz

"Sie war die Auserwählte."


Die Reihe
Die Chirurgin
Der Meister
Todsünde
Schwesternmord
Scheintot
Blutmale
Grabkammer
Totengrund
Grabesstille
Abendruh

Die Autorin

Tess Gerritsen arbeitete als Ärztin, bevor sie mit dem Schreiben begann. Das ist einer der Gründe, warum ihre Medizin-Thriller zu Bestsellern avancieren.
Inhalt
Dr. Maura Isles ist auf einem Ärztekongress, als sie mit einem ehemaligen Studienfreund und seinen Bekannten zu einem Ausflug mit dem Auto aufbricht. Doch das Fahrzeug bleibt stecken und sie landen in Kingdom Come, einem verlassenen Ort, der ein schreckliches Geheimnis birgt...
Meinung
Auch der achte Teil der Reihe konnte mich wieder vollauf begeistern und unterhalten. Diesmal stehen zunächst Dr. Maura Isles und die Bekannten ihres Studienfreundes im Vordergrund, die an einem verlassenen Ort landen. Dieser Handlungsstrang mit der Schneelandschaft und dem unheimlichen Ort konnte mich sofort in seinen Bann ziehen und ich war gefesselt.
Immerhin ist es schon der achte Teil der Reihe und trotzdem unglaublich spannend, weil es wieder eine andere Handlungsbasis hat als die vorangehenden Bände. Dazu trägt auch der Perspektivwechsel ca. in der Mitte des Buches bei, der uns wiederum zu Jane Rizzoli und ihren Kollegen führt.
Von Anfang an wird Spannung aufgebaut und der Spannungsbogen hält bis zur letzten Seite. Der Schreibstil konnte mich auch fesseln, wie es schon bei den ersten beiden Bänden dieser Buchreihe der Fall war. Ich empfehle noch immer, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, wie sie erschienen sind, auch wenn die einzelnen Fälle nicht unbedingt im Zusammenhang stehen ("Die Chirurgin" und "Der Meister", die ersten beiden Bände der Reihe, haben einen erheblichen Bezug zueinander, so dass man diese in jedem Fall nacheinander lesen sollte).
Die beiden Protagonistinnen sind mir sehr sympathisch und es bereitet mir Freude, sie bei ihren Fällen und auch sonst zu begleiten.
"Totengrund" ist ein spannender Thriller, den ich sehr gelungen finde und für den ich deshalb nur fünf Herzen vergeben kann.

Bewertung
♥♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen