"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Samstag, 1. August 2015

[Buchrezension] "Urlaub im All" von Anja Heitlinger



- GoldHouse Verlag
- 2013 erschienen/Neuauflage 2015
- 450 Seiten

Der erste Satz

"Cecylia Peters traute ihren Augen kaum."



Inhalt
Wir befinden uns im Jahre 2023 und das erste Weltraumhotel wird eröffnet. Die ersten Urlauber fliegen in den Weltraum in jenes Hotel. Unter ihnen sind auch Cecylia, Autorin, gemeinsam mit ihrem Freund Henrik. Ein alter Bekannter von Cecylia ist ebenfalls mit auf dem Weg ins All und das wird für einiges Chaos sorgen...


Meinung
Von der ersten Seite an war ich sofort in der Geschichte drin, der Anfang hat mir richtig gut gefallen. 

Vom heutigen Standpunkt aus spielt das Buch ein paar Jahre in der Zukunft. Die Autorin hat sehr viele heute (noch) nicht vorhandene Erfindungen eingeflochten, die z. T. eine wichtige Rolle in der Handlung spielen, teils nur am Rande erwähnt sind. Das hat mich ebenso begeistert wie die Abläufe vor dem Weltraumflug. Die durchzuführenden Tests und Belastungsproben sind so detailliert und anschaulich beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, dass die Autorin entweder aus Erfahrung spricht oder exakt recherchiert hat. 

Ebenso ordentlich ausgearbeitet sind die Protagonisten. Viele von den Weltraumtouristen sind tiefgründig charakterisiert und dabei so individuell, wie Menschen eben tatsächlich sind. Dabei fand ich allerdings, dass zu viele kleinere Handlungsstränge in die Haupthandlung rund um die Figuren in die Handlung geflochten wurden, die es meines Erachtens nicht gebraucht hätte. Hier möchte ich nicht zu viel verraten, aber wer das Buch gelesen hat, wird wohl wissen, welche Situationen etc. ich meine.

Das Setting im Weltraumhotel ist auf jeden Fall mal was anderes und ich habe noch nichts Vergleichbares gelesen. Die Autorin hat an so viele Dinge gedacht, dass alles authentisch und glaubwürdig für mich dargestellt war. Einzig zwei Dinge haben mich im Laufe des Buches sehr genervt, weil sie immer wiederholt werden. Das ist zum einen, dass Cecylia die schlechte Laune ihres Freundes immer damit in Zusammenhang bringt, dass er sonst nur so schlecht gelaunt ist, wenn etwas an seinem Auto nicht in Ordnung ist. Und zum anderen hat die Protagonisten die meines Erachtens sehr merkwürdige Angewohnheit, ihr Trinkgefäß IMMER neben einem Tisch abzustellen, wenn sie in Gedanken ist.

Insgesamt handelt es sich bei "Urlaub im All" um eine Lektüre, die durchaus für zwischendurch geeignet ist, um vom Alltag abzuschalten und mit den Protagonisten auf eine faszinierende Reise ins Weltall zu starten. Auch wenn es als Liebesroman bezeichnet wird, kann ich es auch all jenen empfehlen, die sich für den Weltraum und vor allem für die der Vorbereitung für die Schwerelosigkeit dienenden Verfahren interessieren. 

Bewertung 
♥♥♥♥♡

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen