"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Freitag, 20. November 2015

[Buchrezension] "Der Stalker" von Tania Carver


- Ullstein Verlag
- 2013 erschienen
- 472 Seiten
- Original-Titel: "The Creeper"
- übersetzt von Sybille Uplegger
- Neupreis: 9,99 €

Der erste Satz


"Anfangs waren es nur Kleinigkeiten."

Die Autorin
Tania Carver lebt mit ihrer Familie in Südengland. Sie gab 2010 ihr Debüt mit "Entrissen".

Inhalt
Junge Frauen werden von einem Stalker terrorisiert. Die Polizei nimmt die Sache nicht so ernst, bis sich Profilerin Marina einschaltet. Doch dann gibt es das erste Mordopfer...



Meinung
Der Anfang des Buches konnte mich leider nicht überzeugen, so dass ich es kurz nach Beginn erstmal wieder aus der Hand gelegt und pausiert habe. Doch dann wollte ich wissen, wie es weitergeht und habe es durchgelesen.

Leider hat mich das Buch auch im Ganzen ein bisschen enttäuscht. Mir hat die durchgehende Spannung gefehlt. Es konnte mich nur teilweise fesseln. Es passieren zwar ab und zu überraschende Dinge, aber ich hätte mir doch einen besseren Spannungsbogen gewünscht. 

Mit den Charakteren bin ich auch nicht warm geworden. Es treten zudem sehr viele handelnde Personen auf, was mich aufgrund der ganzen Namen doch sehr verwirrt hat. 

Im Laufe des Buches kommt es immer wieder zu Perspektivwechseln. Dabei wird auch aus der Sicht des Täters erzählt. Ich mag es, wenn der Autor die Geschehnisse aus verschiedenen Sichtweisen erzählt, weil das das Lesen anspruchsvoll machen kann. Dies war auch hier der Fall, was ich positiv fand.

Die Auflösung des Ganzen empfand ich persönlich leider als unglaubwürdig und konnte mich ebenso nicht überzeugen. 

Wenn ich richtig informiert bin, handelt es sich um den zweiten Teil einer Reihe. Ich hatte nie das Gefühl, dass mir beim Lesen etwas von der Vorgeschichte fehlt. Aber vielleicht ist es ratsam, zuvor "Entrissen" zu lesen. Möglicherweise wird man dann mit den Charakteren schneller warm, wenn man weiß, was davor passiert ist. 

Insgesamt vergebe ich drei Herzen, weil mich das Buch zwar nicht ganz überzeugen konnte, aber trotzdem ist es ein Buch, das ich nach anfänglichen Schwierigkeiten dann in einem Rutsch gelesen habe. Die Stellen, die mich gefesselt und zum Weiterlesen gebracht haben, machen es trotz allem zu einem guten Buch, wenn auch meiner Meinung nach nicht zu einem durchgehend spannenden.

Bewertung
♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen