"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Mittwoch, 9. Dezember 2015

[TAG] Random Book Questions

Hey Ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit für einen neuen Tag. Diesen habe ich bei *Sonja von Sonnige Bücher* gesehen. Ursprünglich stammt er von *Lina von WhatLinaLikes*.

Grundsätzlich geht es darum, dass Bücher uns ihre Fragen stellen sollen, die wir dann für uns beantworten. 


Ich habe mir wahllos zehn Bücher aus meinem Regal gegriffen und werde diese auf irgendeiner Seite aufschlagen. Die erste Frage, die ich dann auf jener Seite finde, werde ich für mich beantworten. 

Ich bin sehr gespannt, wie das funktionieren wird, denn in Büchern findet man ja alle möglichen Fragen. 

Los geht's!

Das sind die Bücher, die mir wahllos in die Hände gefallen sind (jeweils eins aus jedem der zehn Regalbretter sortiert alphabetisch nach Autor:




1. "Die Blutbeichte" von Alex Barclay (Seite 149)
"Sag mal, schreibst du alles mit der Hand?"

Oh wow, was für eine coole erste Frage!!! Also meinen Blog natürlich nicht. Den schreibe ich mit beiden Händen (Zehn-Finger-System). Aber ich schreibe tatsächlich sehr gerne noch per Hand. Tagebuch zum Beispiel. Oder meine Leseliste.

2. "Liebe per Mausklick" von Holly Denham (Seite 388)
"Warum sieht man dann auf dem Foto eine im Hintergrund?"

Ähm...gute Frage! Eine was denn bitteschön??? xD

3. "Mitternachtsfalken" von Ken Follett (Seite 114)
"Was stimmt denn nicht mit unseren Gedichts- und Buchcodes?"

Mh. Manche lassen sich vielleicht nicht entschlüsseln?! Wobei ich Rätsel in Büchern sehr gerne mag. Ist einfach schön, wenn man z. B. in Ermittlungen mit einbezogen wird.

4. "Alle sieben Wellen" von Daniel Glattauer (S. 77)
(Die erste Frage würde wohl zu sehr spoilern, deshalb die zweite auf der Seite)
"Wie viel davon war Mitleid, Anteilnahme, der Wunsch zu helfen, die Fähigkeit, da zu sein in schlimmen Stunden?"

Auf Bücher bezogen ist das meiste davon sehr wichtig für mich. Bücher helfen mir immer wieder, kurz aus der Realität fliehen zu können in andere Welten. Oft denke ich im Alltag über die Geschichten nach, in denen ich gerade eingetaucht bin, wie es da wohl weitergeht, wenn ich endlich dazu komme, weiter zu lesen. Bücher sind für mich Wegweiser und manchmal liest man vor sich hin und plötzlich steht da dieser eine Satz, bei dem man denkt "Ja, genau so ist es!" oder "So könnte es sein. Das passt total auf mich selbst!"

5. "Wünsche für ein ganzes Leben" von Melissa Hill (S. 202)
"Hallo?"
"Hallo, ist da Rosie?"

:D Nein, hier ist Melli xD

6. "Cujo" von Stephen King (Seite 168)
"Fertig, Tad?"

Hihihi. Ich denke schon, dass Tad fertig ist ;)

7. "Das Winterhaus" von Judith Lennox (Seite 268)
"Fahren?"

Also ich selbst fahre nicht, aber ich mag Straßenbahnfahren. Ja, es hat auch Nachteile, aber ich mag es einfach, die Zeit zum Lesen und Musik hören zu nutzen :)

8. "Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter" von Christopher Paolini (Seite 128)
"Werde ich etwa blind?"

Das wäre so mit das Schlimmste, was mir passieren könnte. Klar gibt es Bücher in Blindenschrift, aber ich glaube, am Anfang wäre ich wahnsinnig ungeduldig, die Blindenschrift zu lernen. Und ich bräuchte dann auch sofort einen Computer, an dem ich meine Texte diktieren könnte o. ä., z. B. um meinen Blog weiterführen zu können. Einziger Vorteil wäre wohl, vielleicht einen Blindenhund zu haben (weil ich gerne einen Hund hätte, aber aus Platz- und Zeitgründen keinen habe). Aber das ist nur so eine Überlegung. Ich glaube, wenn so was einem passiert, denkt man darüber ganz anders und setzt andere Prioritäten.

9. "Die dreizehnte Geschichte" von Diane Setterfield (S. 152)
"Was hat Sie bewogen, sich mit diesem Thema zu befassen?"

Mir gefällt an diesem Tag der Gedanke, dass einem die Bücher die Fragen stellen. Und ich muss bis hierhin sagen, dass die Fragen fast alle mit meinem Leben zu tun haben! Blindheit wäre z. B. für mich als Leseratte zumindest zu Beginn richtig schlimm und die Fahrschul-Frage begegnet mir auch immer wieder.

10. "Lissy und die große Prüfung" von Jenny Winter (S. 113)
"Bist du in einem Reiterclub?"

Wow. Auch diese Frage hat mit meinem Leben zu tun. Als Kind wollte ich immer reiten lernen, habe es aber nie getan. Vielleicht sollte ich doch irgendwann Reitstunden nehmen?

So, das ist mein Beitrag zu diesem Tag. Ich bin von dem Ergebnis sehr begeistert, denn viele Fragen haben bei mir das Aha-Erlebnis ausgelöst. 

Ich tagge alle, die Lust haben, sich den Fragen ihrer Bücher zu stellen! :)
Eure Melli

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich ein lustiger TAG. Muss ich mir mal für die Weihnachtsferien merken.

    Ich schreibe auch viel mit der Hand. Find ich schöner als alles zu tippen.

    Blind sein wäre echt ziemlich bescheuert. Aber ich glaube, für mich wäre Taubheit noch viel schlimmer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia,
      würde mich sehr freuen, wenn du auch mitmachst :) Bin schon gespannt, was die Bücher dir für Fragen stellen :)
      Liebe Grüße Melli

      Löschen