"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Dienstag, 5. Januar 2016

[Buchrezension] "Girl on the train" von Paula Hawkins



- Blanvalet Verlag
- 2015 erschienen
- 446 Seiten
- Originaltitel: The Girl on the Train
- übersetzt von Christoph Göhler

Der erste Satz

"Da liegt ein Kleiderhaufen an den Gleisen."



Die Autorin 
Paula Hawkins lebt heute in London. Sie arbeitete jahrelang als Journalistin, bevor sie mit dem Schreiben begann. 

Inhalt
Rachel pendelt jeden Morgen und Abend mit dem Zug. Dieser hält immer an derselben Stelle an, so dass Rachel die Häuser und ihre Bewohner beobachten kann. Eines Tages sieht sie etwas Schockierendes...

Meinung
Das Cover mit dem dargestellten Zug passt nicht nur zum Titel, sondern auch zum Inhalt dieses Buches. 

Zunächst lernen wir Rachel kennen und begleiten sie jeden Morgen und Abend bei ihrer Zugreise. Genau so ist das Buch auch unterteilt: in Datums- und Zeitangaben wie "morgens" und "abends". Damit konnte ich mich identifizieren, weil ich ebenfalls öfter mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin. 

Das Buch nimmt dann mehrere Wendungen, die mich überrascht haben. Man erfährt im Laufe der Geschichte immer mehr über Rachel, aber ebenso über zwei weitere Frauen, die in der Handlung später eine wichtige Rolle spielen. 

Diese Perspektivwechsel zwischen den drei Frauen machen das Buch zu etwas Besonderem. Alle erzählen aus der Ich-Perspektive. Dies ist in Überschriften "angekündigt", so dass ich mich immer gut zurecht gefunden habe und wusste, welche der drei Protagonistinnen gerade das Wort hat. 

Aufgrund dessen, dass ich als Leser immer mehr Details aus deren Leben erfahren habe, wurde die Handlung auch immer spannender.

Das Einzige, was mich gestört hat, war der Alkoholismus einer der Charaktere, der zwar eine bedeutende Rolle spielt und immer wieder auf die eine oder andere Weise erwähnt wird, aber mir hat hier der Umgang des entsprechenden Charakteres damit nicht gefallen. Wer das Buch gelesen hat, wird vielleicht wissen, was ich meine. Allen, die das Buch noch nicht gelesen haben, kann ich es nur empfehlen!

Bewertung
♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen