"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Freitag, 8. April 2016

[Buchrezension] "Wie viel Leben passt in eine Tüte?" von Donna Freitas

 


 - Gabriel Verlag
- 2011 erschienen; Aufl. 2012
- 397 Seiten
- Originaltitel: "The Survival Kit"
- übersetzt von Christine Gallus

Der erste Satz

"Ich fand es an dem Tag, an dem meine Mutter beerdigt wurde."

Die Autorin

Donna Freitas wurde 1972 geboren. Neben ihrer Tätigkeit als Professorin an der Boston University schrieb sie bereits mehrere Sachbücher und für diverse Zeitungen, bis sie schließlich ihr erstes Jugendbuch veröffentlichte. 

Inhalt
Kurz nach dem Tod ihrer Mutter findet die 16-jährige Rose eine Tüte mit verschiedenen Gegenständen darin. Dies hat ihr die Mutter hinterlassen und Rose beginnt, die Botschaften zu entschlüsseln.

Meinung
Bereits nach wenigen Kapiteln war mir klar, dass die Aufmachung des Buches mit dem Inhalt übereinstimmt. Denn jedes Kapitel hat als Überschrift einen Songtitel, die zusammengenommen eine Playlist ergeben. Dies hat etwas mit dem Inhalt der Tüte zu tun, die Rose findet. Mehr möchte ich zu den Gegenständen gar nicht verraten, um nicht zu viel vorwegzunehmen. 

Den Zusammenhang zwischen Kapitelüberschriften und Inhalt des Buches fand ich sehr gelungen. Dies hat mich auch tatsächlich dazu inspiriert, meine eigene Playlist zusammenzustellen. 

Insgesamt empfand ich die Zusammenstellung der Dinge, die Rose in der Tüte findet, aber unspektakulär. Ich hätte mir hier viel mehr Tiefgang gewünscht, vielleicht zusätzlich ein Rätsel oder einen tiefgründigen Hintergrund. Der Inhalt der Tüte ist dem Leser sofort klar, alle Dinge werden sofort offengelegt, als Rose die Tüte auspackt. Hier hätte man mehr mit Spannung arbeiten können, wenn z. B. dem Leser erst nach und nach die einzelnen Gegenstände verraten worden wären. 

Rose wurde als Charakter nur sehr oberflächlich beschrieben und blieb für mich lange Zeit blass, obwohl aus ihrer Sicht erzählt wird. 

Nebenbei erfährt der Leser einige Informationen rund ums Thema Eishockey, was mich aber nur am Rande interessiert hat. 

Insgesamt hat mir bei der Geschichte Tiefgang gefehlt, insbesondere hätte die gute Hintergrundidee besser ausgebaut werden können.

Bewertung
♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen