"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Sonntag, 3. April 2016

[Buchrezension] "Wunder" von Raquel J. Palacio



- Carl Hanser Verlag
- 2012 erschienen; Aufl. 2013
- 380 Seiten
- Originaltitel: "Wonder"
- übersetzt von André Mumot

Der erste Satz

"Ich weiß, dass ich kein normales zehnjähriges Kind bin."


Die Autorin

Raquel J. Palacio hat Buchcover designed, bevor sie ihr eigenes Buch schrieb.

Inhalt
August ist zehn Jahre alt und hat noch nie eine richtige Schule besucht. Das soll sich nun ändern. August hat Angst davor, denn er kam mit zwei genetischen Defekten zur Welt und hat trotz diverser Operationen ein ganz spezielles Aussehen. Was, wenn ihn alle anstarren?

Meinung
Manche Bücher hallen lange nach, wenn man sie gelesen hat. "Wunder" gehört definitiv dazu. Ich habe die ersten Seiten gelesen und wusste sofort, dass ich es lieben würde. Und ich behielt Recht. 

Mit August hat die Autorin einen ganz besonderen Buch-Charakter geschaffen. Er ist zehn Jahre alt, hat aufgrund seiner angeborenen genetischen Defekte schon viel durchmachen müssen und wird ständig angestarrt von seinen Mitmenschen. Und aufgrund seiner Art ist er einzigartig. Es ist schwierig, ihn zu beschreiben, aber wer das Buch gelesen hat, wird mir zustimmen, dass er das Herz am rechten Fleck hat. Er möchte normal sein, zur Schule gehen, auch wenn er Angst davor hat und er lässt sich nicht in die Opferrolle drängen, die ihm manchmal zuteil wird. Er hat auch eine Kämpfernatur.

Wir erfahren zunächst alles von August direkt, der beginnt, die Geschichte zu erzählen. Doch dann gibt es mehrere Perspektivwechsel, die mir ebenso gut gefallen haben. 

Im Grunde ist es eine einfache Geschichte, die erzählt wird und die überall zu finden ist. Dadurch ist das Buch nach wie vor aktuell und wird es wohl auch immer bleiben. Denn Menschen wie August gibt es immer und überall: Menschen, die aufgrund ihres Aussehens etc. ausgegrenzt werden und mit Problemen zu kämpfen haben. 

Es werden große Themen wie Vorurteile, Mobbing und Ausgrenzung mit verarbeitet. Aber es steckt in meinen Augen so viel mehr dahinter. Ich kann es einfach nicht gut genug beschreiben. 

Den Anhang finde ich sehr gelungen. Als hätte die Autorin meine Gedanken während des Lesens erraten, fand ich dort zu bestimmten Szenen die Antwort darauf, wie es weiter geht, Ideen wurden weitergesponnen. Das hat mir sehr gut gefallen. 

Das Buch hat Momente, bei denen man innehält. Es hat mich nachdenklich gestimmt und ist nicht zuletzt aufgrund prägnanter Sätze, an denen man hängen bleibt, lebensbejahend.

Ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen. Meiner Meinung nach begeistert es Jung und Alt gleichermaßen.

Bewertung
♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Hallo Melli,

    eine schöne Rezension zu einem bemerkenswerten Buch. Mich hat "Wunder" ebenso gepackt und geistert mir jetzt noch immer im Kopf herum (dabei habe ich es vor 2 oder 3 Jahren gelesen).

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,
      ich werde es auch nicht so schnell vergessen. Auf jeden Fall soll es noch bei mir einziehen, hatte es ja "nur" geliehen.
      Liebe Grüße Melli

      Löschen
    2. Hallo Melli,

      das passiert mir auch manchmal, dass ich geliehene Bücher nachkaufen muss. Aber dieses Buch will man dann einfach im Regal habe, da kann ich dich gut verstehen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen