"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Dienstag, 24. Mai 2016

[Buchrezension] "Stimmen" von Ursula Poznanski

- Rowohlt Verlag
- 2015 erschienen
- 440 Seiten

Der erste Satz

"Das Heft schwebte so dicht vor Beatrices Gesicht, dass sie einen Schritt zurücktreten musste, um in dem Gewirr aus Rot und Blau etwas erkennen zu können."
 
Die Autorin
Ursula Poznanski wurde 1968 geboren und schrieb zunächst Jugendbücher, bevor sie sich an das Genre Thriller herantraute.



Die Reihe
Fünf
Blinde Vögel
Stimmen


Inhalt
Der dritte Fall von Kaspary und Wenninger führt die beiden Ermittler in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses, wo ein Mord geschehen ist.
 
Meinung

Nach den ersten beiden Teilen der Reihe freute ich mich schon auf den dritten Band und die Autorin hat mich nicht enttäuscht. 

Die psychiatrische Abeilung eines Krankenhauses bildet zusammen mit Ärzten und Patienten ein interessantes Setting. Ursula Poznanski war selbst als medizinische Journalistin tätig und lässt einige hier gesammelte Erfahrungen mit in die Geschichte einfließen. Das führt dazu, dass alles sehr authentisch und realitätsnah wirkt - genauso wie ich es mag.

Im Laufe des Falles spielen Tarotkarten eine Rolle, was als Nebenthema ebenso interessant wie rätselhaft in die Handlung einfließt. 

Insgesamt war die Handlung durchdacht und enthielt viel Kreativität, die auch dazu anregte, mitzurätseln, wer der Täter ist.

Leider empfand ich die Auflösung dann als ein bisschen weit hergeholt. Ich konnte die Hintergrundidee nur schwer nachvollziehen. Überraschenderweise gefiel mir deren Umsetzung dafür umso besser. Normalerweise ist es bei mir öfter umgekehrt, nämlich dass die Idee gut ist und es an der Umsetzung mangelt. Das klingt widersprüchlich, ist es aber nicht. Das lässt sich schwer erklären, ohne zu spoilern. Nur so viel: Täter und Motiv konnte ich schwer nachvollziehen. Es gibt ja immer mehrere Wege zum Ziel und jenen, den Ursula Poznanki gewählt hat, fand ich wiederum kreativ und sehr spannend. Ich hoffe, Ihr wisst, wie ich das meine.

Ich bin sehr gespannt, welche Fälle Kaspary und Wenninger noch auf den Tisch bekommen und werde sie definitiv bei ihren Ermittlungen gerne wieder begleiten, wobei ich mich auch auf ihre weitere zwischenmenschliche Beziehung und deren Entwicklung freue.

Bewertung
♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Hallo Melli,

    das klingt insgesamt ja nicht schlecht! Ich muss zuerst einmal "Blinde Vögel" lesen, aber Teil 1 hat mir schon gut gefallen. Nur schade, dass die Auflösung auf dich so unrealistisch wirkt, damit kann ich auch nur schwer umgehen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,
      ich hatte das gleiche "Problem" und BLINDE VÖGEL dann einfach als Hörbuch dazwischengeschoben :)
      Ja, leider fühlte es sich für mich so an wie ein konstruiertes Ende, wenn du verstehst, was ich meine. Es war doch etwas an den Haaren herbeigezogen. Trotzdem hat es mir insgesamt sehr gut gefallen. Ich hoffe, dass es bald den nächsten Teil gibt.
      Liebe Grüße Melli

      Löschen
    2. Ja, ich kann mir schon vorstellen, was du meinst. So etwas finde ich immer recht schade, aber egal, ich komme so oder so nicht um die Bücher herum. :-) Zumindest kann ich mich darauf gefasst machen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    3. Da geht es mir ganz genauso. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen oder -hören :) Ich mag Ursula Poznanski einfach zu gerne :)

      Löschen