"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Freitag, 27. Januar 2017

[Buchrezension] "Mein Winter mit Grace" von Richard Paul Evans

 
 
- Bastei Lübbe Verlag
- 2015 erschienen
- 225 Seiten
 
Der erste Satz
"Meine Geschichte begann im Herbst 1962 etwa zehn Tage, bevor die Welt hätte enden können."

Inhalt
Eric, der erst vor einiger Zeit in die Stadt gezogen ist, trifft zufällig eine Mitschülerin - Grace - und hilft ihr, sich im Gartenhaus der Familie zu verstecken. Nach und nach kommt er hinter ihr dunkles Geheimnis.
 
Meinung
Manches war in diesem Buch lustig, aber vor einem ernsten Hintergrund. Das Geheimnis von Grace ist gut in die Handlung verpackt und wird erst nach und nach Eric - und damit auch dem Leser klar. 

So ganz nebenbei erfährt man sehr viel über die 60er Jahre, was ich sehr informativ fand, da diese Dinge in die Geschichte eingestreut sind und mich somit nicht überfordert haben. 

Grace' Geheimnis wird so aufgearbeitet (ohne jetzt verraten zu wollen, worum es genau geht), dass es auch für schwache Gemüter leicht zu lesen sein dürfte. Es geht darum, was mit Grace geschah und nun aus ihr wird. Das Buch setzt also da ein, wo das Geschehene bereits passiert ist. Ich spreche mit Absicht in Rätseln, um nicht zu viel preiszugeben. 

Insgesamt hat es mir sehr gut gefallen, weil sowohl Grace' Geheimnis als auch die Zeit, in der es spielt, authentisch dargestellt werden.
 
Bewertung
♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen