"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Mittwoch, 25. Mai 2016

Hörbücher - neu für mich entdeckt

Hey Ihr Lieben,

wer meine Leseliste verfolgt, wird gesehen haben, dass ich in diesem Monat bisher schon das ein oder andere Hörbuch gehört habe. Das ist untypisch, da ich normalerweise maximal eins im Monat höre - wenn überhaupt. 

Das liegt daran, dass ich extrem wählerisch bin, was die Hörbuchsprecher angeht. Ich bin schnell gelangweilt oder abgelenkt, wenn ich eine Stimme im Ohr habe, die zu schnell/langsam/desinteressiert o. ä. klingt. Das Talent, vorzulesen ist eben nicht jedem in die Wiege gelegt. Wenn dann auch noch eine Geschichte hinzu kommt, die mich nicht mitreißt, dann breche ich Hörbücher schnell ab. 

Das Problem ist natürlich, wenn ich mir ein Hörbuch kaufe und es mir dann aus welchen Gründen auch immer nicht gefällt, dann würde ich mich ärgern, denn Hörbücher kosten ja auch Geld (wer hätte das gedacht ^^). Deshalb kaufe ich Hörbücher selten. 

Ich habe dann auch mal welche in der Bücherei geliehen, aber der Zustand hat mich ziemlich erschreckt. Was machen Menschen bloß mit den CDs? Klar gehen sie durch viele Hände, aber die tiefen Kratzer kann ich trotzdem nicht nachvollziehen. Diese hatten für mich zur Folge, dass einige Kapitel nicht mehr gehört werden konnten, weil die CD sprang. Das fand ich natürlich nicht so toll, vor allem, weil man dabei oft wichtige Details verpasst, die für die Handlung wichtig gewesen wären. 

So viel zur Vorgeschichte und dazu, warum ich bisher nicht so oft Hörbücher gehört habe. Trotzdem hörte ich ab und zu Hörbücher, die ich Euch auf diesem Blog in der Kategorie "Hörbuchrezensionen" vorgestellt habe.

Vor einiger Zeit stöberte ich dann mal wieder in der Onleihe unserer Bibliothek. Da gibt es nicht nur eBooks, sondern auch Hörbücher. Nachdem ich mir die entsprechende App heruntergeladen hatte, war ich neugierig, wie das mit dem Hörbuchhören funktioniert. Zur Probe lud ich mir gleich "Der Schneeleopard" von Tess Gerritsen herunter und war sofort hellauf begeistert. 

So kam es, dass ich innerhalb kürzester Zeit einige Hörbücher gehört habe. Natürlich kam es auch vor, dass ich welche anfing zu hören und bereit kurz danach wieder abbrach. Ich bin eben anspruchsvoll :D

Früher hatte ich öfter das Problem, ein Hörbuch zu hören und dabei nicht recht zu wissen, was ich vielleicht nebenbei noch so erledigen könnte. Denn nicht jedes Hörbuch nimmt einen voll in Anspruch. 

Inzwischen habe ich auch dieses Problem gelöst. Der Trick ist, nicht das Hörbuch anzuschalten und dann zu überlegen, was man denn noch so dabei tun könnte, sondern einfach die Dinge zu erledigen und dabei wann immer es möglich erscheint, Hörbuch zu hören. Das war für mich eine Art Offenbarung, denn seitdem höre ich öfter Hörbuch als früher und habe sogar Spaß am Abwasch und Putzen (na ja nicht ganz ^^), aber zumindest vergeht die Zeit dabei und die Dinge erledigen sich fast von selbst. Probiert es aus!

Ich freue mich schon auf wärmeres Wetter, wenn ich auf meinem Balkon sitzen und Hörbücher hören kann. Ein toller Nebeneffekt ist natürlich, dass ich die Blog-Ecke "Hörbuchrezensionen" ein bisschen wiederbeleben und Euch von meinem Hörgenuss erzählen kann.

Eure Melli ♥

Kommentare:

  1. Hallo Melli,

    diese Offenbarung hatte ich letztes Jahr auch. :-D Seither geht im Haushalt nichts mehr ohne Hörbuch.

    Dann wünsche ich dir weiterhin viel Spaß mit den Hörbüchern, mögest du viele gute darunter entdecken!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nicole :)
      Ich bin seit dieser Entdeckung wirklich überrascht, wie einfach es sich in den Alltag integrieren lässt :)
      Wirklich eine Bereicherung!
      Liebe Grüße Melli

      Löschen
  2. Hallo Melli,

    ich höre mittlerweile auch wieder gern Hörbücher, nachdem ich ein paar Jahre pausiert habe. Ich finde die Onleihe dafür auch mega praktisch, weil die bei uns sehr gut bestückt ist. Im Grunde sogar besser als mit Eboos, meiner Meinung nach.

    Ich bin allerdings der Winterhörer, weil ich beim Hören gern puzzle oder male. Im Sommer bin ich oft draußen und da sind Hörbücher für mich nicht so geeignet. Lange Autofahrten habe ich auch nie und zum Putzen lohnt sich ein Hörbuch bei mir auch nicht so richtig. Daher bleibt es bei mir meist beim Hören im Winter :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia,
      ich höre auch gerne beim Puzzeln - habe ich erst gestern gemacht. Welche Größe haben denn die Puzzle, die du legst? Ich versuche bald ein 9000er und bin schon sehr gespannt, wie das wird :D
      Unsere Onleihe ist super und ich bin sehr zufrieden damit.
      Liebe Grüße Melli

      Löschen
    2. Oh wow. Nicht schlecht. Aus Platzgründen und weil ich ja nicht so viel Zuhause bin, sind es bisher maximal 1500. Aber ich möchte auf jeden Fall mal größere machen.

      Löschen
    3. Das Platzproblem kenne ich. Zuletzt habe ich die Puzzle schon auf dem Boden legen müssen :D Diesmal möchte ich auf dem Tisch kleinere Teile zusammensetzen und das Ganze dann auf dem Boden zusammenfügen. Mal sehen, wie das funktioniert :) Vielleicht dokumentiere ich mal die Entstehung des Puzzles.

      Löschen