"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Montag, 30. März 2020

[Buchrezension] "Dead Zone" von Stephen King



- Wilhelm Heyne Verlag
- 1979 erschienen
- 589 Seiten
- übersetzt von Joachim Körber auf Grundlage einer Übersetzung von Alfred Dunkel

Inhalt
Johnny scheint hellseherische Fähigkeiten zu haben, die sich nach einem Unfall noch verstärken. Er versucht, dies zu nutzen, um schlimme Ereignisse in der Zukunft abzumildern oder gar zu verhindern... 

Meinung
Es fällt mir schwer, den Inhalt zusammenzufassen, denn der Klappentext verrät Dinge, die erst in der zweiten Hälfte des Buches geschehen - vom Untertitel im Deutschen ganz zu schweigen, der wirklich unnötig ist. 

Freitag, 27. März 2020

BUCHREZENSIONEN

BUCHREZENSIONEN

327 Rezensionen
geordnet alphabetisch nach Autor bzw. Titel von besonderen Buchreihen/Bänden
Stand: 27.03.2020

Donnerstag, 26. März 2020

[Buchrezension] "Todesmarsch" von Richard Bachman


- Wilhelm Heyne Verlag
- 1979 erschienen
- 374 Seiten
- übersetzt von Nora Jensen und Jochen Stremmel

Inhalt
In Amerika gibt es jedes Jahr den Todesmarsch, zu dem einhundert 17-Jährige antreten müssen. Nur einer überlebt und bekommt alles, was er sich wünscht...

Meinung
Das Setting ist hier recht einfach gehalten. Trotzdem konnte ich zu einigen der Jungen eine tiefere Bindung während des Lesens entwickeln. 

Dienstag, 24. März 2020

[Hörbuchrezension] "Kaffee und Zigaretten" von Ferdinand von Schirach


- der Hörverlag
- 2019 erschienen
- ca. 3 Stunden 35 Minuten
- Sprecher: Lars Eidinger

Inhalt
Dieses Werk enthält viele kleine Anekdoten aus dem Leben des Autors, der u. a. als Rechtsanwalt tätig ist.

Meinung
Mir fällt es oft schwer, den Inhalt zu solchen Werken zusammenzufassen, weil ich nicht zu viel vorwegnehmen möchte. 

Freitag, 20. März 2020

[Aktion] Horst von Hochstapel, mein SuB, kommt zu Wort




Hallöchen Ihr Lieben,

ich bin es wieder, Euer Horst. Ein einziger Satz zu Corona von mir: Wie gut, dass Bücher sich nicht infizieren können!

Und heute darf ich im Rahmen der Aktion von *Anna* wieder zu Wort kommen. Boah, ich freue mich so! Das sind die Fragen:

1. Wie groß bist du aktuell?

Die Zahlen:
01.01.2020 - 91 Bücher
20.01.2020 - 83 Bücher
20.02.2020 - 78 Bücher
20.03.2020 - 73 Bücher

Ich hoffe, ich habe mich nicht verzählt ^^ Melli hatte einige Neuzugänge, hatte in der letzten Woche aber auch Urlaub und ich muss sagen, sie hat sich wirklich gut dem Lesen gewidmet. In der einen Woche hat sie immerhin fünf Bücher gelesen und drei aussortiert.

UPDATE: 89 Bücher?? Ich hatte mich natürlich verzählt :D Ich bin von völlig falschen Zahlen ausgegangen. Tatsächlich sind es 73 Bücher. Hätte mich auch gewundert ^^

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen - zeige mir deine drei neuesten Schätze!




In diesem Monat sind tatsächlich mal wieder ein paar Bücher eingezogen. Drei zeige ich Euch:

Sonntag, 15. März 2020

[10 Tage Lesen] 8. bis 10. Tag + Fazit

Hey Ihr Lieben,

die zehn Tage waren gefühlt sehr schnell vorbei. Ich habe noch einiges gelesen. 




Leider konnte mich dieses Buch auf den ersten Seiten nicht überzeugen und es wird aussortiert. Im Regal darf es allerdings bleiben, weil es signiert ist. Schade, schade!


Genial dagegen war wieder der 18. Band der Eve Dallas Reihe. Ich habe "Im Tod vereint" von J. D. Robb geliebt und verschlungen.

Des Weiteren habe ich endlich mit Agatha Christie begonnen. Ich möchte endlich alle Werke von ihr lesen und beginne chronologisch mit Miss Marple. "Mord im Pfarrhaus" mochte ich recht gerne. Direkt weiter ging es deshalb mit "Der Dienstagabend-Club". "Karibische Affäre" werde ich später lesen, da es chronologisch noch nicht an der Reihe ist.





Bei den Hörbüchern sieht es auch gut aus. Mit "Die Mondschwester" von Lucinda Riley habe ich den fünften Band dieser Reihe beendet. Nun werde ich den sechsten bald brauchen, denn ich liebe diese Serie rund um die Schwestern.

Fazit:

Hier nochmal der Stapel mit den Büchern, die ich mir für eine grobe Auswahl herausgesucht hatte:



Ich habe folgende Bücher aussortiert, weil sie mich leider auf den ersten Seiten nicht überzeugen konnten: 

Ira Levin: Sliver
Wrath James White: Purer Hass

Und gelesen habe ich folgende Bücher:

Stephen King: Todesmarsch
Morton Rhue: No place, no home
Anne Freytag: Nicht weg und nicht da
J. D. Robb: Im Tod vereint
Agatha Christie: Mord im Pfarrhaus

"Der Mann, der kein Mörder war" von Hjorth und Rosenfeldt werde ich auf jeden Fall als nächstes lesen, sobald ich "Der Dienstagabend-Club" von Agatha Christie beendet habe.

Insgesamt habe ich fünf Bücher mit 1.797 Seiten gelesen. Das ist echt viel. Ich bin mehr als zufrieden und hoffe, im Verlauf des März noch ein paar Bücher lesen zu können.

Eure Melli

**unbezahlte Werbung**

Freitag, 13. März 2020

[10 Tage Lesen] 4. bis 7. Tag

Hey Ihr Lieben,

heute gibt es ein neues Update zum 10 Tage Lesen. Ich habe in den letzten Tagen nicht ganz so viel gelesen. Stattdessen stellte ich das Puzzle fertig und hörte dabei mein aktuelles Hörbuch zu Ende und begann mit einem neuen:


Fertig gehört habe ich den vierten Teil der Reihe "Die sieben Schwestern" von Lucinda Riley, "Die Perlenschwester". Ich habe direkt danach mit dem fünften Band "Die Mondschwester" begonnen. 





Beenden konnte ich auch "Nicht weg und nicht da" von Anne Freytag. Es handelt sich um ein ganzes besonderes Buch, nach dem ich erst einmal eine Pause brauchte. Es ist sehr berührend. 




Inzwischen habe ich noch zwei Bücher begonnen, an denen ich nun lese:


"Purer Hass" von Wrath James White



Band 18 der Eve-Dallas-Reihe, "Im Tod vereint" von J. D. Robb.


Mal sehen, welches ich noch beenden werde.

Eure Melli 

**unbezahlte Werbung**


Montag, 9. März 2020

[10 Tage Lesen] 1. bis 3. Tag

Hey Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch ein Update zum 10 Tage Lesen geben. 

Ich konnte das Wochenende richtig gut nutzen und hatte viel Lesezeit. Tatsächlich habe ich es geschafft, zwei Bücher zu beenden und ein drittes zu beginnen. 


Ich begann "Todesmarsch" auf Seite 124/374 und konnte das Buch am Samstag beenden. Ich mochte es ganz gerne, auch wenn das Setting einfach gehalten ist. Eine Rezension wird folgen.

Inhalt
Einhundert 17-jährige Amerikaner brechen jedes Jahr am 1. Mai zum Todesmarsch auf. Für neunundneunzig von ihnen gilt das wörtlich – sie werden ihn nicht überleben. Der Sieger dagegen bekommt alles, was er sich wünscht ...

Anschließend schnappte ich mir "No place, no home" von Morton Rhue. Seine Bücher lassen sich immer schnell lesen, weil er es versteht, wichtige Themen jugendgerecht aufzubereiten. Auch dieses war wieder ganz nach meinem Geschmack und ich habe es regelrecht verschlungen und am Sonntagmorgen direkt beendet. Es hat 285 Seiten.

Inhalt
Nie im Leben hätte Dan damit gerechnet, dass auch er und seine Eltern einmal hier landen würden: in Dignityville. Dignityville ist eine Zeltstadt, ein Zufluchtsort für Leute, die erst ihre Arbeit, dann ihr Haus verloren haben. Ein Ort für Verlierer, die sich nicht genug angestrengt haben, dachte Dan. Doch dann lernt er Menschen kennen, die ohne Schuld ihren Platz in der Mitte der Gesellschaft verloren haben - nicht jedoch ihren Stolz und den Willen, ihn sich zurückzuerobern.



"Nicht weg und nicht da" von Anne Freytag bekam ich zu Weihnachten geschenkt und ich wollte es seitdem lesen. Nun habe ich dazu gegriffen und es hat sich schon jetzt gelohnt. Ich hatte bereits auf Seite 16 Gänsehaut. Anne Freytag hat einen unglaublich tollen, mitreißenden Schreibstil. Ihre Bücher berühren mich ganz tief und so ist es auch hier. Ich bin inzwischen auf Seite 250/476 und ich liebe es einfach. Es gibt auch wieder eine Playlist zum Buch, die ich bei Anne Freytag sehr gerne dazu höre. Die Songs passen zum Text und ich lerne neue Lieder kennen, die ich noch nicht kannte.

Ich lese jetzt weiter. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und vor allem, wie das Buch enden wird. 



Beim Hörbuch "Die Perlenschwester" von Lucinda Riley habe ich auch weitergehört und denke, dass ich dieses heute noch beenden kann.

Eure Melli 

**unbezahlte Werbung**

Samstag, 7. März 2020

[Neuzugänge] Februar 2020

Hey Ihr Lieben,

ich möchte noch einen kurzen Blick auf meine Neuzugänge aus dem Februar werfen, bevor das untergeht. 

Zwei Bücher sind bei mir eingezogen. Eines ist ein Geschenk und das andere habe ich mir für eine Leserunde geliehen. 



Deana Zinßmeister: Das Pestzeichen ~ geschenkt bekommen

Inhalt
Ende des Dreißigjährigen Krieges sind viele Landstriche im Reich menschenleer – so auch das Land an der Saar. Wer den Krieg überlebt hat, leidet Hunger oder fällt der Pest zum Opfer. Die Familie der jungen Susanna hat all dies überstanden – doch dann überfallen Fremde den Hof. Nur Susannas Vater überlebt schwer verletzt und vertraut seiner Tochter bevor er stirbt geheimnisvolle Schriften an, die zu einem Schatz führen sollen. Doch Susanna ist nicht die Einzige, die davon weiß: Ein Mann namens Jeremias ist versessen auf den Schatz und macht Jagd auf das Mädchen. Auf ihrer Flucht begegnet Susanna einem jungen Schweizer, der auf der Durchreise ist. Noch ahnt sie nicht, dass er der Einzige ist, der ihr helfen kann, den Schatz zu finden. Und die Zeit drängt, denn nicht nur die Pest kommt näher, auch Jeremias ist ihr auf der Spur …




Thomas Mann: Buddenbrooks ~ geliehen

Inhalt
Thomas Mann erzählt nur wenig verschlüsselt die Geschichte seiner Familie und ihrer Stellung in der Vaterstadt Lübeck, soweit er sie nachvollziehen, in Einzelheiten überblicken konnte, ja sogar noch miterlebt hat. Verwandte, Honoratioren und markante Persönlichkeiten seiner Jugend werden integriert. Den meisten Raum nimmt das Leben Thomas Buddenbrooks ein, »ein modernes Heldenleben«; sein Sohn Hanno wird einen langen Strich unter die Genealogie der Familie setzen und sich rechtfertigen mit den Worten: »Ich glaubte ... ich glaubte ... es käme nichts mehr ...«

Dieses Buch werde ich ab dem 23.03.2020 in einer Leserunde lesen und bin schon gespannt, wie es mir gefallen wird.

Eure Melli 

**unbezahlte Werbung**

Freitag, 6. März 2020

[10 Tage Lesen] im März 2020

Hey Ihr Lieben,

ganz spontan habe ich beschlossen, das bekannte "7 Tage Lesen" in ein "10 Tage Lesen" umzuwandeln und es ab sofort zu veranstalten. Wer mag, kann sich wie immer gerne anschließen. Schnappt Euch Euer aktuelles Buch und los geht's. 

Ich beginne sofort und werde bis Sonntag, den 15.03.2020, so viel wie möglich lesen. Da die Buchmesse nicht stattfindet und ich ein paar Tage frei habe, passt das ganz gut und es tröstet auch ein bisschen über die Absage der Messe hinweg. 

Es geht nicht darum, 24 Stunden täglich zu lesen, sondern jede freie Minute möglichst zum Lesen zu nutzen. Ich werde natürlich auch ein paar Filme schauen und vor allem an meinem Puzzle arbeiten und dabei fleißig Hörbücher hören. Ich habe auch ein paar Termine und es sind insgesamt nicht ganz zehn Tage, immerhin ist jetzt schon Nachmittag. Trotzdem hoffe ich, ein bisschen was zu schaffen. Mir geht es vor allem darum, ungelesene Bücher endlich mal zur Hand zu nehmen.

Ich habe mir ein paar Bücher herausgesucht, auf die ich gerade richtig Lust habe bzw. die schon seit Januar auf meiner Want-to-read-Liste stehen. Zeit, sie anzugehen! Ich denke, dass ich so jeden zweiten Tag ein Update posten werde. Mal sehen, wie das funktioniert.


J. D. Robb: Im Tod vereint
Richard Bachman: Todesmarsch
Ira Levin: Sliver
Anne Freytag: Nicht weg und nicht da
Agatha Christie: Mord im Pfarrhaus (Karibische Affäre lese ich später)
Morton Rhue: No place, no home
Wrath James White: Purer Hass
Hjorth und Rosenfeldt: Der Mann, der kein Mörder war
Michael Tsokos: Zersetzt

Natürlich werde ich keine 9 Bücher in 10 Tagen lesen. Das ist nur eine grobe Auswahl. 


06.03.2020, 16:30 Uhr

Ich starte mit


Richard Bachman: Todesmarsch

auf Seite 124/374.

Als Hörbuch höre ich aktuell:






Lucinda Riley: Die Perlenschwester

Los geht's!


Eure Melli 

**unbezahlte Werbung** 

Donnerstag, 5. März 2020

[Lesemonat] Februar 2020

Hey Ihr Lieben,

heute gibt es meinen Lesemonat Februar. Auf dem Foto sind übrigens immer nur die Printausgaben zu sehen. eBooks lese ich auch, schreibe das aber nicht extra dazu - nicht dass Ihr Euch wundert ^^.


Im Überblick:

Tränenbringer - Veit Etzold (215/397 Seiten) abgebrochen
[Hörbuch] Die Wanderhure und die Nonne - Iny Lorentz 3/5
Allerliebste Schwester - Wiebke Lorenz (237 Seiten) 2/5
[Hörbuch] Die sieben Schwestern - Lucinda Riley 4/5 *Rezension*
 Die Entscheidung - Charlotte Link (575 Seiten) 4/5 *Rezension*
Dieses bescheuerte Herz - Daniel Meyer mit Lars Amend (350 Seiten) 2/5 *Rezension* 
[Hörbuch] Schlaf nicht, wenn es dunkel wird - Joy Fielding 4/5
[Hörbuch] Das Herz des Bösen - Joy Fielding 3/5
Outlander - Die geliehene Zeit - Diana Gabaldon (1.224 Seiten) 4/5
Nachtschicht - Stephen King (524 Seiten) 4/5 *Rezension*
Danach - Koethi Zan (444 Seiten) 3/5
[Hörbuch] Schwert und Krone - Meister der Täuschung - Sabine Ebert 4/5
[Hörbuch] Die Sturmschwester - Lucinda Riley 4/5
Das Herz des Mörders - J. D. Robb (575 Seiten) 5/5
[Hörbuch] Die Schattenschwester - Lucinda Riley 5/5 

Statistik 
8 Bücher mit 4.144 Seiten gelesen
Neuzugänge: 2 Bücher
SuB: 72 Bücher 
+ 45 Folgebände + Agatha Christie + Stephen King

+ 60 Re-Reads

Challenges 2020
Wer wird Buch-Illionär?: 23/100 Bücher
20 für 2020: 6/20 Bücher
Bücherabitur: 114/120 Bücher
Die Rache des SuB: 4/12 Bücher (Februar) + 2 offen (Januar)

Im Einzelnen:

Sonntag, 1. März 2020

[Buchrezension] "Nachtschicht" von Stephen King



- Bastei Lübbe Verlag
- erschienen 1976 bis 1978
- übersetzt von verschiedenen Personen
- 524 Seiten

Inhalt
"Nachtschicht" enthält 20 Kurzgeschichten von Stephen King, die zwischen 1976 und 1978 u. a. in Zeitschriften erschienen sind.