"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Montag, 3. Oktober 2022

[Leserunde] "Ein wenig Leben" von Hanya Yanagihara


 

Hey Ihr Lieben, 

heute startet die gemeinsame Leserunde mit Julia zu "Ein wenig Leben" von Hanya Yanagihara. 

Wir tauschen uns in den Kommentaren zu diesem Beitrag aus. 

ACHTUNG - die Kommentare unter diesem Beitrag können SPOILER enthalten!!
 
Triggerwarnungen: werden folgen, denn das Buch soll sehr heftig sein...

Ich wünsche uns eine spannende Lektüre :-)

Wir haben das Buch wie folgt eingeteilt:

1. Abschnitt: Gebundene Ausgabe S. 1 - 116
Kapitel I

2. Abschnitt: Gebundene Ausgabe S. 117 - 284
Kapitel II

3. Abschnitt: Gebundene Ausgabe S. 285 - 376
Kapitel III

4. Abschnitt: Gebundene Ausgabe S. 377 - 563
Kapitel IV

5. Abschnitt: Gebundene Ausgabe S. 564 - 837
Kapitel V
 
6. Abschnitt: Gebundene Ausgabe S. 838 -934
Kapitel VI

7. Abschnitt: Gebundene Ausgabe S. 935 - Schluss
Kapitel VII
 
Ich freue mich auf das gemeinsame Lesen und regen Austausch zur Lektüre :)
 
Eure Melli ♥

**unbezahlte Werbung**

Sonntag, 2. Oktober 2022

[Aktion] Gänseblümchen ~ 02.10.2022

Hey Ihr Lieben,

ich habe diese Aktion bei *Julias Sammelsurium* entdeckt. Ursprünglich stammt sie von *Hoffnungsschein*. Es geht darum, den Fokus auf die positiven Dinge zu legen. Was ist mir in der letzten Zeit Schönes passiert? Was hat mich glücklich gemacht? Was hat mich aufgemuntert? Was hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert? 
 
 
Gerade wegen allen negativen Dingen, die auf unserer Erde geschehen und die uns beschäftigen, ist es umso wichtiger, sich auf das Positive zu besinnen, auch wenn es angesichts dessen natürlich nur Banalitäten und Nichtigkeiten sind. Trotzdem ist es mir wichtig, die kleinen, guten Dinge zu teilen. Lasst uns in Frieden miteinander leben.
 
 
 
Meine beiden Termine in dieser Woche sind gut gelaufen. Bei dem einen habe ich das bestmögliche Ergebnis bekommen und bei dem anderen steht das Ergebnis noch aus.
 
 
Am Dienstagmorgen geschah auf meinem Weg ein Fahrradunfall, der zum Glück glimpflich ausging.



Am Freitag besuchte ich eine Stadtteilbibliothek, die ich noch nicht kannte. Leipzig hat einige zu bieten und ich möchte tatsächlich alle mal besuchen. Mitgenommen habe ich ein (geplantes) Buch. :-)



 
Das lange Wochenende lädt zum Entspannen ein. Heute ist perfektes Lese- und Blogwetter :-)

Gestern war ich im Fußballstadion und erlebte zwar nicht unbedingt ein tolles Spiel, aber dafür einen wichtigen Heimsieg ♥


Gerade eine Leserunde beendet, stecke ich noch mitten in einer weiteren Leserunde und beginne morgen bereits die nächste. Ich liebe es, parallel zu lesen und sich über die Lektüre austauschen zu können.

 

 

Mein Projekt der SuB-Traktion trägt bislang Früchte ;-)


 

Nächste Woche habe ich zwei weitere Termine geplant, die für mich wieder etwas schwierig werden. Aber ich finde es wichtig, diese wahrzunehmen und damit auch den Umgang damit zu üben, um bei diesem Thema gelassener zu werden. Ich habe festgestellt, dass ich vor allem aufgeregt bin, wenn ich unbekannte Situationen/Personen/Orte vor mir habe, die ich noch nicht kenne. 

Eure Melli 

**unbezahlte Werbung**

Freitag, 30. September 2022

[Leseplanung] Fazit August bis September ~ neu Oktober bis Dezember sowie mein letzter Neuzugang im September

Hey Ihr Lieben, 

langfristige Leseplanungen halte ich eher ein. Deshalb möchte ich gerne versuchen, quartalsweise meine Lesestimmungen einzufangen und zu planen. 

Zunächst gibt es mein Fazit zur Leseplanung für August bis September.
 

Vorgenommen hatte ich mir folgende Lektüre:
 

 
 
Jenny-Mai Nuyen: Nacht ohne Namen
J. D. Robb: Süßer Ruf des Todes
Agatha Christie: Die Mausefalle und andere Fälle
Nicole Seifert: Frauen Literatur
Rebecca Gablé: Das Lächeln der Fortuna
Thomas Harris: Roter Drache/Das Schweigen der Lämmer
Andreas Franz: Spiel der Teufel
Emily Stopp: Du bist das Licht in meiner Welt
Mareike Fallwickl: Die Wut, die bleibt

Tatsächlich habe ich sieben von neun Büchern gelesen, was sehr toll ist. Die beiden offenen Bücher wandern direkt auf meine neue Leseplanung ^^

Für Oktober bis Dezember nehme ich mir folgende Bücher vor: 

 
Sophie Bichon: Und du fliegst durch die Nächte
Stephen King: It
Stephen King: Die Augen des Drachen
Richard Laymon: Der Keller
Jo Nesbø: Schneemann
Thomas Harris: Roter Drache/Das Schweigen der Lämmer
Ransom Riggs: Der Atlas der besonderen Kinder
Andreas Winkelmann: Blinder Instinkt
Lucinda Riley: Die verschwundene Schwester



Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben
Diana Gabaldon: Ferne Ufer (begonnen)
J. D. Robb: Sündiges Spiel
Sam Eastland: Sibirisch Rot
Meg Wolitzer: Das weibliche Prinzip
Lucinda Riley: The Butterfly Room
Margarete Stokowski: Untenrum frei
Anne Freytag: Reality Show
Ursula Poznanski: Vanitas - Schwarz wie Erde
Ursula Poznanski: Vanitas - Rot wie Feuer
Ursula Poznanski: Vanitas - Grau wie Asche

Bin sehr gespannt, was ich davon vom SuB befreien kann :-)

Zum Schluss zeige ich Euch in diesem Zusammenhang auch noch meinen letzten Neuzugang aus September, der in dieser Leseplanung enthalten ist: 


Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben

Das habe ich in der Bücherei geliehen und dafür fünf Punkte von meinen SuB-Traktions-Konto eingelöst. ^^

Eure Melli 

**unbezahlte Werbung**

Mittwoch, 28. September 2022

[Neuzugänge] September 2022

Hey Ihr Lieben, 

heute zeige ich Euch meine Eskalation im September :D Insgesamt zogen 19 (!) Bücher und 2 Comics (vorübergehend) bei mir ein. Davon habe ich 7 Bücher gebraucht gekauft, 1 geschenkt bekommen und 11 geliehen. Die beiden Comics habe ich ebenso geliehen. Es ist eine bunte Mischung:

Die liebe *Andrea* hat ihre Grisham-Sammlung aufgelöst und ich habe folgende Werke bekommen:

John Grisham: Verteidigung, Der Gefangene, Das Komplott, Die Bruderschaft, Home Run, Das Testament, Die Liste

Ich lese John Grisham sehr gerne und freue mich auf diese Schätze. Danke Andrea :-)

Fun Fact: Eigentlich wollte ich drei Bände leihen von den "Minimenschen" von Pierre Seron. Leider habe ich sie nicht gefunden (wegen ihrer Größe? ^^).

Stattdessen habe ich dann einen Band von "Marsupilami" - "Die Schmetterlingsjäger" und "Gaston" - Band 15 - jeweils von André Franquin mitgenommen und bereits gelesen. Sehr amüsant!


In der Bücherei geliehen habe ich:

Meg Wolitzer: Das weibliche Prinzip
Kate Elizabeth Russell: My Dark Vanessa 
Anne Freytag: Reality Show
Margarete Stokowski: Untenrum frei
Lucinda Riley: The Butterfly Room
 
Eine Person im Büro machte mich aufmerksam auf die Reihe von Sam Eastland rund um den Ermittler Pekkala und lieh mir direkt die ersten drei Bände:

Sam Eastland: Roter Zar *Rezension*, Der rote Sarg, Sibirisch Rot




Weiterhin aus der Bücherei habe ich dann die bislang erschienenen drei Bände von Vanitas mitgenommen:

Ursula Poznanski: Vanitas - Schwarz wie Erde
Ursula Poznanski: Vanitas - Rot wie Feuer
Ursula Poznanski: Vanitas - Grau wie Asche 

Schließlich gab es ein ganz besonderes Geschenk: 

Stephen King: Fairy Tale (auf Deutsch)

Das wird hoffentlich nicht so lange ungelesen bleiben.

Dem SuB-Zuwachs wirke ich bereits mit der *SuB-Traktion 3.0* entgegen :-)

Eure Melli ♥

**unbezahlte Werbung**

Montag, 26. September 2022

[Buchrezension] "Roter Zar" von Sam Eastland

 

 


- Knaur Verlag
- 2010 erschienen
- 363 Seiten
- übersetzt von Karl-Heinz Ebnet
 
 
Inhalt
Pekkala war Sonderermittler des Zaren, bevor er seit der Revolution als Zwangsarbeiter in der Taiga eingesetzt wird. Doch nun, im Jahre 1929, erwartet Stalin von ihm, dass er herausfindet, wie die Zarenfamilie, die Romanows, getötet wurden und wo ihr Schatz versteckt liegt... 
 
Die Reihe
Roter Zar
Der rote Sarg 
Sibirisch Rot
Roter Schmetterling
Roter Zorn
Rote Ikone
Rote Spionin
 
Meinung
"Roter Zar" ist der Auftakt einer Reihe historischer Kriminalromane rund um den Ermittler Pekkala. 

Es ist spannend geschrieben, weist meiner Ansicht nach allerdings auch ein paar Längen auf. Aufgrund der vorhandenen historischen Bezüge, die mit eingeflochten werden, lässt es sich nicht mal so eben weglesen, sondern bedarf einiger Konzentration - jedenfalls erging es mir nach Feierabend so. Trotzdem ist der Schreibstil sehr flüssig, auch wenn mich in meiner Ausgabe einige Rechtschreibfehler doch auch gestört haben (zum Beispiel "Miene" statt "Mine"). Das möchte ich nur erwähnt haben. Bis auf die Längen hat es mir nämlich sehr gut gefallen. 
 
Es gibt zwei Handlungsstränge, einen in der Gegenwart (Ermittlungen) und einen in der Vergangenheit (Leben von Pekkala bis heute). 

Besonders hervorzuheben ist der Anhang, in dem die geschichtlichen Zusammenhänge noch einmal aufgezeigt werden. Hierfür wird eine Zeittafel verwendet.
 
Auf jeden Fall habe ich bei diesem Buch etwas gelernt und konnte mein Wissen vertiefen bzw. auffrischen, denn ich habe schon einmal ein Buch zu diesem Thema gelesen. Ich empfehle das Buch vor allem Menschen, die sich näher für die Romanows interessieren und gerne (Kriminal-)Romane zu realistischen historischen Ereignissen lesen.
 
Bewertung

**unbezahlte Werbung** 

Sonntag, 25. September 2022

[Aktion] Gänseblümchen ~ 25.09.2022

Hey Ihr Lieben,

ich habe diese Aktion bei *Julias Sammelsurium* entdeckt. Ursprünglich stammt sie von *Hoffnungsschein*. Es geht darum, den Fokus auf die positiven Dinge zu legen. Was ist mir in der letzten Zeit Schönes passiert? Was hat mich glücklich gemacht? Was hat mich aufgemuntert? Was hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert? 
 
 
Gerade wegen allen negativen Dingen, die auf unserer Erde geschehen und die uns beschäftigen, ist es umso wichtiger, sich auf das Positive zu besinnen, auch wenn es angesichts dessen natürlich nur Banalitäten und Nichtigkeiten sind. Trotzdem ist es mir wichtig, die kleinen, guten Dinge zu teilen. Lasst uns in Frieden miteinander leben.
 
 
 
Ich hatte diese Woche Urlaub und habe die Zeit genutzt, um liegen gebliebene Dinge zu erledigen, aufzuräumen, auszumisten, Ausflüge zu unternehmen, Zeit für mich zu haben und einfach mal nichts zu tun.
 
 
Einen Tag war ich mit einer lieben Person unterwegs, was sehr schön war. Wir spazierten an einem See entlang, aßen zusammen zu Mittag und quatschten. ♥



Am Montag war ich im Leipziger Panometer zur Ausstellung "New York 9/11 - Krieg in Zeiten von Frieden". Zunächst beschäftigt sich die Ausstellung chronologisch zurückgehend von heute bis ins Jahr 2001. Es gibt unter anderem Zeittafeln, die Ereignisse der einzelnen Jahre aufzeigen. Der Fokus liegt hierbei auf weltweiten Terroranschlägen, aber auch auf anderen wichtigen geschichtlichen Ereignissen. Ferner gibt es aber auch Videodokumentationen von betroffenen Menschen auf der Flucht oder in Gebieten, die sich im Krieg befinden. Es werden die weitreichenden Folgen aufgezeigt. Gleichzeitig gibt es aber auch die damaligen Ansprachen von Politikern wie Gerhard Schröder, in denen sie ihr Mitgefühl für die USA usw. ausdrücken. 
Schließlich gelangt man zum 360-°-Panorama, das eine Momentaufnahme vom 11.09.2011, 8:41 Uhr, fünf Minuten vor den Anschlägen zeigt. Dies ist so alltäglich und damit krass gegensätzlich zur zuvor angesehenen Ausstellung, dass es extrem skurril wirkt. Und genau das ist beabsichtigt. Es ist eine weitere Antikriegsausstellung von Yadegar Asisi, die mich beeindruckt hat. Es ist in meinen Augen gut gemacht und ich fand es besonders gut, dass eben nicht die Anschläge abgebildet werden, sondern ein alltäglicher Morgen in New York VOR den Ereignissen. 
Das Ganze hat einiges in mir aufgewühlt und ich war die Woche über immer mal wieder sehr nachdenklich. 

Für alle, die es nicht nach Leipzig schaffen werden, verlinke ich *HIER* mal die Website mit weiteren Informationen zum Panometer.
Das Konstrukt, was dort in der Mitte auf dem Foto auf der Startseite (Stand 25.09.2022) zu sehen ist, ist übrigens bislang als Aussichtsplattform genutzt worden. Deshalb war ich im ersten Moment etwas verwirrt, warum es da diesmal nicht hinaufgeht. Aber gedacht ist das Panorama diesmal aus dem Blickwinkel eines Fußgängers/einer Fußgängerin in New York, was total Sinn macht.





 
Ich habe ein bisschen Zeit auf YouTube verbracht und mir inspirierende Videos zu Themen wie Minimalismus, VanLife und Hausumbau angesehen. Nicht dass ich letzteres vorhätte, aber solche Videos bringen mich dazu, den Fokus auf meine eigenen Ziele im Leben zu richten und schrittweise vorzugehen, um sie zu erreichen. Und manchmal merke ich dadurch eben auch, was ich NICHT möchte.

Wie gesagt ich habe etwas ausgemistet und das ist sehr befreiend, vor allem dann, wenn man die Dinge direkt verkaufen, verschenken oder wegwerfen kann (in bestimmten Fällen) oder eine andere Verwendung dafür findet.


Ein englisches Buch habe ich fast durchgelesen (werde es heute beenden) und ich freue mich total darüber, dass ich bei diesem Projekt drangeblieben bin. Der Wiedereinstieg ist geglückt und ich hoffe, dies in meine Leseroutine einbauen zu können. 

 

 

Da meine Neuzugänge im September etwas eskaliert sind, habe ich beschlossen, dem entgegenzuwirken und die *SuB-Traktion 3.0* ins Leben zu rufen. Auf Instagram machen sogar einige mit, was ich total cool finde.

 

Apropos teilnehmen: Einige Bloggerinnen möchten auch gerne bei dieser Aktion mitmachen und ich kann Euch nur ermutigen: Es ist toll, sich regelmäßig zu überlegen, welche Gänseblümchen-Momente in letzter Zeit passiert sind. Ich nehme nun seit längerer Zeit teil (ca. seit April 2021) und bin total überrascht, wie viele solcher Momente mir manchmal für eine einzige Woche einfallen. Dann gibt es natürlich auch Wochen, in denen insgesamt nicht so viel passiert. Aber sich genau dann auf die guten kleinen Dinge im Alltag zu konzentrieren und diese zu bemerken, ist extrem wichtig und zaubert mir dann ein Lächeln ins Gesicht. :-) 
Also: Traut Euch!



 

Nächste Woche habe ich zwei Termine vor mir, von denen einer etwas schwieriger wird. Glücklicherweise findet er bald statt, denn ich neige dazu, mir vorher immer super viele Gedanken zu machen. Deshalb werde ich versuchen, mich bis dahin abzulenken, den Termin so gut es geht vorzubereiten und es dann auf mich zukommen zu lassen. Ich hoffe, dass er ein gutes Ergebnis und Erleichterung bringt, denn der Termin steht schon lange und hat mich schon einige Nerven gekostet.

Eure Melli 

**unbezahlte Werbung**

Samstag, 24. September 2022

[Buchrezension] "Traumtänzerin" von Alicia Zett

 

 


- Selfpublished/Books on Demand
- 2018 erschienen
- 394 Seiten
- Originalsprache: Deutsch
 
 
Inhalt
Charlie hat sich in ihre beste Freundin Mia verliebt und hält das geheim, denn Mia ist heterosexuell. In ihrer inneren Zerrissenheit merkt sie nicht, dass jemand anderes ein Auge auf sie geworfen hat... 

 

Meinung
"Traumtänzerin" handelt von einer lesbischen Liebesgeschichte, die sehr authentisch dargestellt ist. Sie bahnt sich langsam an und ich empfand es als richtiges Tempo. Es thematisiert gleichzeitig das Coming-Out von Charlie, so dass die queere Thematik in diesem Buch im Vordergrund steht.
 
Des Weiteren befinden sich Charlie und ihre Freund:innen im Abiturstress, was auch schön dargestellt und behandelt wird. Zum Ende hin gibt es eine Szene, in der extrem viel Alkohol konsumiert wird. Das mag manchen Leser:innen völlig "normal" erscheinen. Ich fand es ein bisschen schwierig, da es sich um ein Jugendbuch handelt und absolut gar nicht über diese Situation reflektiert wird. Es gibt gar keine Person, die das hinterfragt oder eine Anmerkung hierzu in irgendeiner Form macht. Das ist der einzige Kritikpunkt, den ich habe.
 
Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen. Ich flog nur so durch die Seiten. Es ist von der Handlung her ein bisschen vorhersehbar, wenn man zwischen den Zeilen liest, aber trotzdem habe ich es sehr gerne gelesen. Ich habe es zum zweiten Mal gelesen, weil ich beim ersten Mal Lesen leider nicht die Zeit fand, es zu rezensieren. Obwohl ich es also schon kannte, war es ein Highlight!
 
Da Repräsentation von queeren Charakteren weiterhin extrem wichtig ist, wollte ich es aber unbedingt rezensieren. Noch immer gibt es zu wenig lesbische Liebesgeschichten auf dem Buchmarkt. Diese kann ich empfehlen, denn sie ist richtig gut gemacht. 
 
Alicia Zett kenne ich zwar von YouTube, aber das Buch habe ich auf anderweitige Empfehlung gelesen.
 
Bewertung

**unbezahlte Werbung** 

Donnerstag, 22. September 2022

[Projekt] SuB-Traktion 3.0 ~ Horst, wir müssen reden...


 
Melli: 
 
Hallo Ihr Lieben, 
hallo Horst,

Ihr werdet in den Neuzugängen September Ende des Monats sehen, dass es ein bisschen eskaliert ist bei uns xD Oben seht Ihr meinen aktuellen SuB, Horst von Hochstapel.

Es gab jede Menge neue Bücher, was verschiedene Gründe hat. Zum einen lieh ich mir unter anderem in der Bibliothek Bücher, nachdem ich dort ausgiebig gestöbert habe. Dann gab es da noch ein John-Grisham-Paket, bei dem ich unmöglich Nein sagen konnte ^^ (danke *Andrea*).

So kommen wir auf eine höhere SuB-Zahl, die aktuell 86 Bücher beträgt. Daran muss sich etwas ändern! 

Horst (maulend): Wenn ich Dich kurz unterbrechen darf, daran bist Du doch selbst schuld! Ich verstehe die Aufregung nicht...
 
Melli: Ja, Horst, klar. Aber bist Du mit Deinem aktuellen Gewicht zufrieden?
 
Horst: Also bitte! Was hat denn jetzt wieder mein Gewicht damit zu tun? Es sind höchstens jede Menge Seiten, die ich umfasse...
 
Melli: Eben. Lass uns daran etwas ändern. Ist doch nur zu Deinem Besten.
 
Horst: Na gut, na gut. Zeig uns, was Du Dir diesmal ausgedacht hast. 
 
Melli: Okay, pass auf. Die Idee ist gar nicht so neu. *HIER* (Oktober 2014) und *HIER* (Juli 2017) haben wir das schon mal so ähnlich durchgeführt. Es ist auch diesmal ganz einfach.
 
Folgendes habe ich vor:  
 

SuB-Traktion 3.0

Punkte-System:
Beendete Bücher:
Fremdsprachiges Buch bringt 3 Punkte
Abschlussband einer Reihe bringt 3 Punkte
Wälzer über 500 Seiten bringen 2 Punkte
Sonstige beendete Bücher bringen 1 Punkt
 
Neuzugänge:
Für 5 Punkte darf ich mir einen Neuzugang gönnen (kaufen, leihen, im Bücherschrank mitnehmen, ...)
 
Horst: Das klingt machbar, Melli, das machen wir. Also ran an die Bücher!  

Eure Melli ♥ (und Horst!)

**unbezahlte Werbung**

Dienstag, 20. September 2022

[Aktion] Mein SuB kommt zu Wort ~ September 2022

 

 

Hallo und herzlich willkommen zur Gemeinschaftsaktion „Mein SuB kommt zu Wort“. :-)

Bevor wir heute starten, gibt es eine Ankündigung in eigener Sache. Vom 29.10.2022 bis 01.11.2022 wird es ein sehr langes Lesewochenende mit Vanessa, SuBy, Horst und Melli geben. In Deutschland ist je nach Bundesland Montag oder Dienstag Feiertag und die Uhr wird zurückgestellt. :-)


Anna von *Annas Bücherstapel* hat diese Aktion 2016 ins Leben gerufen. Vanessa von *Vanessas Literaturblog* und ich übernahmen sie im August 2021. Alle Informationen zur Aktion findet Ihr *HIER*.

Wir freuen uns über jede:n Teilnehmer:in und versuchen, Eure Teilnahme in diesem Beitrag übersichtlich aufzulisten, so dass nicht nur in den Kommentaren geschaut werden muss. :)

Und nun viel Spaß :) Den Beitrag werdet ihr immer pünktlich am 20. bei Vanessa und mir auf den Blogs finden, auch wenn wir mal nicht selbst teilnehmen können.

Manege frei für unsere Stapel ungelesener Bücher!

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)
  2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!
  3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es ein SuB-Senior, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem/r Besitzer:in gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
  4. Liebe:r SuB, welche Bücher auf deinen Stapeln haben das älteste Erscheinungsdatum?
Alternativ könnt Ihr bei Frage 4. wie immer den Folgeband einer Reihe vorstellen!

 

 

Horst von Hochstapel, Mellis SuB:


1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)
 
Heute mal mit aktuellen Fotos:





 
01.01.2022 - 89 Bücher (inklusive 5 eBooks)
20.01.2022 - 89 Bücher (inklusive 5 eBooks) 20.02.2022 - 87 Bücher (inklusive 5 eBooks)
20.03.2022 - 83 Bücher (inklusive 3 eBooks)
20.04.2022 - 87 Bücher (inklusive 3 eBooks) 
20.05.2022 - 86 Bücher (inklusive 3 eBooks)
20.06.2022 - 84 Bücher (inklusive 1 eBook)
20.07.2022 - 83 Bücher (inklusive 0 eBooks)
20.08.2022 - 74 Bücher (inklusive 0 eBooks)  
20.09.2022 - 75 Bücher (inklusive 0 eBooks)
 
Das sieht sehr gut aus! Obwohl in letzter Zeit ein paar Bücher eingezogen sind, liest Melli auch fleißig.
 
2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!
 

Melli war in der Bibliothek und lieh u. a. "Das weibliche Prinzip" von Meg Wolitzer und "Butterfly Room" von Lucinda Riley. Damit liest sie endlich mal wieder was auf Englisch! 
 
Außerdem ist "Fairy Tale" von Stephen King auf Deutsch eingezogen. Ja, das wird jetzt einige überraschen. Denn Melli ist fleißig mit dem King-Projekt beschäftigt. Trotzdem konnte sie nicht nein sagen zu diesem Geschenk ^^ Sie überlegt nun, es vorzuziehen.
 
3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es ein SuB-Senior, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem/r Besitzer:in gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
 

 
 
Zuletzt gelesen hat Melli "Der rote Sarg" von Sam Eastland. Hierbei handelt es sich um den zweiten Band der Reihe. Eine Person im Büro hat Melli darauf aufmerksam gemacht und ihr direkt die ersten drei Bände geliehen. (Die Knicke waren schon drin ^^.)
In Kürze wird eine Rezension zum ersten Teil online gehen. 
 
4. Liebe:r SuB, welche Bücher auf deinen Stapeln haben das älteste Erscheinungsdatum?
 

Das ist definitiv ein Band von Agatha Christie, und zwar dieser hier. Er beinhaltet nämlich die Kurzgeschichten "Philomel Cottage" ("Haus Nachtigall") und "The Mystery of the blue Jar" ("Das Geheimnis des blauen Kruges"), die beide 1924 erschienen sind.

Rückblick auf die letzten Monate:

Da läuft es so mittelprächtig bei uns :D Aber wir sind dran. Das Agatha-Christie-Buch von oben wird direkt gelesen, damit es nicht auch noch auf den Stapel wandert.

Gelesen hat Melli:

Ähm, nix von Frage 4. ^^

Noch offen sind:



Lucinda Riley: Die verschwundene Schwester - Band 7 ~ Mai 2021
Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Lucinda Rileys Sohn wird die Reihe zu einem Ende bringen! ♥ Und ja, auch das wird Melli irgendwann lesen ;-) Es braucht einfach die richtige Zeit! 
 
 
 


Jennifer Donnelly: Die Winterrose (Band 2 der Rosen-Trilogie) ~ März 2022

Band 1 hat Melli umgehauen. Weiterlesen, Melli!



Diana Gabaldon: Ferne Ufer (Band 3 von Outlander) - April 2022

Seit Ewigkeiten begonnen, es ist bald fällig!  


Jo Nesbo: Schneemann ~ Juli 2022
Richard Laymon: Der Keller ~ Juli 2022
 
Ja, ja, die lieben SuB-Senioren... :D

 

 

 
"Roter Drache/Das Schweigen der Lämmer" von Thomas Harris ~ August 2022



„Mein SuB kommt zu Wort“ ist eine Aktion, die ursprünglich von Anna von *AnnasBucherstapel.de* stammt und von *Vanessas Literaturblog* und *Mellis Buchleben* im August 2021 übernommen wurde. Die Aktion findet immer am 20. des Monats statt, unabhängig des Wochentages. Teilnehmen darf jeder, wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die vierte Frage ist *HIER* bereits im Voraus einsehbar. Die Fragen dürfen auch nach dem 20. noch beantwortet werden.  Bitte benutzt bei einer Teilnahme das “Mein SuB kommt zu Wort“-Banner und verweist auf unsere Blogs!

EDIT: Unsere SuBs möchten sich austauschen – deswegen bitten wir alle Teilnehmer:innen, auch bei den anderen vorbeizuschauen und einen lieben Kommentar dazulassen (vor allem auch bei verspäteten Teilnehmer:innen). Nur so werden unsere SuBs wirklich gehört! :) :-* 

EDIT-EDIT: Euer SuB kann sowohl männlich als auch weiblich oder einfach buchisch sein. ;-)

Teilnehmer:innen

 
Mellis Buchleben
 
___________________________
**unbezahlte Werbung**

Sonntag, 18. September 2022

[Aktion] Gänseblümchen ~ 18.09.2022

Hey Ihr Lieben,

ich habe diese Aktion bei *Julias Sammelsurium* entdeckt. Ursprünglich stammt sie von *Hoffnungsschein*. Es geht darum, den Fokus auf die positiven Dinge zu legen. Was ist mir in der letzten Zeit Schönes passiert? Was hat mich glücklich gemacht? Was hat mich aufgemuntert? Was hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert? 
 
 
Gerade wegen allen negativen Dingen, die auf unserer Erde geschehen und die uns beschäftigen, ist es umso wichtiger, sich auf das Positive zu besinnen, auch wenn es angesichts dessen natürlich nur Banalitäten und Nichtigkeiten sind. Trotzdem ist es mir wichtig, die kleinen, guten Dinge zu teilen. Lasst uns in Frieden miteinander leben.
 
 
 
Ich habe es getan und war in der Bibliothek ♥ Obwohl ich ausgiebig gestöbert und mir richtig viel Zeit genommen habe, sind nur drei Bücher mitgekommen. Diese seht Ihr ganz bald.
 
 
Es gab Falafel im Fladenbrot. ♥



Als ich meine Erweiterungspacks von "Die Sims 1" verkauft habe, kamen alte Erinnerungen hoch, die mich wehmütig gestimmt und mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben.




 
Es ist vollbracht, die Vertretung ist geschafft und ...

... nun habe ich selbst ein paar Tage frei. ♥


Dafür Pläne zu schmieden ist so schön, aber auch einfach mal in Ruhe in den Tag zu starten ohne Zeit- und Termindruck ist etwas ganz Besonderes. Ich mag Routinen und gleichzeitig mag ich es auch, aus ihnen auszubrechen. 

 

 
Ich lese endlich wieder auf Englisch! Wenn ich mich richtig erinnere, liegt meine letzte fremdsprachige Lektüre etwas zurück, und zwar las ich "Matilda" von Roald Dahl im Dezember 2020 auf Englisch. Ich bin oft zu bequem, zum englischen Original zu greifen. Und ich rede mir manchmal ein, dass mein Englisch nicht gut genug ist. Dabei verstehe ich beinahe alles in Romanen (hängt natürlich von der Lektüre ab) und habe es bereits in meiner Jugend geliebt, mir englische Bücher von einer Freundin zu leihen und sie zu lesen. 
Schon lange möchte ich das vertiefen und öfter fremdsprachige Literatur lesen. Das Problem ist aber gar nicht wie gedacht die Motivation, sondern der Anfang. Man muss einfach starten. Denn nur wenn man sich - im positiven Sinne - dazu zwingt, das regelmäßig zu tun, können sich die eigene Geschwindigkeit und das Verständnis entwickeln. 

 
Ich möchte meine Offline-Zeit (am Handy) verlängern. Dass ich zu viel am Handy hänge, ist mir schon länger aufgefallen. Besonders schlimm wurde es während meiner Isolation im Juni. Mir ging es nicht gut und ich konnte wegen meiner Kopfschmerzen auch nicht lesen - komischerweise aber am Handy spielen. Und das habe ich dann stundenlang getan. Inzwischen konnte ich meine Handyzeit mit Appblockern, Vernunft ;-) und Ablenkung gut verringern. Trotzdem schaffe ich es nicht, einen Tag (!) ohne Handy zu leben. Darauf möchte ich aber unbedingt "hinarbeiten". Schon erschreckend, wie abhängig ich von so einer kleinen Maschine bin. 
Da ich einen Lichtwecker nutze (kann ich sehr empfehlen, vor allem für geräuschempfindliche Menschen), brauche ich das Handy früh nicht. So habe ich mir angewöhnt, es nicht auf dem Nachttisch liegen zu haben, sondern in einem anderen Raum. Das führt zu besserem Schlaf und dazu, dass ich früh schon mal offline in den Tag starte. :-)

Eure Melli 

**unbezahlte Werbung**

Sonntag, 11. September 2022

[Aktion] Gänseblümchen ~ 11.09.2022

Hey Ihr Lieben,

ich habe diese Aktion bei *Julias Sammelsurium* entdeckt. Ursprünglich stammt sie von *Hoffnungsschein*. Es geht darum, den Fokus auf die positiven Dinge zu legen. Was ist mir in der letzten Zeit Schönes passiert? Was hat mich glücklich gemacht? Was hat mich aufgemuntert? Was hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert? 
 
 
Gerade wegen allen negativen Dingen, die auf unserer Erde geschehen und die uns beschäftigen, ist es umso wichtiger, sich auf das Positive zu besinnen, auch wenn es angesichts dessen natürlich nur Banalitäten und Nichtigkeiten sind. Trotzdem ist es mir wichtig, die kleinen, guten Dinge zu teilen. Lasst uns in Frieden miteinander leben.
 
 
 
 
Wir wissen alle, was vor genau 21 Jahren geschehen ist. Ich weiß noch genau, was ich damals nach der Schule gemacht habe und kann mich an das lähmende Gefühl erinnern, die Zeit stehe still. 
In Kürze habe ich vor, zu diesem Thema eine Ausstellung in meiner Nähe zu besuchen und ich bin schon sehr gespannt darauf.
 
 
Alltäglich treffen wir kleine Entscheidungen, die große Auswirkungen haben können - auf unsere Stimmung, für unsere Zukunft usw. Ich habe in letzter Zeit in diesem Sinne gute Entscheidungen getroffen. Dies wahrzunehmen und wertzuschätzen, ist mir wichtig.



So toll Handys sind, so viel Zeit rauben sie auch. Ich habe seit einiger Zeit meine Bildschirmzeit getrackt und bin wirklich erschrocken. Dem möchte ich nun entgegenwirken. Dafür nutze ich Sperrzeiten für verführerische Apps und schon lange die lautlose Funktion. Das Ziel ist es, meine Produktivität zu erhöhen, aber auch Zeit zu nutzen, die man sonst mit Social Media und Co. verschwendet.




 
Es ist bequem, sich nicht mit seinen Finanzen auseinanderzusetzen. Diese Bequemlichkeit konnte ich überwinden und habe erste Schritte in eine bestimmte Richtung unternommen, um vorzusorgen und Dinge zu verstehen. Ich habe dabei bemerkt, wie gut es mir tut, unbekannte Sachen zu lernen und zu verstehen.

Gestern erlebte ich im Fußballstadion einen befreienden Sieg, der hoffen lässt.

Eure Melli 

**unbezahlte Werbung**