"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Freitag, 22. August 2014

[Reihen-Rezension] Manga "Detektiv Conan" von Gosho Aoyama





Quelle: http://detectivconan.wikia.com/wiki/File:Detectiveconan.jpg


Inhalt
Shinichi Kudo ist 16 Jahre alt und ermittelt als größter Meisterdetektiv. Er löst jeden Fall, egal wie verzwickt er auch sein mag.
Doch eines Tages wird er von den so genannten "schwarzen Männern" überfallen, die ihm ein Gift verabreichen, das bis dahin noch an keinem Menschen getestet wurde. So stirbt er zwar nicht daran, schrumpft aber auf die Größe eines Sechsjährigen. Sein Verstand arbeitet aber weiter messerscharf.
Er nimmt eine neue Identität als Conan Edogawa an. Er zieht bei seiner Freundin Ran ein, deren Vater Kogoro Mori ein mehr schlecht als recht laufendes Detektivbüro betreibt. Shinichi alias Conan möchte mehr über die schwarzen Männer erfahren und vor allem benötigt er dringend ein Gegengift.
Mithilfe von seinem Freund Professor Agasa, der sehr nützliche Dinge für Conan erfindet, löst Conan nun die Fälle von Kogoro Mori in dessen Namen, denn es darf keiner erfahren, dass es sich eigentlich um Shinichi handelt.




Meinung
Kaum klingelte die Schulglocke, raste ich nach Hause, um meine Lieblings-Anime-Serie nicht zu verpassen: Detektiv Conan :-). Ich habe den Anime immer sehr gerne geschaut. Die Fälle sind sehr spannend und interessant aufgebaut, vor allem beim Ablauf der Taten hat sich der Autor der Manga-Reihe einiges einfallen lassen.
Nachdem ich nun entdeckt habe, dass inzwischen 80 Bände der Manga-Reihe von Gosho Aoyama veröffentlicht wurden, musste ich mit Band 1 beginnen. Und was soll ich sagen? Die Manga-Reihe kann mich genauso begeistern wie die Anime-Serie.
Die Handlung finde ich sehr spannend, und zwar sowohl der einzelnen Fälle mit den Rätseln etc. als auch der Hintergründe, wie Conan überhaupt dazu gekommen ist, die Fälle für Rans Vater zu lösen und wie sich das Ganze entwickelt. Hinzu kommt, dass ich den Zeichenstil - vor allem der Augen - wirklich toll finde.
Ich kann die Reihe jedem empfehlen, der den Anime bereits kennt oder aber eine neue Manga-Reihe für sich entdecken möchte. Hierzu sollte man wissen, dass es bei den Fällen meistens um Mord geht und sie zum Teil sehr blutig sind. Es ist also eher nichts für ganz schwache Nerven, aber auf jeden Fall etwas für Krimi- und Thrillerliebhaber.  








Kommentare:

  1. Hallöchen,
    die ersten 10 Bände der Reihe stehen bei mir noch ungelesen rum. Habe bisher nie Mangas gelesen, diese habe ich gebraucht gekauft. Unter anderem weil ich absoluter Sherlock Holmes Fan bin.
    Es sind inzwischen über 80 Bände. Da hätte ich ja noch einiges vor mir... Ohje ohje...
    Naja, vielleicht fange ich demnächst mal mit Band 1 an.

    Danke für die Rezi :-)

    Liebe Grüße, Hjördis & Tiniii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :) Das ist lustig, denn ich habe zuvor auch keine Mangas gelesen, mag die Serie aber, so dass ich dann auf den Manga aufmerksam geworden bin. Habe die Bände auch gebraucht gekauft. Bin noch nicht so weit, aber bisher habe ich jedem Band 5/5 Herzen vergeben, da dachte ich, dass eine Rezi Manga-Leser und solche, die es werden wollen, aufmerksam machen könnte :) Habe also auch noch einiges vor mir. Aber wir haben ja Zeit ;) Liebe Grüße Melanie

      Löschen