"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Mittwoch, 15. März 2017

[Buchrezension] "Todesfrist" von Andreas Gruber





- Goldmann Verlag
- 432 Seiten
- Originalsprache: Deutsch

- 2013 erschienen

 
Die Reihe
Todesfrist
Todesurteil
Todesmärchen

Der erste Satz
"Kerstin, Connie und Fiona richteten sich gleichzeitig im Bett auf."
 




Inhalt
"Todesfrist" ist der erste Fall für Maarten S. Sneijder und seine Kollegen. Ein Serienkiller treibt sein Unwesen und als Grundlage nutzt er ein uraltes Kinderbuch...
Meinung
Seit ich "Rachesommer" des Autors gelesen habe, bin ich im Andreas-Gruber-Fieber und möchte alle Bücher von ihm lesen. Vor allem auf die "Todes-Reihe" war ich sehr gespannt und habe mit "Todesfrist" den ersten Teil hiervon gelesen. 

Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen. Es ist der erste Fall für Maarten Sneijder, pardon, Maarten S. Sneijder, mit dem der Autor eine Figur erschuf, die einem so schnell nicht aus dem Kopf geht. 

Der Fall als solcher ist spannend geschrieben und hat einen grausigen Hintergrund, denn das Kinderbuch, auf dem alles basiert, ist auch mir bekannt und dürften viele Menschen kennen. 

Für mich hatten Ermittlungen und Privatleben der Protagonisten das genau richtige Verhältnis und es hat mir Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen. 

Ich freue mich nun schon sehr auf die Folgebände, die ich hoffentlich bald lesen kann.

Bewertung
♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen