"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Freitag, 2. Januar 2015

[JAHRESSTATISTIK] 2014


Erste Halbjahresstatistik
01.01.2014 bis 30.06.2014:
77 Bücher mit 17.672 Seiten gelesen
Ø Seiten pro Tag: 97,6 Seiten
Ø Seiten pro Monat: 2.945,3 Seiten

Zweite Halbjahresstatistik
01.07.2014 bis 31.12.2014:
80 Bücher mit 24.270 Seiten gelesen
Ø Seiten pro Tag: 132 Seiten
Ø Seiten pro Monat: 4.045 Seiten

Jahresstatistik
01.01.2014 bis 31.12.2014
157 Bücher mit 41.942 Seiten gelesen
Ø Seiten pro Tag: 115 Seiten
Ø Seiten pro Monat: 3.495 Seiten



Jahreshighlights:
Labyrinth-Trilogie von Rainer Wekwerth
Der Nachtwandler von Sebastian Fitzek
Das Profil der Mörder von Paul Britton
Mieses Karma von David Safier
Saeculum von Ursula Poznanski
Das verlorene Symbol von Dan Brown
Manga-Reihe Detektiv Conan
Schmitz' Katze von Ralf Schmitz
Rizzoli&Isles-Reihe von Tess Gerritsen
Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker von Renate Bergmann
Nacht von Richard Laymon
SIWA ein Kätzchen im Heu von Ellen Sell
Erebos von Ursula Poznanski
Mein Findelhund von Petra Durst-Benning

(Oh mein Gott, sind das viele ♥) Zu meinen Rezension gelangt ihr *hier klick*


Jahresflops:
Die Mütter-Mafia von Kerstin Gier
Blutmond im Mitternachtsblau (Traummädchen) von Blake Kato
Schlaflos von Stephen King (aber hey, ich habe den Autoren in diesem Jahr für mich entdeckt und er hat ja Unmengen an Büchern geschrieben. Mein Highlights bisher von ihm: Das Spiel, Carrie und Stark)

Kommentare:

  1. Du hast ja echt eine Menge Bücher gelesen.

    Mieses Karma hat mir auch ganz gut gefallen, als ich es vor Jahren mal gelesen habe. Saeculum habe ich ja auch 2014 gelesen und es ist meine Überraschung des Jahres gewesen. Wohingegen mich Erebos eher enttäuscht hat.

    Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker ist ein genialer Buchtitel. Ich muss immer noch lachen, wenn ich das Buch irgendwo sehe...^^

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, ich habe eine Menge Bücher gelesen :) Und ich bin froh, dass es viel mehr gute als schlechte waren. Erebos hat mich irgendwie fasziniert und ich mochte auch die Szenen im Spiel an sich, deswegen habe ich es gemocht. Ach ja, die verschiedenen Geschmäcker :D
    Ich mag den Buchtitel auch :)

    AntwortenLöschen