"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Sonntag, 20. September 2015

[Buchrezension] "Madonna - Like an icon - Die Biographie" von Lucy O'Brien



- Wilhelm Goldmann Verlag
- 2007 erschienen/1. dt. Aufl. 2008
- 493 Seiten
- Originalsprache: Englisch
- übersetzt von Winfried Czech und Frauke Meier
- Neupreis: 14,00 €

Der erste Satz

"Fährt man auf der I-75, dem Hauptzubringer von Detroit, stadtauswärts, wird man von der flachen, eintönigen Landschaft geradezu erschlagen."



Die Autorin
Lucy O'Brien spielte selbst in einer Punkband, bevor sie für diverse Zeitschriften/Zeitungen über Musik, Feminismus und Popkultur schrieb. Sie lebt mit Mann und zwei Kindern in London.

Inhalt
Lucy O'Brien sagt selbst, dass sie derselben Generation wie Madonna angehört. Sie hat seit 1988 jede Live-Show von Madonna gesehen und ihre Karriere mitverfolgt. In dieser Biographie porträtiert sie Leben und Karriere der berühmten Sängerin bis zum Jahre 2008.

Meinung
Mir hat diese Biographie richtig gut gefallen. Für meinen Geschmack ist die Mischung von Privatleben und Karriere gut abgewogen, wobei der Fokus meines Erachtens mehr auf der Karriere liegt. Im Vordergrund stehen die Alben und Songs. Ich fand es sehr interessant, mehr darüber zu erfahren.

Mir hat es Spaß gemacht, das Buch zu lesen und dabei ständig sämtliche angesprochenen Songs im Kopf zu haben. Als Madonna-Fan besitze ich alle Alben, was natürlich bei Biographien über Sänger immer von Vorteil ist. Aber auch wer nicht alle Songs sofort parat hat, bekommt diese von der Autorin so gut dargestellt und erläutert, dass man sich etwas darunter vorstellen kann. Sie zu hören ist aber schon etwas anderes, vor allem wenn man sich in diesem Bereich nicht so gut auskennt wie ich.

Trotz den Erläuterungen und Hinweise auf die Texte ist es kein "Zerpflücken" jedes einzelnen Titels, sondern nur ein grober Überblick über die bekanntesten und weniger bekannten Stücke. Diese "Kurzinterpretationen" fand ich toll, denn sie geben einen Einblick und bei Bedarf kann der Leser tiefgründiger das recherchieren, was ihn besonders interessiert. 

Einziger Kritikpunkt meinerseits sind die Zusammenfassungen der Filme, in denen Madonna mitgewirkt hat. Auch diese sind zwar nur kurz dargestellt und erläutert, allerdings wird oft gespoilert und das Ende verraten. Das finde ich schade, denn ich habe noch nicht alle Filme gesehen, habe das aber noch vor. Ich persönlich mag Spoiler überhaupt nicht, daher ziehe ich hierfür ein ganzes Herz ab.

Bewertung
♥♥♥♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen