"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Montag, 14. November 2016

[Buchrezension] "Sie" von Stephen King



- Heyne Verlag
- 512 Seiten
- Originaltitel: Misery
- übersetzt von Joachim Körber

Die ersten - ähm - Buchstaben ^^
"ummmr nnnnss
rrfnn ummr nnnnss
fnnn
Diese Laute: auch im Nebel."

Inhalt
Der Schriftsteller Paul hat einen Autounfall. Ausgerechnet sein größter Fan Annie findet ihn und nimmt ihn mit zu sich nach Hause. Erst vor Kurzem hat er seine Buchheldin Misery sterben lassen. Nun will Annie, dass er sie zurückholt - mit allen Mitteln...


Meinung
Ich habe das Buch zusammen mit *Nicole von Zeit für neue Genres* gelesen und wir konnten beide die Augen nicht von den Seiten lassen ^^

Bereits von Anfang an war ich in der Geschichte gefangen. Paul gerät in die Fänge von Annie und diese ist wirklich verrückt. Sie ist besessen von Romanfigur Misery und möchte um jeden Preis, dass Paul sie ihr "zurückholt". 

Das ganze Buch über geht es um die Gefangenschaft von Paul bei Annie. Er kommt nicht weg, weil er sich bei dem Autounfall schwer verletzt hat und nun im Gästezimmer von Annie festgehalten wird. Obwohl man die Handlung in zwei Sätzen wiedergeben kann, hat das Buch eine Tiefe, die mir unter die Haut ging. Annie ist skrupellos und behandelt Paul sehr schlecht. Ihre Attacken gegen Paul haben mir tatsächlich weh getan, so als würde Annie mich gleich mit verletzen. Die Hilflosigkeit und Verzweiflung von Paul gingen im Laufe des Buches auf mich über und ich habe die ganze Zeit mit ihm mitgelitten. 

Paul wird von Annie gezwungen, zu schreiben. Das hat mir sehr viele interessante Einblicke in das Schriftstellertum gegeben. King flicht das hier richtig gut ein. Er zeigt Autorenprobleme auf und zeigt Lösungen auf. Das kennen zu lernen, hat mir großen Spaß gemacht. 

In die Geschichte eingeflochten sind immer wieder Romanteile von Misery. Da hier aber der Plot fehlt und somit nur Fragmente vorhanden sind, fand ich diese Teile immer ein bisschen verwirrend. Das finde ich schade, denn sie haben den Lesefluss dadurch ein wenig gestört. Das ist am gesamten Buch mein einziger Minuspunkt, denn sonst war es durchweg spannend und gruselig, zum Teil eklig und jede Menge Horror vorhanden. 

Die Ideen mit der Schreibmaschine, die King noch einbringt, haben mir richtig gut gefallen. Mehr möchte ich nicht verraten, sondern nur noch eine Empfehlung aussprechen: Lest dieses Buch!

Bewertung
♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Hallo Melli,

    es hat mich sehr gefreut, dass wir das Buch gemeinsam gelesen haben und deiner Empfehlung kann ich mich nur anschließen.

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,
      mir hat es auch viel Spaß gemacht :)
      Liebe Grüße Melli

      Löschen