"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Sonntag, 3. Februar 2019

[Lesemonat] Januar 2019

Hey Ihr Lieben,

der erste Monat des Jahres ist vorbei und heute gibt es meinen Lesemonat hierzu. Es war eine bunte Mischung von zehn Büchern und einem Hörbuch. Die Bücher im Überblick:






1. Der Beobachter - Charlotte Link (652 Seiten) 5/5 Rezension folgt
[Hörbuch] Der kleine Häwelmann - verschiedene 4/5
2. Sündige Rache - J. D. Robb (575 Seiten) 5/5
3. Aquila - Ursula Poznanski (425 Seiten) 3/5 Rezension folgt
4. Millionär - Tommy Jaud (301 Seiten) 3/5
5. Mein bester letzter Sommer - Anne Freytag (368 Seiten) 5/5 Rezension folgt
6. Berührt - Robin Lyall (296 Seiten) 2/5
7. Madita - Astrid Lindgren (384 Seiten) 5/5 Rezension folgt 
8. Zwei Esel auf dem Jakobsweg - Tim Moore (363 Seiten) 4/5 Rezension folgt
9. Träume süß, mein Mädchen - Joy Fielding (413 Seiten) 3/5
10. Schwarzes Herz - Stefanie Gercke (783 Seiten) 3/5


Statistik
10 Bücher mit 4.560 Seiten gelesen und 1 Hörbuch gehört 
Neuzugänge: 5 Bücher
SuB: 194 + 2 eBooks = 196 Bücher



Charlotte Link: Der Beobachter


Von Charlotte Link möchte ich ja noch alles lesen. Nun habe ich dieses Vorhaben endlich mal weitergeführt. "Der Beobachter" war sehr spannend und ich mochte es sehr gerne.
 
*Bildquelle*

Der kleine Häwelmann

Ein Hörbuch, das u. a. von Katharina Thalbach gesprochen wird. Es beinhaltet Geschichten, Gedichte und Lieder rund ums Thema "Gute-Nacht-Geschichten". Es war ein kurzweiliger Hörgenuss.



J. D. Robb: Sündige Rache


Ein weiteres Vorhaben - nämlich Buchreihen beenden - geht auch gut voran. Hiermit konnte ich Band 12 lesen und was soll ich sagen? Ich liebe die Reihe noch genauso wie bei Band 1!



Ursula Poznanski: Aquila

Ich habe es mir damals neu gekauft und wollte es unbedingt lesen. Nach einigen Monaten habe ich es nun endlich in die Hand genommen. Leider hat es mich etwas enttäuscht. Es ist zwar spannend geschrieben, aber das Ende/die Auflösung konnte mich so gar nicht überzeugen. Schade, schade!



Tommy Jaud: Millionär

Für mich war dieses Buch eine unterhaltsame Lektüre, die mich aber nicht umgehauen hat.



Anne Freytag: Mein bester letzter Sommer

Ganz anders dieses Buch. Anne Freytag hat es mit diesem Buch wieder geschafft, mich ganz tief zu berühren. Ich liebe ihre Werke und möchte unbedingt noch mehr entdecken.


Robin Lyall: Berührt

Dieser Auftakt einer Trilogie hat mir aufgrund der Dreiecksbeziehung nicht gefallen. Es hat mich tatsächlich ziemlich genervt. Leider!



Astrid Lindgren: Madita

Madita ist ein typischer Lindgren-Charakter: Ein neugieriges Mädchen, das zusammen mit ihrer Schwester nur Blödsinn im Kopf hat und mir als Leserin ans Herz ging.



Tim Moore: Zwei Esel auf dem Jakobsweg

Mit Tim Moore und seinem Esel ging es dann auf den Jakobsweg. Mich bewegen solche Reiseberichte von Pilgerfahrten ganz besonders. Mit einem Esel zu reisen, hat so seine Tücken. Mehr dazu gibt es in meiner Rezension zu lesen, die bald online kommt.


Joy Fielding: Träume süß, mein Mädchen

Mein SuB, Horst von Hochstapel, hat bei der Aktion "Mein SuB kommt zu Wort" dieses Buch für mich herausgesucht. Ich habe es mir tatsächlich vorgenommen und nicht bereut. Es hat letztendlich drei Herzen bekommen, aber es war eine kurzweilige Thriller-Lektüre. Die Aufschlüsselung am Ende war ein bisschen zu verworren und hat nicht so ganz meinen Geschmack getroffen.


Stefanie Gercke: Schwarzes Herz

Letztendlich konnte ich endlich dieses Schätzchen beenden. Ich schleppte es seit August 2018 (!) mit mir herum, was auch zu der Bewertung geführt hat. An sich ist es ein guter und solider Afrika-Roman. Allerdings habe ich so lange daran gelesen, weil es sich immer wieder gezogen hat und seine Längen hatte. Ich hatte oft gar keine Lust, zu diesem Buch zu greifen. Deshalb beendete ich nebenher ein Buch nach dem anderen, bis ich es nun endlich auch mal abschließen konnte.

Die Rezensionen werden hoffentlich bald folgen. Ich hänge mal wieder ein bisschen hinterher ^^. Aber ich möchte sie auch in Ruhe verfassen und nicht zwischen Tür und Angel.

Wie war Euer Lesemonat Januar?

Eure Melli ♥

[unbezahlte Werbung]


Kommentare:

  1. Hallo Melli,

    ein feiner Start in das Bücherjahr 2019!

    "Der Beobachter" habe ich vor einer Ewigkeit gelesen. Das war vor meiner Bloggerzeit. Mir hat's damals auch recht gut gefallen. Ich weiß noch, dass ich regelrecht süchtig danach war, obwohl es eine relativ ruhige Geschichte ist.

    Liebe Grüße & eine gute Woche,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,
      "Der Beobachter" hat mich richtig gepackt, obwohl es tatsächlich eher ruhig ist und so vor sich hinplätschert. Letztens habe ich auch die Verfilmung gesehen und fand sie ebenfalls ganz gelungen.
      Liebe Grüße und Dir auch eine gute Woche weiterhin Melli

      Löschen
  2. Hi Melli!

    Ein toller Start ins neue Lesejahr!
    Hach ja, Madita, da werden Kindheitserinnerungen wach <3

    "Aquila" hab ich auch gelesen, da war ich grad in Italien im Urlaub, das hat so toll gepasst. Ich hab ja öfter gelesen, dass die Geschichte nicht so gut ankam, sehr schade. Ich fand sie sehr spannend und mir hat sie auch richtig gut gefallen. Das Ende, ja, das finde ich bei ihren Büchern meist etwas haarsträubend *lach*
    Im Gegensatz zum Ende in Thalamus, das fand ich es zum ersten Mal stimmig.

    Ich wünsch dir einen wunderschönen Februar mit vielen tollen Büchern!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aleshanee,
      ich glaube tatsächlich, dass "Aquila" super passt, wenn du dort bist, während du das Buch liest. Genau das war nämlich eines meiner Probleme - ich war noch nie dort, insbesondere nicht in der Stadt, wo es spielt, und konnte dadurch wenig mit dieser "Schnitzeljagd" anfangen.
      "Thalamus" steht auch noch auf meiner Liste.
      Ich wünsche dir auch einen tollen Februar ♥
      Liebe Grüße Melli

      Löschen
  3. Hallo!
    Ich habe gerade deinen Blog gefunden und finde ihn echt gut. :) Von Charlotte Link wollte ich auch schon immer mal ein Buch lesen, sie ist ja ziemlich bekannt.
    Mein Lesemonat war ziemlich auf Dystopien bezogen, die suchte ich im Moment am meisten. Aber es war auch viel Fantasy dabei. :D Vielleicht liest man sich mal wieder!
    Viele Grüße,
    Aurora von www.papiermosaik.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Aurora :)
      Charlotte Link ist tatsächlich eine meiner Lieblingsautorinnen. Ich habe inzwischen fast alle ihre Bücher hier - allerdings ganz viele noch ungelesen. Das möchte ich 2019 unbedingt ändern und habe mit dem "Beobachter" angefangen. :)
      Dystopien mag ich auch gerne, habe mich da aber ein bisschen "überlesen" und lese momentan eher andere Genres.
      Liebe Grüße Melli

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Deiner Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang, in dem Du ihn mitgeteilt hast, erhoben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars werden Deine angegebenen Daten gespeichert. Dein angegebener Name, Dein verwendetes Bild und Deine Mitteilung werden veröffentlicht.
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich damit einverstanden. Wenn Dein Kommentar gelöscht werden soll, wende Dich bitte via E-Mail an mich (findest Du im Impressum).