"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Freitag, 8. September 2017

[Buchrezension] "Asphalt Tribe" von Morton Rhue


- Ravensburger Verlag
- 2005 erschienen
- 214 Seiten


Inhalt
"Asphalt Tribe" handelt von einer Gruppe Jugendlichen, die auf der Straße leben und wie es ihnen dort ergeht.

Meinung
Zu diesem Buch fällt mir vor allem ein Wort ein: AUTHENTISCH. Typisch für Morton Rhue und seine Bücher hatte ich das Gefühl, als würde er aus dem Nähkästchen plaudern und hätte alles selbst am eigenen Leib erlebt und erfahren.

Insgesamt war das Buch sehr berührend für mich und die Einschübe der Einzelschicksale haben im Besonderen zum Nachdenken angeregt.

Der Autor beschönigt nichts und zeigt die knallharte Realität auf, denn auch wenn es sich um einen Roman handelt, so gibt es doch in unserer Gesellschaft Menschen, die wirklich auf der Straße leben und viele davon sind minderjährig.

Morton Rhue schafft es immer wieder, bestimmte Themen so zu erzählen, dass sie einem nahe gehen, so war es auch hier.

Bewertung
♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Hey Melli,

    du hast so Recht. Morton Rhue schafft es immer wieder gesellschaftliche Themen gleichzeitig packend und informativ aufzuarbeiten. So unterschiedlich all seine Themen sind, so sehr sind sie ein Spiegel der Gesellschaft.

    Für uns ist es so selbstverständlich abends in eine warme Wohnung zurückzukehren, dass man sich gar nicht bewusst macht, dass auch hier in Deutschland Kinder und Jugendliche auf der Straße leben. Daher finde ich Morton Rhues Bücher auch so wichtig. Sie zeigen wie es vor der eigenen Haustür aussieht, wenn man sich die Mühe machen würde richtig hinzusehen.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia,
      da kann ich dir nur vollumfänglich zustimmen. Morton Rhue ist einfach toll. ♥
      Liebe Grüße Melli

      Löschen