"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Donnerstag, 25. Juli 2019

[Neuzugänge] Juli 2019

Hey Ihr Lieben,

heute gibt es die Neuzugänge seit langem mal wieder in einem Extra-Beitrag, da es sich in den letzten Monaten nicht gelohnt hat. Jene Neuzugänge gab es jeweils bei der Aktion "Mein SuB kommt zu Wort", die jeweils am 20. eines Monats online kommt.

Diesmal lohnt es sich allerdings, die Bücher extra vorzustellen. Dies geschieht voller Optimismus bereits heute, da wohl kein weiteres Buch bei mir einziehen wird - hoffentlich ;)

Ich war in der Bücherei, habe in einem öffentlichen Bücherschrank gestöbert und die neue Ausgabe des Bücher-Magazins ist ins Haus geflattert inklusive eBook.

Auf dem Foto seht Ihr die beiden Neuzugänge aus der Bücherei sowie jene aus dem öffentlichen Bücherschrank:



Chris Carter: Der Kruzifix-Killer

Inhalt:
Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut. Zu gut.

Ethan Cross: Ich bin die Nacht 

Inhalt:
Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.

Rachel Joyce: Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

Inhalt:
Harold Fry will nur kurz einen Brief einwerfen an seine frühere Kollegin Queenie Hennessy, die im Sterben liegt. Doch dann läuft er am Briefkasten vorbei und auch am Postamt, aus der Stadt hinaus und immer weiter, 87 Tage, 1000 Kilometer. Zu Fuß von Südengland bis an die schottische Grenze zu Queenies Hospiz. Eine Reise, die er jeden Tag neu beginnen muss. Für Queenie. Für seine Frau Maureen. Für seinen Sohn David. Für sich selbst. Und für uns alle.

Wolfgang und Heike Hohlbein: Der Greif

Inhalt:
Merkwürdig vom Dachfirst seines Elternhauses fasziniert, klettert Mark hinauf - und gerät in ein schreckliches nächtliches Abenteuer: Ein riesiges graues Ungeheuer jagt ihn, bedroht sein Leben. Mark gelingt die Flucht. Er wacht verletzt im Krankenhaus wieder auf. Dort wird ihm erklärt, er sei vor ein Auto gelaufen, doch Mark zweifelt. Er beginnt die Existenz einer anderen Welt zu ahnen. Sind sein Vater und sein älterer Bruder Thomas dorthin so spurlos verschwunden?
Nach seiner Entlassung forscht er weiter - und gelangt durch die Krypa einer alten Kapelle in ein geheimnisvolles Land, das ein Paradies sein könnte, wenn die Herrschaft des Greifen, der es regiert, gebrochen würde. Und das kann nur durch Mark geschehen.



Ebenfalls in einem Bücherschrank fand ich Jo Nesbo: Der Erlöser. Da es sich allerdings um Band 6 der Reihe handelt und mir die Vorbände noch fehlen, zählt es nicht zum SuB und somit auch nicht zu den eigentlichen Neuzugängen.

Das neue Bücher-Magazin ist dank Abonnement im Briefkasten gewesen und hierin fand sich diesmal folgendes eBook:



Inhalt:
Ein lustvoller Ausflug in die Krimi- und Filmgeschichte, ein spannendes Lesebuch, eine packende Werkschau und ein assoziativer Lebensroman über einen Autor, der bis zu seinem Tod mit 87 Jahren der »coolste Hipster der Kriminalliteratur« (New York Times) war.

Elmore Leonard hat 44 Romane und zahlreiche Drehbücher geschrieben. Für die TV-Serie »Justified« lieferte er die Vorlage, und viele seiner Bücher wurden verfilmt, darunter »Schnappt Shorty« mit John Travolta, »Out of Sight« mit George Clooney und Jennifer Lopez oder »Jackie Brown« von Quentin Tarantino. Für die New York Times war er der »vielleicht beste Krimiautor aller Zeiten«.

Göhre und Mayer erzählen von Leonards Anfangsjahren in einer Werbeagentur, ersten Erfolgen als Westernautor, seinem Aufstieg zu einem der bestbezahlten Krimi- und Drehbuchautoren. Sie berichten von Dreharbeiten, lassen Zeitzeugen zu Wort kommen und beleuchten in Zitaten, Anekdoten, Bekenntnissen und Nacherzählungen die Romane, Filme und das Leben des Kultautors. Arrangiert wie eine große und vergnügliche Jamsession. Als Leseabenteuer. Als Lebensroman. Die Elmore-Leonard-Story.

Eure Melli

**unbezahlte Werbung**

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Deiner Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang, in dem Du ihn mitgeteilt hast, erhoben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars werden Deine angegebenen Daten gespeichert. Dein angegebener Name, Dein verwendetes Bild und Deine Mitteilung werden veröffentlicht.
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich damit einverstanden. Wenn Dein Kommentar gelöscht werden soll, wende Dich bitte via E-Mail an mich (findest Du im Impressum).