"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Donnerstag, 5. März 2020

[Lesemonat] Februar 2020

Hey Ihr Lieben,

heute gibt es meinen Lesemonat Februar. Auf dem Foto sind übrigens immer nur die Printausgaben zu sehen. eBooks lese ich auch, schreibe das aber nicht extra dazu - nicht dass Ihr Euch wundert ^^.


Im Überblick:

Tränenbringer - Veit Etzold (215/397 Seiten) abgebrochen
[Hörbuch] Die Wanderhure und die Nonne - Iny Lorentz 3/5
Allerliebste Schwester - Wiebke Lorenz (237 Seiten) 2/5
[Hörbuch] Die sieben Schwestern - Lucinda Riley 4/5 *Rezension*
 Die Entscheidung - Charlotte Link (575 Seiten) 4/5 *Rezension*
Dieses bescheuerte Herz - Daniel Meyer mit Lars Amend (350 Seiten) 2/5 *Rezension* 
[Hörbuch] Schlaf nicht, wenn es dunkel wird - Joy Fielding 4/5
[Hörbuch] Das Herz des Bösen - Joy Fielding 3/5
Outlander - Die geliehene Zeit - Diana Gabaldon (1.224 Seiten) 4/5
Nachtschicht - Stephen King (524 Seiten) 4/5 *Rezension*
Danach - Koethi Zan (444 Seiten) 3/5
[Hörbuch] Schwert und Krone - Meister der Täuschung - Sabine Ebert 4/5
[Hörbuch] Die Sturmschwester - Lucinda Riley 4/5
Das Herz des Mörders - J. D. Robb (575 Seiten) 5/5
[Hörbuch] Die Schattenschwester - Lucinda Riley 5/5 

Statistik 
8 Bücher mit 4.144 Seiten gelesen
Neuzugänge: 2 Bücher
SuB: 72 Bücher 
+ 45 Folgebände + Agatha Christie + Stephen King

+ 60 Re-Reads

Challenges 2020
Wer wird Buch-Illionär?: 23/100 Bücher
20 für 2020: 6/20 Bücher
Bücherabitur: 114/120 Bücher
Die Rache des SuB: 4/12 Bücher (Februar) + 2 offen (Januar)

Im Einzelnen:

 



Tränenbringer - Veit Etzold (215/397 Seiten) abgebrochen

Leider war diese Reihe für mich sehr durchwachsen. Hier fand ich den Fall sehr brutal. Das stört mich ansonsten nicht, aber wenn diese Brutalität scheinbar sinnlos vonstatten geht, dann ist es weniger nach meinem Geschmack. Außerdem gibt es private Entwicklungen zwischen den Protagonisten, die mich schlicht nicht interessiert und deshalb genervt haben. 

Schade, denn es ist wieder so eine Reihe, die ich fast auf dem neuesten Stand hatte - bis ich sie kurz vor dem Ende abgebrochen habe.  



[Hörbuch] Die Wanderhure und die Nonne - Iny Lorentz 3/5

Anne Moll vertont die ganze Reihe und macht ihre Sache wirklich gut. Ich habe alle Teile als Hörbuch gehört und wollte sie nun auch wieder auf den neuesten Stand bringen, was mir hiermit gelungen ist. Leider war es für mich persönlich nur ein guter historischer Roman für zwischendurch - nicht mehr und nicht weniger. 



Allerliebste Schwester - Wiebke Lorenz (237 Seiten) 2/5

Inhalt:
Drei Jahre ist es her, dass Eva unter rätselhaften Umständen ihre Zwillingsschwester verlor. Danach nahm Evas Leben eine von vielen als ungeheuerlich empfundene Wendung: Sie heiratete den Witwer, den Ehemann der verstorbenen Marlene. Allmählich haben sich die Menschen in ihrer Umgebung an dieses Arrangement gewöhnt, doch ihr selbst kommt es wie ein Frevel vor. Immer öfter erscheint ihr Marlene in verstörend realen Tag träumen. Eva droht allen Halt zu verlieren, bis eines Tages in der Buchhandlung, in der sie als Aushilfe arbeitet, ein Mann auftaucht, der ihre Schwester gekannt hat. Auf sonderbare Weise fühlt sie sich zu diesem Unbekannten hingezogen. Kann er ihr helfen, das Rätsel um Marlenes Tod zu lösen?

Leider haben mich die Protagonisten und ihre Probleme mich hier eher genervt, als dass sie Mitgefühl in mir ausgelöst haben. Ich habe sogar überlegt, das Buch abzubrechen, mich dann aber doch durchgequält - es war ja nicht lang :D











[Hörbuch] Die sieben Schwestern - Lucinda Riley 4/5 Rezension
[Hörbuch] Die Sturmschwester - Lucinda Riley 4/5
[Hörbuch] Die Schattenschwester - Lucinda Riley 5/5

Viel besser ging es dann mit einer neuen Reihe weiter. Ich wollte sie schon lange beginnen und habe das jetzt endlich in Angriff genommen.

Inhalt:
Maia und ihre fünf Adoptivschwestern wurden alle aus unterschiedlichen Regionen der Welt  von ihrem Vater adoptiert. Als er stirbt, hinterlässt er jeder von ihnen die Koordinaten ihres Geburtsortes und Hinweise. In Rückblicken wird die Herkunft ihrer jeweiligen Familie erzählt.

Jeder Teil erzählt die Geschichte einer Schwester. Es gibt aber auch ein paar Geheimnisse und Ungereimtheiten, die hoffentlich dann im letzten Band gelüftet werden. 

Mir gefällt vor allem, wie viele Gedanken man sich bei der Umsetzung der Hörbücher gemacht hat. Oliver Siebeck liest die Rückblenden und eine Sprecherin die Geschichte einer Schwester. Zum Schluss gibt es dann einen Ausblick auf das nächste Buch - gelesen von derjenigen Sprecherin, die dann die Geschichte der nächsten Schwester erzählt. Ich bin total süchtig und höre aktuell bereits den vierten Teil :) Mein Ziel ist es, Ende des Jahres bei der Leserunde zum letzten Band teilzunehmen. Mal sehen, ob ich das schaffe.



Die Entscheidung - Charlotte Link (575 Seiten) 4/5 Rezension

Dieses Buch habe ich in einer Leserunde gelesen.
Zur Leserunde, die in den Kommentaren Spoiler enthält, geht es *HIER*
Meine Rezension findet Ihr *HIER*.



Dieses bescheuerte Herz - Daniel Meyer mit Lars Amend (350 Seiten) 2/5 Rezension 

Leider war das Buch nicht meins. Meine Rezension findet Ihr hier: *Rezension*



[Hörbuch] Schlaf nicht, wenn es dunkel wird - Joy Fielding 4/5

Inhalt:
Die Krankenschwester Terry Painter führt ein zurückgezogenes Leben in einer kleinen Stadt in Florida. Nicht selten fühlt sie sich einsam, und so fasst sie eines Tages den Entschluss, ihr Gartenhäuschen zu vermieten. Alison, die junge Frau, die bei ihr einzieht, wächst Terry sofort ans Herz, und es entsteht eine liebevolle Freundschaft zwischen den beiden Frauen. Doch plötzlich beschleicht Terry der entsetzliche Verdacht, dass Alison etwas vor ihr verbirgt – und sie hat immer öfter das beklemmende Gefühl, in ein infames Katz-und-Maus-Spiel geraten zu sein, das ihr den Verstand zu rauben droht …

Besagtes Katz-und-Maus-Spiel mochte ich sehr gerne, es war spannend anzuhören und ich wusste oft nicht, ob etwas nun Realität oder Einbildung war.



[Hörbuch] Das Herz des Bösen - Joy Fielding 3/5

Inhalt:
Valerie Rowe ist in keiner beneidenswerten Lage. Sie muss nicht nur der Tatsache ins Auge blicken, dass ihr Mann Evan sie wegen einer jüngeren Frau verlassen will. Eine Verkettung von Umständen führt auch noch dazu, dass sich Valerie plötzlich mit ihrer pubertierenden Tochter und ihrer verhassten Rivalin gemeinsam in einem entlegenen Luxushotel in den Bergen wiederfindet. Doch die Schönheit der Natur ist trügerisch, denn in der Weite der Wälder hat sich kurz vorher eine grausame Mordserie ereignet – und Valerie ahnt nicht, dass sie sich geradewegs auf einen mörderischen Abgrund zubewegt ...

Bei diesem Buch gibt es verschiedene Handlungsstränge, die sich teilweise treffen oder überschneiden. Denn von unserer Reisegruppe entfernt sich immer mal jemand, der dann dabei begleitet wird. Da das aber nicht oft vorkommt, hatte ich hiermit keine Probleme. 

Die Verwicklungen aufgrund der Tatsache, dass Valerie mit der neuen Freundin ihres Ex-Mannes und der gemeinsamen Tochter unterwegs ist, fand ich ganz amüsant. Die Mordserie allerdings war mir zu flach und nicht spannend genug, auch wenn es gruselige Momente gab und Anneke Kim Sarnau wirklich toll spricht. 



Outlander - Die geliehene Zeit - Diana Gabaldon (1.224 Seiten) 4/5

Endlich habe ich auch das Projekt "Outlander weiterlesen" gestartet. Mir hat der zweite Teil sehr gut gefallen. Ich hatte ein bisschen die Sorge, nicht wieder ins Buch zu finden, immerhin habe ich den ersten Band vor ca. einem Jahr gelesen. Das war zum Glück unbegründet, denn die Autorin versteht es fantastisch, den Beginn so zu gestalten, dass ich ganz schnell wieder mittendrin war und die Geschichte um Claire und Jamie genießen konnte. Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht und hoffe, bald zu "Ferne Ufer" greifen zu können. 


Nachtschicht - Stephen King (524 Seiten) 4/5 Rezension

Diese Kurzgeschichtensammlung war durchweg positiv. Ich mochte fast alle Geschichten richtig gerne und liebe Stephen King einfach - egal ob bei langen Romanen oder kurzen Storys.



Danach - Koethi Zan (444 Seiten) 3/5

Inhalt:
Sarah Farber hat überlebt. Drei lange, grausame Jahre in einem Kellerverlies. Zehn Jahre ist das her, aber Sarah kann nicht vergessen – die Dunkelheit, die Kälte, die Verzweiflung, die Panik. Und sie weiß noch immer nicht, was damals mit ihrer besten Freundin Jennifer geschehen ist. Jetzt kann sie nicht länger vor ihrer Vergangenheit davonlaufen. Ihr Peiniger soll auf Bewährung freikommen, und sie ist die Einzige, die das verhindern kann. Aber nur, wenn sie sich dem Schlimmsten stellt, das sie sich vorstellen kann: der Wahrheit.

Nicht ganz so begeistert war ich von diesem Thriller. Er hat eine ganz eigene Art erzählt zu werden. Denn es geht nicht um die Gefangenschaft an sich, sondern um ihre Folgen, wenn der Täter plötzlich kurz vor seiner Freilassung steht.

Das macht es natürlich zu einem besonderen Buch, aber meinen Geschmack hat das nicht getroffen. In meinen Augen wurde dadurch eher Potenzial verschenkt. 




[Hörbuch] Schwert und Krone - Meister der Täuschung - Sabine Ebert 4/5

Inhalt:
Dezember 1137: Der Kaiser ist tot, und sofort bricht ein erbitterter Kampf um die Thronfolge aus. Machtgierige Fürsten und Geistliche wollen nicht nur den Welfen ihren Anspruch auf die Krone streitig machen, sondern ihre Macht ganz brechen. Durch eine ausgeklügelte Intrige wird Konrad von Staufen in die Königsrolle gedrängt, obwohl ihm dieser Weg missfällt. Bald muss er erkennen, dass ihm sogar sein junger Neffe, der künftige Friedrich Barbarossa, nur bedingt die Treue hält. Es beginnt ein jahrelanger Krieg mit vielen jähen Wendungen, in dem mächtige Häuser mitmischen – und auch manche Frau …

Sabine Ebert ist dafür bekannt, dass sie gründlich recherchiert und die Jahreszahlen und tatsächlich existierende historische Persönlichkeiten mit in ihre Geschichten einfließen lässt, ohne dass es sich wie ein Lexikon liest. Das ist ihr auch hier gelungen. Ich hatte nur ein bisschen Mühe damit, beim Hörbuch alles sofort zu fassen und jedes Detail mitzubekommen. Das könnte auch daran liegen, dass Gabriele Blum nicht so ganz meinen Sprecher-Geschmack trifft.

 


Das Herz des Mörders - J. D. Robb (575 Seiten) 5/5

Zum Schluss las ich dann noch den 17. Band der Eve-Dallas-Reihe. Wie immer liebte ich hier die Mischung aus Thriller, Science Fiction, Humor in den Dialogen, Erotik und Spannung.

Möge der März genauso erfolgreich werden und vielleicht die eine oder andere Buchüberraschung bieten!

Eure Melli ♥

**unbezahlte Werbung**

Kommentare:

  1. Hallo Melli,

    in dem kurzen Monat hast du ja echt viel geschafft.

    Bei Veit Etzold hatte ich ja auch sehr gemischte Gefühle. Diesen Band fand ich auch nur so mittel.

    Ich MUSS bald was von Lucinda Riley lesen. Meine Erwartungen werden immer höher und höher... Das kann ja nicht gut gehen. Übrigens war ich im Urlaub in Holland und bin da im Buchladen gewesen. Wenn du denkst "Es" von Stephen King ist dick, dann lass dir gesagt sein, dass das neue Buch von Lucinda Riley auf niederländisch gefühlt doppelt so dick ist. Wobei das aber vermutlich daran liegt, dass das Format größer ist (höher und breiter). Ich war jedenfalls stark beeindruckt.

    Du hast mit Schwert und Krone angefangen ♥ Ich bin so froh, dass es dir gefallen hat. Band zwei fand ich noch besser. Ich kann aber absolut verstehen, dass die Geschichte bzw. die Fülle an Personen/Ereignissen überfordernd ist. Da ist es im Buch vielleicht noch ein bisschen einfacher, weil es da Stammbäume, Zeittafeln und Personenverzeichnisse gibt.

    Ich wünsche dir einen ebenso erfolgreichen März :)
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia,

      ja, wegen des Puzzels habe ich vor allem viel mehr Hörbücher gehört als sonst.

      Veit Etzold haben wir bei den Einzelbänden sehr unterschiedlich bewertet, insgesamt war es aber bei uns beiden durchwachsen. Ich werde den letzten Band nicht mehr lesen.

      Haha, ich dachte auch lange, mal was von Lucinda Riley lesen zu müssen. Und ich habe es nicht bereut. Vielleicht fängst Du auch mit einem Einzelband an, um den Schreibstil kennen zu lernen?! Ich habe "Das Mädchen auf den Klippen" als Hörbuch gehört und jetzt bin ich total im "Sieben-Schwestern-Fieber". Die Reihe ist wirklich was Besonderes für mich.

      Ich liebe Wälzer, aber so große Formate finde ich immer schwierig zu lesen :D

      Ich kenne Sabine Ebert von der Hebammen-Saga und ich mag ihre historischen Romane richtig gern. Mal sehen, wann ich die "Schwert-und-Krone-Reihe" weiterführe. Im Moment haben andere Reihen Vorrang. Irgendwie wiederhole ich mich ^^ Reihen sind so ein spezielles Thema...

      Ich wünsche Dir auch weiterhin einen tollen Lesemonat März.

      Liebe Grüße Melli

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Deiner Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang, in dem Du ihn mitgeteilt hast, erhoben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars werden Deine angegebenen Daten gespeichert. Dein angegebener Name, Dein verwendetes Bild und Deine Mitteilung werden veröffentlicht.
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich damit einverstanden. Wenn Dein Kommentar gelöscht werden soll, wende Dich bitte via E-Mail an mich (findest Du im Impressum).