"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Montag, 3. August 2020

[Lesemonat] Juli 2020

Hey Ihr Lieben,

heute habe ich meinen Lesemonat Juli für Euch.

Ich bin mit dem Monat zufrieden. Mit einigen Büchern habe ich längere Zeit verbracht, weil sie zum Nachdenken angeregt haben. Außerdem habe ich so einige Hörbücher gehört. Ich arbeite fleißig an meinen Jahreszielen.




Im Überblick:

Das Geheimnis der Goldmine - Agatha Christie (196 Seiten) 4/5
[Hörbuch] Ich beobachte Dich - Chevy Stevens 4/5
Der Verrat - John Grisham (429 Seiten) 4/5 *Rezension*
[Hörbuch] Was will man mehr - Hans Rath 3/5
[Hörbuch] Die Gun-Sisters - Gert F. Unger 3/5
Fahrenheit 451 - Ray Bradbury (190 Seiten) 2/5
[Hörbuch] Licht in den Wolken - Iny Lorentz 4/5
[Hörbuch] Awakening: Terra #1 - Jennifer Alice Jager 4/5
[Hörbuch] Rising: Terra #2 - Jennifer Alice Jager 4/5
The hate u give - Angie Thomas (496 Seiten) 4/5 Rezension folgt
Belladonna - Karin Slaughter (412 Seiten) 4/5
Schiffbruch mit Tiger - Yann Martel (382 Seiten) 4/5 Rezension folgt
[Hörbuch] Auf kurze Distanz - Holger Karsten Schmidt 3/5
Stumme Schreie - Karin Fossum (320 Seiten) 3/5
Unterleuten - Juli Zeh (274/515 Seiten*) abgebrochen

Statistik
8 Bücher mit 2.699 Seiten gelesen und 7 Hörbücher gehört 
Neuzugänge: 6 Bücher
SuB: 108 Bücher
+ 58 Re-Reads

Challenges 2020
Wer wird Buch-Illionär?: 82/100 Bücher
20 für 2020: 13/20 Bücher
Die Rache des SuB: 1/14 (Juli) + 3 offen (Februar) + 6 offen (Mai) + 14 offen (Juni)


Im Einzelnen:



Das Geheimnis der Goldmine - Agatha Christie (196 Seiten) 4/5

Klappentext:
Mr Rex Fortescue, ein ruchloser Geschäftsmann, wird beim Nachmittagstee vergiftet - in seinen Jackentaschen findet die ratlose Polizei eine Handvoll Roggenkörner. Zu den Verdächtigen zählt neben den Familienmitgliedern auch das Personal. Als wenig später auch sein Hausmädchen stirbt, bekommt Inspector Neele Unterstützung von Miss Marple.

Zunächst ging es für mich mit Miss Marple weiter. Ich begann diese Reihe erst in diesem Jahr und mag sie sehr gerne. Bei diesem Teil wäre ich nie von selbst auf die Lösung gekommen. Trotzdem hatte ich vergnügliche Lesestunden.



[Hörbuch] Ich beobachte Dich - Chevy Stevens 4/5

Klappentext:
Tief und kalt ist der Ozean an der kanadischen Westküste, weit und rau das Land. Hier lebt Lindsey mit ihrer 17-jährigen Tochter Sophie. Vor elf Jahren ist sie in letzter Minute ihrem gewalttätigen Ehemann Andrew entkommen. Er musste ins Gefängnis. Lindsey hat alle Spuren verwischt und für sich und Sophie ein neues Leben aufgebaut. Doch nun kommt Andrew frei.

Die Autorin hat das richtig gut gemacht, denn ich war permanent wütend auf Andrew :D Er war mir richtig unsympathisch. Ich fand die Geschichte sehr spannend und ich war sehr misstrauisch den Figuren gegenüber :D




Der Verrat - John Grisham (429 Seiten) 4/5 Rezension

Inhalt:
Michael ist erfolgreicher Anwalt in einer angesehenen Kanzlei, als eine Geiselnahme sein Leben und Denken verändert. Die Hintergründe der Geiselnahme lassen ihn nicht mehr los und er beginnt, selbst weitere Nachforschungen anzustellen...

Dieser Roman war für mich kein Pageturner, aber ich habe es doch recht gerne gelesen, weil es wichtige Themen beinhaltet, hauptsächlich geht es um Obdachlosigkeit und um das für Grisham typische Szenario "David gegen Goliath". Wobei es meiner Meinung nach insgesamt mehr Potenzial gehabt hätte.





[Hörbuch] Was will man mehr - Hans Rath 3/5

Dritter Teil einer Reihe. Habe ich beim Hören nicht wirklich bemerkt. Für mich war es sehr unterhaltsam. Das lag aber weniger an der Story, als vielmehr am Sprecher. Bjarne Mädel vertont hier so talentiert, dass ich öfter geschmunzelt habe. Er gibt den Figuren Charakter.




[Hörbuch] Die Gun-Sisters - Gert F. Unger 3/5

Band 6 einer Reihe. Hat mich beim Hören nicht gestört. Es war kurzweilig und ich mochte Armin Rohde als Sprecher sehr gerne. Ich empfand es als typischen Western mit taffen ProtagonistInnen. Untermalt ist das Ganze immer mal wieder mit passender Musik.



Fahrenheit 451 - Ray Bradbury (190 Seiten) 2/5

Klappentext:
In der Zukunft ist das Lesen von Büchern streng verboten, und es ist die Aufgabe der Feuerwehr, Bücher aufzustöbern und zu verbrennen. Pflichtgetreu versieht Feuerwehrmann Guy Montag seinen Dienst. Doch als er die junge Clarisse kennenlernt, ändert sich seine Einstellung, und er begeht eine folgenschwere Tat: Er liest ein Buch.

Leider war dieser Klassiker überhaupt nicht meins. Das Ende kam für mich völlig überraschend. Denn als ich dachte, es gäbe nur einen Kapitelwechsel, merkte ich schnell, dass da doch noch mal die gleiche Geschichte mit "Der Feuerwehrmann" erzählt wird?! Meine Recherche ergab, dass der Autor zunächst die Novelle "Der Feuerwehrmann" schrieb und daraus den Roman "Fahrenheit 451" verfasste. Beides ist in meiner Ausgabe hintereinander abgedruckt.

Mir ist klar, was das Buch aussagen möchte, aber das kam bei mir als Leser nicht wirklich an. Es hat einige wichtige, richtige und interessante Aussagen. Aber das war es für mich persönlich dann leider auch.





[Hörbuch] Licht in den Wolken - Iny Lorentz 4/5

Band 2 einer Trilogie. Beim Lesen nicht gemerkt. Für mich ein toller historische Roman, der mir beim Hören viel Spaß gemacht hat. Vor allem der Anfang im Internat hat mir durch die Atmosphäre sehr zugesagt. Dann war es für mich leider nicht mehr ganz so fesselnd.



[Hörbuch] Awakening: Terra #1 - Jennifer Alice Jager 4/5

Klappentext:
Naturkatastrophen wüten auf der ganzen Welt. In Addys Heimatstadt Orsett zerstören Pflanzen alles und jeden, der ihnen in die Quere kommt. Auf der Suche nach der Ursache trifft Addy einen Jungen, in dessen Nähe die Natur noch viel verrückter zu spielen scheint. Was er ihr offenbart, ist noch schlimmer als das, was die Pflanzen ihrer Heimatstadt angetan haben. Denn dies war erst der Anfang. Terra Mater, die Erde selbst,  will dem Tun der Menschen ein Ende setzen und eine bessere Welt erschaffen - ohne sie. Ihr erstes Ziel: die Kraftwerke des Energiekonzerns Elekreen. Dazwischen: Millionen von Menschen, die sie bereit ist zu opfern. Nach einer Vision ahnt Addy: Das Schicksal der Welt liegt in ihren Händen und in denen von drei anderen Jugendlichen, von denen sie ganze Kontinente trennen.

Durch Zufall fand ich in der Onleihe diesen Reihenauftakt und hörte auch gleich noch den zweiten Band. Ich mochte diese Jugend-Abenteuergeschichten mit übernatürlichen Faktoren. Die auftretenden Wesen waren für mich bildhaft dargestellt.



[Hörbuch] Rising: Terra #2 - Jennifer Alice Jager 4/5

Wie gesagt gab es direkt hinterher Band 2. Ob ich Band 3 und 4 noch irgendwann höre, weiß ich noch nicht.



The hate u give - Angie Thomas (496 Seiten) 4/5 Rezension folgt

Klappentext:
Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...

Dieser Jugendroman ist erschreckend aktuell, mit tiefgründigen Charakteren gespickt und ich konnte daraus einiges lernen. Meiner Meinung nach handelt es sich um ein wichtiges Buch zum Thema Rassismus. Meine Rezension wird folgen.



Belladonna - Karin Slaughter (412 Seiten) 4/5

Klappentext:
Eine Collegeprofessorin wird aufgeschlitzt in einer Restauranttoilette gefunden. Für die junge Frau gibt es keine Rettung mehr, und die einst so friedliche Kleinstadt Heartsdale ist schwer erschüttert. Die Gerichtsmedizinerin Sara Linton findet heraus: Das wahre Grauen des Opfers begann schon lange vor seinem Tod. Nach und nach enthüllt sich ihr der morbide Plan eines sadistischen Psychopathen – und eine furchtbare Erkenntnis: Ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit könnte den Killer überführen … oder ihren eigenen Tod bedeuten.

Ich mochte diesen Reihenauftakt. Für schwache Nerven ist es absolut nichts, denn es gibt einige blutige und grausame Szenen. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen.




Schiffbruch mit Tiger - Yann Martel (382 Seiten) 4/5 Rezension folgt

Klappentext:
Schiffbruch mit Tiger? Diese Geschichte würden Sie nicht glauben? Kein Wunder. Fantastisch. Verwegen. Atemberaubend. Wahnsinnig komisch. Eine Geschichte, die Sie an Gott glauben lässt.
Pi Patel, der Sohn eines indischen Zoobesitzers und praktizierender Hindu, Christ und Muslim erleidet mit einer Hyäne, einem Orang-Utan, einem verletzten Zebra und einem 450 Pfund schweren bengalischen Tiger namens Richard Parker Schiffbruch. Bald hat der Tiger alle erledigt - alle, außer Pi. Alleine treiben sie in einem Rettungsboot auf dem Ozean.
Eine wundersame, abenteuerliche Odyssee beginnt.

Vor einiger Zeit sah ich den Film und wollte dann unbedingt das Buch lesen, zumal es auf einer meiner Listen steht.

Obwohl ich den Film kenne, wurde ich vom Buch nicht enttäuscht, auch wenn ich dadurch schon quasi die Auflösung/das Ende kannte. Trotzdem war das Buch nochmal um einiges tiefgründiger und es ging auch auf Themen ein, die mir aus dem Film nicht mehr präsent waren. Für mich gab es auf jeden Fall einen Wow-Effekt am Ende.




[Hörbuch] Auf kurze Distanz - Holger Karsten Schmidt 3/5

Klappentext:
Klaus Burck ist Polizist mit Leib und Seele. Als er wegen Unterschlagung von Beweismaterial verhaftet wird, bricht für ihn eine Welt zusammen. In der Zelle dann die Überraschung: Alles war fingiert, er soll verdeckt ermitteln. Im Wettmilieu, wo man den Ausgang von Sportereignissen manipuliert. Das milliardenschwere Geschäft wird von der Mafia kontrolliert. Organisierte Kriminalität - eine Welt mit eigenen Gesetzen.
Es klingt ganz einfach: Burck wird in den Goric-Clan eingeschleust, soll das Vertrauen von Luka, dem Neffen des «Paten», gewinnen. Und die Aktivitäten des Clans torpedieren.
Doch je tiefer er in diese fremde Welt eintaucht, desto mehr beginnt er zu zweifeln. Kann er die, denen er mittlerweile sein Leben verdankt, verraten?

Der Sprecher hat dieses Hörbuch gut vertont. Der Hörer bekommt einen detaillierten Einblick ins Thema Wetten und Kriminalität, die damit einhergehen kann. Das war leider nicht ganz so meins, trotzdem lese und höre ich gerne über meinen Tellerrand hinaus und ich empfehle es allen, die sich in einem Kriminalroman näher damit beschäftigen möchten.




Stumme Schreie - Karin Fossum (320 Seiten) 3/5

Fünfter Teil einer Reihe, was ich beim Lesen nicht bemerkt habe.

Ich fand das Szenario etwas weit hergeholt. Es kann zwar sein, dass sich ein Mann eine Frau aus einem anderen Land "anlacht" und sie dann direkt heiratet. Aber hier fand ich es doch eher unpassend für unseren Protagonisten. Er schien mir nicht der Typ dafür zu sein. Davon abgesehen gab es viele Verdächtige für den Mordfall und es wurde leider nicht alles aufgeklärt. Die Ermittlungen drehten sich lange im Kreis und es gab einige Wiederholungen, die mein Lesevernügen ein bisschen getrübt haben.




Unterleuten - Juli Zeh (274/515 Seiten*) abgebrochen

Klappentext:
Manchmal kann die Idylle auch die Hölle sein. Wie das Dorf "Unterleuten" irgendwo in Brandenburg. Wer nur einen flüchtigen Blick auf das Dorf wirft, ist bezaubert von den altertümlichen Namen der Nachbargemeinden, von den schrulligen Originalen, die den Ort nach der Wende prägen, von der unberührten Natur mit den seltenen Vogelarten, von den kleinen Häusern, die sich Stadtflüchtlinge aus Berlin gerne kaufen, um sich den Traum von einem unschuldigen und unverdorbenen Leben außerhalb der Hauptstadthektik zu erfüllen. Doch als eine Investmentfirma einen Windpark in unmittelbarer Nähe der Ortschaft errichten will, brechen Streitigkeiten wieder auf, die lange Zeit unterdrückt wurden. Denn da ist nicht nur der Gegensatz zwischen den neu zugezogenen Berliner Aussteigern, die mit großstädtischer Selbstgerechtigkeit und Arroganz und wenig Sensibilität in sämtliche Fettnäpfchen der Provinz treten. Da ist auch der nach wie vor untergründig schwelende Konflikt zwischen Wendegewinnern und Wendeverlierern. Kein Wunder, dass im Dorf schon bald die Hölle los ist …

Ja, was soll ich sagen? Ich wollte es so gerne mögen, aber es sollte nicht sein. Zum einen hatte ich große Probleme mit der Vielzahl an Figuren. Im Nachhinein habe ich erfahren, dass es hinten eine Figurenkonstellation im Buch gibt. Da ich da eBook gelesen habe, wäre das Blättern aber auch umständlich gewesen. Ich habe stattdessen mit einer Figurenkonstallation aus dem Internet gearbeitet. Trotzdem hatte ich große Probleme damit, die Charaktere auseinanderzuhalten. Erschwerend kam für mich hinzu, dass die Kapitel mit den Nachnamen überschrieben sind. Nachnamen in Büchern vergesse ich meist sofort. Ich kann mir Vornamen besser merken. Leider waren die sich manchmal aber auch ähnlich, so dass mir auch das nicht wirklich half. Einmal dachte ich, ich wüsste, wer wer ist, doch dann merkte ich, dass ich gerade über ein anderes Pärchen lese. Ich musste ständig überlegen, wen ich gerade begleite und das war für mich sehr anstrengend.

Von den Figuren abgesehen, bereitete mir aber auch die Story Probleme. Es ging manchmal so tiefgründig um Themen, die mich nicht oder nur am Rande interessieren, dass es mir schlicht egal war, wie es mit bestimmten Charakteren weitergeht oder was sie tun/erleben. Dazu gehörte z. B. Vogelbeobachtung. Wer nun aus welchen Gründen für oder gegen den geplanten Windpark war, war mir irgendwann schlicht egal. Deshalb habe ich das Buch abgebrochen. Ob ich der Autorin mit einem anderen Werk eine zweite Chance gebe, weiß ich noch nicht. Schade, auch, weil ich die Autorin wirklich sympathisch finde. Aber manchmal ist das eben so, dass ein Buch so gar nicht zu einem passt.



Wenn der August so weitergeht wie die ersten drei Tage, wird es ein grandioser neuer Lesemonat :D

Eure Melli

*Tolino-Angabe. Diese ist immer falsch. Das Buch hat eigentlich über 600 Seiten.
**unbezahlte Werbung**

9 Kommentare:

  1. Hallo Melli,

    das ist fein, dass du so fleißig in deinen Jahreszielen aufgehst. Und beim Buch-illionär ist das Zielt schon in Sicht! Wahnsinn!

    Von deinen gelesenen Bücher habe ich "Fahrenheit 451" gelesen. Das ist zwar schon eine Weile her, ich habe es aber in guter Erinnerung. "Schiffbruch mit Tiger" - da kenne ich nur den Film. Den fand ich aber recht gut gemacht.

    Liebe Grüße & einen schönen August,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,

      ja, der Buch-Illionär hat jetzt Priorität 1 :D

      Von "Fahrenheit 451" hatte ich viel mehr erwartet.

      "Schiffbruch mit Tiger" hat mich wirklich begeistert. Es ist ein ganz besonderes Buch. Den Film kenne ich auch. Den fand ich ebenfalls gut.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! Melli

      Löschen
  2. Hallo Melli, :)
    wow, da hast du ja einiges gelesen und gehört. :)

    Agatha Christie habe ich dieses Jahr auch für mich entdeckt. Über Miss Marple habe ich bisher noch nichts gelesen, aber das möchte ich gerne noch. :)

    Schade, dass du auch ein Buch abgebrochen hast. Aber ich kann deine Argumente gut nachvollziehen. Wenn man sogar mit einer Figurenübersicht – ohne die es eigentlich auch funktionieren sollte – die Charaktere nicht auseinanderhalten kann, dann hat es auch keinen Sinn.

    Ich wünsche dir einen wundervollen, lesereichen August. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marina,

      ja, es kam einiges zusammen :)

      Haha, bei Agatha Christie lese ich erstmal Miss Marple, bevor was anderes von ihr drankommt. Ich mache es also genau umgekehrt.

      Ja, leider kam ich mit den Figuren überhaupt nicht zurecht. Es waren einfach zu viele (Nachnamen) für mich.

      Liebe Grüße Melli

      Löschen
  3. Hi Melli!

    da kam ja im Juli einiges zusammen und das meiste hat dir auch gut gefallen, das ist schön :)

    Von Agatha Christie lese ich ja grade die Poirot Reihe - bzw. hab ich damit angefangen, bisher hab ich wohl so 8(?) Bände gelesen von den 40 die es gibt *lach* Wenn ich damit durch bin wird wohl auch Miss Marple drankommen :D Ich mag ihren alten klassischen Stil <3

    Schiffbruch mit Tiger, da hatte ich mal reingelesen, das war nichts für mich.
    Fahrenheit 451, das würde ich gerne noch lesen! Gut dass ich jetzt deine Info nach dazu habe! Von Ray Bradbury kenne ich bisher nur "Das Böse kommt auf leisen Sohlen" und das fand ich sehr gut!

    Hab einen schönen August!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aleshanee,

      Agatha Christie lese ich genau andersherum :D Nach Miss Marple kommt bei mir Hercule Poirot dran. Bin schon gespannt.

      Oh schade, "Schiffbruch mit Tiger" fand ich richtig gut. Und dieses Ende!

      Leider war "Fahrenheit 451" nicht mein Buch, aber ich drücke Dir die Daumen, dass Du damit mehr anfangen kannst als ich.

      Liebe Grüße Melli

      Löschen
  4. Hey liebe Melli

    Das sind ja extrem viele Bücher und vor allem auch so viele Hörbücher. Wann hörst du die denn alle? Hören dauert ja noch viel länger als lesen. Also, bei mir zumindest ;-)

    "The hate you give" und "Unter Leuten" möchte ich auch bald einmal lesen. Hoffentlich finde ich die Zeit dazu.

    Alles Liebe
    Livia
    https://samtpfotenmitkrallen.blogspot.com/2020/08/lese-statistik-juli-2020.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Livia,
      es gibt bei mir immer mal wieder "Hörbuch-Phasen". So habe ich ja zuletzt ein sehr großes Puzzle gelegt, aber auch bei kleineren Puzzeln, die ich gerne zusammensetze, eignet sich so ein Hörbuch hervorragend "nebenbei". Ich kann mich trotz Puzzeln super auf die Geschichte konzentrieren - viel besser, als wenn ich nichts dabei mache.

      Außerdem male ich (wenn auch selten) gerne mal Erwachsenenmalbücher aus. Auch hierbei höre ich Hörbuch. Im Juli hatte ich mir einen Lego-Baukasten für Erwachsene gekauft. Ich musste die Buchhandlung einfach haben und aufbauen :D Dabei habe ich auch Hörbücher gehört. So kam einiges zusammen.

      Manchmal begleitet mich das Hörbuch auch schon früh, bevor ich zur Arbeit gehe. So komme ich besser in die Gänge und sämtliche "Pflichtaufgaben" im Haushalt etc. erledigen sich nebenbei ganz wie von allein ;-)

      Aktuell habe ich zum Beispiel wieder gar keine Hörbuchphase. Dann lese ich eher Bücher. Lesen brauche ich wie Atmen, deshalb lese ich tatsächlich fast täglich.

      "The hate u give" kann ich sehr empfehlen, mit "Unterleuten" tat ich mich dagegen schwer. Ich drücke Dir die Daumen, dass es Dir damit besser ergeht.

      Liebe Grüße Melli

      Löschen
  5. Hallo Melli,

    ich wünschte, mein Lesemonat hätte auch so ausgesehen :D

    "Fahrenheit 451" ist auch ein Klassiker, den ich irgendwann gern mal lesen würde. Immerhin habe ich gerade eben mal den Klappentext gelesen, den kannte ich bisher nämlich auch nicht :D

    Auf "The Hate U give" bin ich sehr gespannt. Eine Freundin von mir hat es gerade erst abgebrochen und sie überlässt mir ihr Buch. Ich hoffe, ich schließe mich eher deiner Meinung an als ihrer ;)

    Die Reihe von Karin Slaughter möchte ich auch unbedingt beginnen. Ich habe einen Teil bereits als Hörbuch gehört und weil es mir so gut gefallen hat, will ich die Reihe schon ewig vervollständigen. Muss ich mir vielleicht mal für nächstes Jahr vornehmen.

    "Schiffbruch mit Tiger" kenne ich auch nur durch die filmische Umsetzung. Ich hab das Buch lang auf meiner Wunschliste gehabt, aber aktuell plane ich doch nicht mehr das Buch zu lesen.

    Von Karin Fossum habe ich bereits ein Buch gelesen. Meine Mutter hat einige Bücehr der Autorin. Ich fand das Buch damals ganz gut, war aber auch kein Highlight für mich.

    Von Juli Zeh habe ich mal "Corpus Delicti" gelesen und das war so dröge, dass ich gar nichts behalten habe. Also wirklich null. Wenn ich es nicht im Urlaub gelesen hätte, wüsste ich wahrscheinlich auch gar nicht mehr, dass ich es überhaupt gelesen habe.

    Ich wünsche dir (weiterhin) einen schönen und lesereichen August ♥
    Julia

    AntwortenLöschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Deiner Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang, in dem Du ihn mitgeteilt hast, erhoben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars werden Deine angegebenen Daten gespeichert. Dein angegebener Name, Dein verwendetes Bild und Deine Mitteilung werden veröffentlicht.
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich damit einverstanden. Wenn Dein Kommentar gelöscht werden soll, wende Dich bitte via E-Mail an mich (findest Du im Impressum).