"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Donnerstag, 3. Dezember 2020

Bücherlisten ~ Organisation ~ Bücherbuch ~ "Book Journal"


Hey Ihr Lieben, 

im Mai 2020 habe ich mich *HIER* schon einmal diesem Thema gewidmet. Seitdem hat sich einiges getan: 
 
Aufgrund meiner zahlreichen (monatlichen) Leselisten hat sich mein erstes Bücherbuch rasch gefüllt. Ich werde es weiterhin nutzen, und zwar für jene Bücherlisten, die ohne Zeitlimit über Jahre (Jahrzehnte?) laufen werden. Und meine Buchreihen haben darin ihren Platz gefunden, der auch bestehen bleibt. Aber jetzt musste ein neues Bücherbuch her. Ferner führe ich meine Wunschliste nicht mehr handschriftlich, sondern nutze dafür ein Entwurfsdokument auf meinem Blog, um hier den Überblick zu behalten. Für mich hat es Sinn gemacht, alle Bücherlisten hierin mit zu vereinen und joa, es stehen jetzt über 1.100 Bücher darauf :D Es klingt ein bisschen utopisch, so viele Bücher lesen zu wollen. Andererseits habe ich in meinem Leben bereits über 1.500 Bücher gelesen, so dass es dann doch wieder realistisch erscheint.
 
Alle anderen Buchbücher führe ich so weiter wie bisher. Aktuell führe ich also insgesamt fünf Notizbücher :-). Den Überblick gibt es im oben verlinkten Beitrag. 
 
Heute soll es um das Bücherbuch gehen, das ich mir neu angelegt habe. 

Ich habe mich wieder für ein Leuchtturm1917 entschieden. Diese Marke passt einfach zu mir. Die Stifte drücken meist nicht zu sehr durch. Ich nutze das Inhaltsverzeichnis und liebe das gepunktete Papier. Es ist die Größe Medium und die Farbe Smaragd (allerdings auf dem Bild etwas schlecht abgebildet).



Zunächst musste natürlich ein passender Spruch auf die erste Seite:


Mein Jahresziel in Sachen Bücher und Hörbücher habe ich in so einem Raster dargestellt. Jedes gelesene/gehörte Buch wird hier durchgekreuzt.


Meine SuB-Entwicklung halte ich mit einem Koordinatensystem fest. Die x-Achse zeigt die Monate, die y-Achse die Anzahl der Bücher (sehr optimistisch geht die Achse nur bis 100 ^^).


Ich habe mich von einer Jahresübersicht inspirieren lassen, um einen Überblick über meine Neuzugänge, gelesene und gehörte Bücher, die Seitenzahl und meinen SuB in Zahlen zu haben.


Ein Reading-Tracker darf diesmal natürlich auch nicht fehlen - wobei ich gespannt bin, ob ich durchhalte, jeden Tag meine gelesenen Seiten aufzuschreiben.


Diese Übersicht über alle meine Bücherlisten hat sich bewährt. Es motiviert mich und zeigt mir auf, wie viele Bücher pro Liste noch offen sind. Hier fehlt noch meine neue Jahreschallenge für 2021, weil ich deren Namen noch nicht kenne. Sie wird dann noch nachgetragen.


Meine Jahresziele verrate ich Euch noch nicht, dazu kommt noch ein Extra-Beitrag. Aber hier seht Ihr schonmal meine bunten Herzen, mit denen ich die Updates festhalte.


Auch 2021 werde ich wieder an der 21 Bücher für 2021-Challenge teilnehmen. Die 21 Bücher muss ich mir allerdings noch zusammenstellen.


Eine weitere Challenge begleitet mich bis März: Die Ende gut, alles gut Challenge. Hierbei geht es darum, Reihen weiterzulesen und im besten Falle zu beenden.


Ein Reihenzähler ist mir ebenfalls wichtig. Pro Quartal schaue ich auf meine gelesenen und noch offenen Reihen. Monatlich wäre mir das zu viel, aber ich kann mir gut vorstellen, dass ich nach drei Monaten einen kleinen Fortschritt verzeichnen kann, da mein Fokus aktuell u. a. auf meinen Buchreihen liegt.



So, das ist bisher mein Bücherbuch. Ich hoffe, Ihr habt ein bisschen Inspiration bekommen und vielleicht habt Ihr noch weitere Ideen? Dann freue ich mich über einen Kommentar :-)

Eure Melli ♥

**unbezahlte Werbung**
 
 

8 Kommentare:

  1. Hallo Melli,

    ich finde deine Bücher-Bücher richtig schön, weil man dann doch auch etwas in der Hand hat. Aber ein bisschen verwirrend fände ich das mit den vielen unterschiedlichen Notizbüchern schon.

    Ach, und da blitzen auch schon Ziele für 2021 hervor. :D Das mache ich immer in der Zeit zwischen den Jahren. Dann kann ich eher einschätzen, worauf ich mich im nächsten Jahr einlassen will.

    Und ja, ich habe etwas Inspiration bekommen. :D Mal schauen, ob und was ich machen werde.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,

      haha, das mit den vielen Notizbüchern hat sich so ergeben. Ich finde es immer einfacher, wenn eine Liste quasi über Jahre einfach "weiterlaufen" kann, als wenn sie mitten im Buch stoppen muss, weil eine andere Liste dort anfängt - ähm ja xD

      Ich bin schon mitten in der Planung fürs nächste Jahr :D Oh toll, wenn Du magst, kannst Du Dein Buchjournal ja auch mal teilen (vielleicht auch im Lesegarten?!).

      Liebe Grüße Melli

      Löschen
    2. Hallo Melli,

      ja, das ist schon einfacher, wenn die Liste einfach weiterläuft. Derzeit habe ich für alle möglichen und unmöglichen Notizen ein Clipbook von Filofax. Da kann man die Blätter einfach austauschen, ergänzen, rausr nehmen, etc. Das finde ich praktisch, doch es schaut halt nicht so schön aus.

      Mal abwarten, vielleicht zeige ich mal was her. :D

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    3. Ganz am Anfang habe ich auch mit einem Filofax geliebäugelt. Aber es wäre mir - auch wenn es zu Hause bleibt - irgendwie zu groß (und ein bisschen zu teuer...). Deshalb begann ich in einem A4-Ordner. Aber wie gesagt, dieses Format ist mir etwas zu groß. Deshalb stieg ich auf A5-Notizbücher um. Der Rest ist Geschichte ;-) Wobei ich z. B. meine Neuzugänge jetzt auch mit ins neue Buchjournal übertragen habe, so dass es wieder eins weniger ist, das ich führe und alles mehr zusammen habe.

      Oh ja, ich würde mich freuen, wenn Du mal was zeigst - natürlich nur, wenn Du Lust hast.

      Liebe Grüße Melli

      Löschen
    4. Hallo Melli,

      ein richtiger Filofax wäre mir auch zu teuer gewesen. Meine Variante heißt Clibook und das ist um einiges günstiger, auch wenn es von Filofax ist. Aber so ganz zufrieden bin ich auch wieder nicht, weil halt doch die Seiten mit der Zeit recht abgestoßen sind und diese Lochungen durchgescheuert werden. Aber so ein Bücher-Buch fände ich eigentlich auch ganz toll. Mal schauen, ob ich mir die Zeit dafür nehme.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    5. Hey Nicole,

      bei mir ist es so, dass ich mir ein Hörbuch anmache und dann loslege :D Wenn ich nicht gerade ein Sachbuch höre, bei dem man sich mehr konzentrieren muss, funktioniert das super.

      Liebe Grüße Melli

      Löschen
  2. Hui, das nenne ich ja sehr ordentlich! Die meisten dieser deiner Themen hab ich entweder in einem Excel oder online direkt am Blog ... Wäre aber mal wert, darüber nachzudenken, das vielleicht auch offline zu machen. Bisher hab ich meinen Schwerpunkt eher darauf gelegt, zu meinen gelesenen Büchern meine Gedanken zu notieren. Ich sehe aber auch, dass das viel Zeit verschlingt, vor allem in Zeiten, wo es stressig ist ...

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ascari ♥

      Da ich nicht immer online bin, ist es für mich praktischer, ein Buch nach Beenden direkt in alle Leselisten einzutragen.

      Zu gelesenen Büchern mache ich mir nur ein paar Stichpunkte, die ich nicht behalte, wenn ich sie im Lesemonat verbloggt habe. Zu Rezensionen mache ich mir auch nur kurze Stichpunkte.

      Ich liebe es, die Buch-Bücher zu gestalten, auch wenn es recht minimalistisch ist bei mir. :-)

      Liebe Grüße Melli

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Deiner Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang, in dem Du ihn mitgeteilt hast, erhoben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars werden Deine angegebenen Daten gespeichert. Dein angegebener Name, Dein verwendetes Bild und Deine Mitteilung werden veröffentlicht.
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich damit einverstanden. Wenn Dein Kommentar gelöscht werden soll, wende Dich bitte via E-Mail an mich (findest Du im Impressum).