"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Mittwoch, 2. Dezember 2020

[Lesemonat] November 2020


Hey Ihr Lieben, 
 
heute habe ich meinen umfangreichen Lesemonat November für Euch. Holt Euch eine Tasse Tee oder was Ihr sonst gerne trinkt und ein paar Plätzchen, das könnte hier etwas länger werden :D 

Obwohl ich im November ganz normal gearbeitet habe, las ich in jeder freien Minute. Grund dafür war u. a. eine Monatschallenge, die mich beflügelt hat. Es gab verschiedene Aufgaben und es hat mir einfach tierischen Spaß gemacht, passende Bücher dafür zu lesen. So kam einiges zusammen. 

Solltet Ihr auch Spaß an Lesechallenges mit unfassbar kreativen Aufgaben haben, kann ich Euch den *LESEGARTEN* nur ans Herz legen. Dort tausche ich mich auch gerne über (un)buchige Themen aus.

Gelesen habe ich im November 4 Printbücher, 12 eBooks und ich hörte 12 Hörbücher.

Im Überblick:
 

 
 
[Hörbuch] Weihnachten mit der buckligen Verwandtschaft - Dietmar Bittrich (Hrsg.) 4/5
Das Geschenk - Sebastian Fitzek (368 Seiten) 4/5
Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum - Petra Schier (188 Seiten) 4/5
Die Regenbogentruppe - Andrea Hirata (288 Seiten) 4/5
[Hörbuch] Von der Erde zum Mond - Jules Verne 4/5
[Hörbuch] Roter Engel - Tess Gerritsen 4/5
Allein auf Wolke Sieben - Jana Voosen (288 Seiten) 4/5
Bluthölle - Chris Carter (416 Seiten) 5/5
Die Täuschung - Charlotte Link (478 Seiten) 4/5
[Hörbuch] Das Dach muss vor dem Winter drauf - Renate Bergmann 5/5
[Hörbuch] Mit 50 Euro um die Welt - Christopher Schacht 5/5
Vergiss mein nicht - Karin Slaughter (447 Seiten) 4/5
[Hörbuch] Die Gefährlichkeit der Dinge - Arno Strobel 4/5
Mord im Spiegel - Agatha Christie (256 Seiten) 4/5
Mein Mann, der Rentner - Rosa Schmidt (288 Seiten) 4/5
[Hörbuch] Die juristische Unschärfe einer Ehe - Olga Grjasnowa 4/5
Anna und die flüsternden Stimmen - Simone Städing (256 Seiten) 4/5
[Hörbuch] Rotkehlchen - Jo Nesbo 4/5
Feuerkind - Stephen King (542 Seiten) 5/5 Re-Read Rezension
[Hörbuch] Couch-Surfing - Brian Thacker 4/5
[Hörbuch] Mein Leben als Pinguin - Katarina Mazetti 4/5
Blau ist grüner als gelb - Anna Licht (256 Seiten) 5/5
[Hörbuch] Grüne Tomaten - Fannie Flagg 4/5
Die Farbe Lila - Alice Walker (272 Seiten) 5/5
Unter Null - Bret Easton Ellis (208 Seiten) 3/5
Karibische Affäre - Agatha Christie (172 Seiten) 3/5
Blutige Stille - Linda Castillo (400 Seiten) 4/5 
[Hörbuch] Die Fährte - Jo Nesbo 3/5
 
Statistik 
16 Bücher mit 5.123 Seiten gelesen und 12 Hörbücher gehört 
Neuzugänge: 14 Bücher
SuB: 99 Bücher
+ 44 Re-Reads

Challenges 2020
20 für 2020: 20/20 Bücher ~ beendet
Die Rache des SuB: 0/4 + 3 offen (Februar) + 3 offen (Mai) + 10 offen (Juni) + 12 offen (Juli) + 5 (August) + 12 (September) + 1 offen (Oktober)

 
Im Einzelnen:
 


 
 
[Hörbuch] Weihnachten mit der buckligen Verwandtschaft - Dietmar Bittrich (Hrsg.) 4/5
 
Begonnen hat mein Monat mit diesem Hörbuch voller kurzer Storys rund ums Weihnachtsfest. Ich empfand sie als lustig, wobei manche auch zum Nachdenken angeregt haben. 
 

 
 
Das Geschenk - Sebastian Fitzek (368 Seiten) 4/5
 
Fitzek gehört zu meinen Lieblingsautoren. Im "Geschenk" gibt es wieder das für ihn typische Verwirrspiel, das mir sehr gut gefallen hat. 
 

Vier Pfoten unterm Weihnachtsbaum - Petra Schier (188 Seiten) 4/5
 
Positiv überrascht war ich vom Schreibstil dieses Wohlfühlbuches. Mir war es allerdings ein bisschen zu viel Friede-Freude-Eierkuchen. Hervorheben möchte ich aber, dass es hier einen queeren Charakter gibt, der ganz selbstverständlich in die Handlung eingepflegt wurde, was ich sehr begrüßt habe. 
 

 
Die Regenbogentruppe - Andrea Hirata (288 Seiten) 4/5
 
Dieses Buch spielt in Indonesien. Es ist eine Art Biographie bzw. ein Erfahrungsbericht. "Die Regenbogentruppe" handelt von einer Schule mit ca. 10 Schülern und einer Lehrerin. Ich habe es in einem Rutsch gelesen und fand es sehr interessant. 
 

[Hörbuch] Von der Erde zum Mond - Jules Verne 4/5
 
Ich liebe Jules Vernes Bücher und habe in meiner Jugend fast sein ganzes Werk verschlungen. Mir hat dieses Hörbuch Spaß gemacht, was nicht zuletzt an Rufus Beck lag, der wieder fantastisch eingesprochen hat. Er hat mich mitgenommen auf eine Reise und ein Abenteuer zum Mond. Das Hörbuch ist seiner Zeit um einiges voraus, was ich faszinierend finde.
 

[Hörbuch] Roter Engel - Tess Gerritsen 4/5
 
Mit diesem (Hör-)Buch hat Tess Gerritsen wieder einen spannenden Medizinthriller vorgelegt. Ich habe über eine mir vorher gänzlich unbekannte Krankheit viel Neues gelernt: Creutzfeldt Jakob. Hinzu kamen tolle Charaktere und schon hatte ich hiermit ein besonderes Hörerlebnis.
 
 

 
Allein auf Wolke Sieben - Jana Voosen (288 Seiten) 4/5
 
Von Jana Voosen wollte ich nach "Zuckerwatte mit Chili" unbedingt mehr lesen. Es geht um die Arbeit eines Engels bzw. der Engel überhaupt und das Ganze ist sehr witzig aufgemacht. Der Humor war genau meins. Die Chronologie war für mich teilweise etwas verwirrend, aber das Ende hat das dann wieder wettgemacht.
 

 
Bluthölle - Chris Carter (416 Seiten) 5/5
 
Als der neue Chris Carter im August erschien, wollte ich nicht lange warten und es sofort lesen. Im November hat es schließlich geklappt. Ich fand ihn grandios. Es war spannend und mal was anderes - warum müsst Ihr natürlich selbst lesen ;-) Auf jeden Fall war es für mich ein Pageturner. 


 
Die Täuschung - Charlotte Link (478 Seiten) 4/5
 
Dieser Pageturner war für mich sehr spannend. Trotzdem gab es auch negative Kritikpunkte. Es gab einige Wiederholungen und ständig wurde erwähnt wie "hässlich" doch die Akne eines Charakters wäre. Das empfand ich als schlimm. Natürlich ist es wichtig, solche Themen in Büchern anzusprechen. Aber ich denke, dass sich Menschen, die unter Akne leiden und dieses Buch lesen, danach noch schlechter fühlen dürften. Hinzu kommt, dass in diesem Buch vieles von den Figuren als negativ empfunden wird. Gefühlt sind alle unzufrieden mit ihrem (Ehe-)Leben und es scheint jeder gegen jeden zu sein. 
Nach der "Rosenzüchterin" war es für mich persönlich das zweite Buch der Autorin, das sehr negative Stimmung verbreitet und den einen oder anderen Leser herunterziehen könnte.
 

[Hörbuch] Das Dach muss vor dem Winter drauf - Renate Bergmann 5/5
 
Von Renate Bergmann hatte ich länger nichts gelesen, deshalb war es mal wieder an der Zeit. Ich empfand es wieder als lustig, es hat mich zum Schmunzeln gebracht. Die Anekdoten sind außerdem sehr realistisch erzählt. 
 

[Hörbuch] Mit 50 Euro um die Welt - Christopher Schacht 5/5
 
In der aktuellen Situation finde ich es toll, dass ich mein Fernweh in (Hör-)Büchern ausleben kann. Diese Weltreise bietet einiges an Abenteuern. Der Autor arbeitet auf seiner vierjährigen Reise, die er als Backpacker antritt, in verschiedenen Gelegenheitsjobs. Er ist ohne Flugzeug unterwegs und trampt u. a. von Ort zu Ort. Ich mochte es richtig gerne. 

Am Ende gab es noch 55 Tipps als Anregung für die eigene (Welt-)Reise.
 

Vergiss mein nicht - Karin Slaughter (447 Seiten) 4/5
 
Hierbei handelt es sich um den zweiten Band einer Reihe. Ich muss gleich vier Triggerwarnungen aussprechen: Vergewaltigung, Inzest, Kindesmissbrauch, weibliche Genitalverstümmelung
 
Dieser Teil ist absolut nichts für schwache Nerven - wie bisher die ganze Reihe. Die Figuren kämpfen noch mit den Folgen aus den Geschehnissen von Band 1, es lohnt sich also, die richtige Reihenfolge einzuhalten. Mir war hier eine Sache überhaupt nicht klar und viel zu weit hergeholt. Es ist schwierig, das zu erklären, ohne zu spoilern. Ich versuche es mal kurz: Ein Charakter lässt freiwillig etwas mit sich machen, was NIE IM LEBEN irgendjemand freiwillig mit sich machen lassen würde - vor allem nicht, wenn er sich offensichtlich damit vorher auseinandergesetzt hat. 
 
Die Reihe führe ich fort und bin gespannt auf Band 3.
 

 
[Hörbuch] Die Gefährlichkeit der Dinge - Arno Strobel 4/5
 
Dieses Hörbuch hat mich mit dem Autor versöhnt. Denn bisher kannte ich nur "Rachespiel", was mir gar nicht gefallen hat. 
 
Hier sind dagegen kurze, knackige Geschichten mit einer Prise schwarzem Humor enthalten. Sie sind teilweise gruselig und alle mit guten Ideen gespickt. Für mich waren sie kurzweilig. Der Sprecher hat es gut rübergebracht und die Pointen waren für meinen Geschmack genau auf dem Punkt - so, wie ich es mag :-)
 

 
Mord im Spiegel - Agatha Christie (256 Seiten) 4/5
 
Ein Merkmal der Miss-Marple-Reihe ist, dass es ruhig erzählt wird. So war es auch hier. Es ist eine gute Lösung am Ende, aber eben kein Pageturner. 
 

Mein Mann, der Rentner - Rosa Schmidt (288 Seiten) 4/5
 
Rosa schreibt hier ein (geheimes) Tagebuch. Aus diesen Einträgen besteht das Buch. Sie notiert ihre Ängste und Sorgen, vor allem, als ihr Mann in Rente gehen soll. Ich fand es interessant und witzig. Es fühlte sich an wie aus dem Leben gegriffen. 
 

[Hörbuch] Die juristische Unschärfe einer Ehe - Olga Grjasnowa 4/5
 
Bei der hier behandelten Ehe handelt es sich um die Scheinehe einer bisexuellen Frau und eines schwulen Mannes. Beide haben andere Beziehungen und leben in einem Land, in dem Homosexualität verboten ist, so dass es zu dieser Scheinehe kam. Nicht nur das Cover ist hier besonders ;-)
 

Anna und die flüsternden Stimmen - Simone Städing (256 Seiten) 4/5
 
Hierbei handelt es sich um eine Geistergeschichte mit Abenteuer, Ostsee als Handlungsort, Urlaubsfeeling, Familie, Freundschaft, Liebe und einem ernsten Hintergrund. 
 

[Hörbuch] Rotkehlchen - Jo Nesbo 4/5
 
Thematisiert wird hier ein Attentat auf den Präsidenten mit Rückblenden, die in den Zweiten Weltkrieg führen. Obwohl ich das vom Klappentext wusste, war es nicht ganz meins. 
 

Feuerkind - Stephen King (542 Seiten) 5/5 Re-Read Rezension
 
Endlich, endlich habe ich auch mit meinem #projektstephenking weitergemacht. Ziel ist es ja, alle Bücher von King chronologisch (nochmal) zu lesen. "Feuerkind" hat beim Re-Read tatsächlich volle Punktzahl erhalten, damals waren es "nur" vier Herzen :D
 
Ich sage nur: Charlie ♥ Die Geschichte ♥ Die Idee ♥
 
Als nächstes ist dann "Sprengstoff" dran. 
 

[Hörbuch] Couch-Surfing - Brian Thacker 4/5
 
Dieses Hörbuch ist sehr kurz - mir war es zu kurz. Es gibt nur wenig Reiseziele und die knappen Einblicke waren mir zu oberflächlich. Trotzdem hat es auch Spaß gemacht, es zu hören. 
 

[Hörbuch] Mein Leben als Pinguin - Katarina Mazetti 4/5
 
Dieser Roman handelt von einer Kreuzfahrt und es gibt drei Sprecher, die ihren Job grandios machen. Verarbeitet wird in der Handlung auch die Krankheit Parkinson, was ich sehr interessant fand. Durch die drei unterschiedlichen Sprecher gibt es verschiedene Blickwinkel und Sichtweisen, was ich zusammen mit ihren Beobachtungen der anderen Passagiere richtig spannend fand.
 

Blau ist grüner als gelb - Anna Licht (256 Seiten) 5/5
 
Hinter diesem farbigen Titel steckt ein witziges Buch mit ganz viel Humor. Es ist aus dem Leben gegriffen. Abwechselnd erzählen Lena und Mia, zwei Freundinnen. Mia hat ihre eigene Familie mit Mann und Kindern. Lena arbeitet als Gynäkologin und ist vor kurzem von ihrem Freund verlassen worden. 
 

[Hörbuch] Grüne Tomaten - Fannie Flagg 4/5 

Die Sprecherin Regina Lemnitz kannte ich bisher nur als Schauspielerin. Ich mag ihre Stimme sehr gerne und habe ihr gerne zugehört. 
Wenn ich das richtig verstanden habe, gab es den dazugehörigen Film vor dem Hörbuch.
Ruth und Idgie führen ein Café, in dem sie trotz starkem Gegenwind auch Schwarze bedienen, was zu jener Zeit nicht üblich war. Erzählt wird diese Geschichte in Rückblenden von einer Verwandten von Idgie, die im Seniorenheim ist und dort Evelyn kennenlernt, der sie die Story erzählt.   

 

Die Farbe Lila - Alice Walker (272 Seiten) 5/5
 
Triggerwarnungen: Vergewaltigung, häusliche Gewalt
 
Diesen Klassiker habe ich nun auch endlich von meiner Leseliste befreit. Es ist ein Buch, das einen ganz besonderen Schreibstil hat. Am Anfang brauchte ich ein bisschen, um reinzukommen. Es ist umgangssprachlich geschrieben von Celie und es sind ihre Briefe an Gott. Inhaltlich ist es schwere Kost, denn Celie wird jahrelang von ihrem Vater missbraucht, dann von ihrem Ehemann. Zu dieser Ehe wurde sie auch gezwungen.
 

Unter Null - Bret Easton Ellis (208 Seiten) 3/5
 
Bei diesem Buch handelt es sich um eine Abschlussarbeit des Autors im kreativen Schreiben.
 
Leider konnte ich mich nicht mit den Figuren identifizieren. Für mich persönlich war es eine stumpfsinnige Aneinanderreihung von Partys, Sex und Drogenrausch. Erlebt wird das Ganze von Jugendlichen in den 1980er Jahren, deren Eltern reich sind. Obwohl die Geschichte an sich fiktiv ist, konnten sich wohl viele Amerikaner darin wiederfinden, die zu jener Zeit genauso gelebt zu haben scheinen. 
 
 

Karibische Affäre - Agatha Christie (172 Seiten) 3/5
 
Mit Miss Marple ging es dann für mich weiter. Leider war dieser Teil nicht ganz so meins. Das lag wohl daran, dass es in der Karibik spielt, mir hat aber dieses Gefühl von Urlaub, Meer und Sonne irgendwie gefehlt. 
 

Blutige Stille - Linda Castillo (400 Seiten) 4/5 
 
Eine weitere Reihe konnte ich hiermit weiterlesen. Dieser zweite Fall für Kate Burkholder war sehr brutal, aber auch spannend. Leider konnte ich mit der Auflösung nicht ganz so viel anfangen. Es war mir ein wenig zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Besonders wird die Reihe auf jeden Fall durch die Thematisierung der amischen Menschen. 
 

[Hörbuch] Die Fährte - Jo Nesbo 3/5
 
Das letzte Hörbuch für diesen Monat war der vierte Band der Harry-Hole-Reihe. Zum Inhalt möchte ich gar nichts sagen, um nicht zu spoilern. Es war auf jeden Fall wieder ein spannender Fall, wobei die Reihe eher ruhig erzählt wird. 
Leider wechselt zum Folgeband wieder der Sprecher, so dass ich zum eBook greifen werde, wenn ich "Das fünfte Zeichen" lesen möchte. 
 
Puh. Ein sehr umfangreicher Lesemonat! Ich bin froh, dass ich mir direkt nach Beenden der meisten Bücher Notizen gemacht habe, sonst hätte ich vieles schon wieder vergessen. Ich lese für den Moment und gute Bücher bleiben im Gedächtnis (die schlechten meist auch ;-)), aber viele Details hätte ich wohl sonst nicht mehr gewusst :D
 
Eure Melli ♥
 
**unbezahlte Werbung**
 

Kommentare:

  1. Hallo Melli,
    wow da hattest du ja wirklich einen sehr umfangreichen Lesemonat! Da hast du echt eine Menge geschafft, Respekt! Und obwohl so viel unterschiedliches drauf steht, kenne ich doch tatsächlich nur ein Buch: Bluthölle von Chris Carter. Das habe ich auch gelesen/verschlungen, das war wirklich super! Ein paar der anderen habe ich zwar schon mal gesehen, kenne davon aber nichts näher.
    Ich wünsch dir einen mindestens genauso erfolgreichen Dezember!
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Dana,

      vielen Dank. Ich weiß auch nicht, warum ich im November so motiviert war zum Lesen, aber ich freue mich sehr darüber :-)

      "Bluthölle" habe ich auch verschlungen. Ich brauche immer Abwechslung beim Lesen, deswegen sind es so unterschiedliche Bücher geworden.

      Haha, ich glaube, der Dezember wird nicht ganz so lesereich. Trotzdem hoffe ich, ein paar gute Bücher zu erwischen ^^

      Ich wünsche Dir auch einen schönen Dezember und eine entspannte (Vor-)Weihnachtszeit. :-)

      Liebe Grüße Melli

      Löschen
  2. Schönen guten Morgen!

    Wow, das war ja mal ein ergiebiger Lesemonat! Und gleich zwei Krimis von Agatha Christie <3 Ich bin ja noch mit der Poirot Reihe beschäftigt und möchte in diesem Monat "Alibi" lesen :)

    Die anderen Bücher sagen mir alle nicht so viel, bis auf Jules Verne, den kenne ich natürlich, aber gelesen hab ich bisher nur zwei Bücher von ihm, da wirds auch Zeit, dass es mehr werden!
    Und Feuerkind von Stephen King kenne ich natürlich auch, allerdings ist das schon eine kleine Ewigkeit her! Ich hab mir jetzt übrigens auch mal eine Liste erstellt von seinen Büchern - da sind noch viele drauf die ich noch nicht kenne - ein Vorhaben für nächstes Jahr von mir :D

    Hab einen schönen 2. Advent <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aleshanee,

      "Alibi" von Christie steht sogar auf einer meiner Leselisten :-)

      Oh, da bin ich gespannt, wie Dein King-Projekt für nächstes Jahr so läuft und wünsche Dir viel Erfolg und Spaß!

      Hab eine schöne Adventszeit!

      Liebe Grüße Melli

      Löschen
  3. Wow, wow, wow, Melli

    Das sieht ja toll aus bei dir und ich freue mich total für dich, dass dein Lesemonat so erfolgreich war und dass dich die Lesechallenge so beflügelt hat und ausserdem drücke ich dir die Daumen, dass es für dich genau so weitergeht :-)

    "Rotkehlchen" liegt hier auch noch und "Vergiss mein nicht" und "Blau ist grüner als gelb" habe ich mir auf die Wunschliste gesetzt.

    Alles Liebe an dich und ganz viele besinnliche und buchtechnisch erfolgreiche Dezembertage
    Livia

    https://samtpfotenmitkrallen.blogspot.com/2020/12/lese-statistik-november-2020.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Livia,

      ja, es war ein grandioser Lesemonat :-)

      "Vergiss mein nicht" ist der zweite Band einer Reihe. Hast Du den ersten gelesen?

      Ich freue mich, dass es "Blau ist grüner als gelb" auf Deine Wunschliste geschafft hat. Ohne die Challenge hätte ich wohl nie dazu gegriffen und mir wäre eine richtig tolle Lektüre durch die Lappen gegangen :-)

      Ich wünsche Dir auch einen schönen und hoffentlich entspannten Dezember :-)

      Liebe Grüße Melli

      Löschen

Mit Nutzung der Kommentarfunktion werden personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Deiner Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang, in dem Du ihn mitgeteilt hast, erhoben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars werden Deine angegebenen Daten gespeichert. Dein angegebener Name, Dein verwendetes Bild und Deine Mitteilung werden veröffentlicht.
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich damit einverstanden. Wenn Dein Kommentar gelöscht werden soll, wende Dich bitte via E-Mail an mich (findest Du im Impressum).