"Books are uniquely portable magic." (Bücher sind einzigartige tragbare Magie.)
~Stephen King~

Sonntag, 17. Oktober 2021

[Aktion] Gänseblümchen ~ 17.10.2021

 

Hey Ihr Lieben,

heute teile ich meine Gänseblümchen der letzten Zeit mit Euch.

Ich habe diese Aktion bei *Julias Sammelsurium* entdeckt. Ursprünglich stammt sie von *Hoffnungsschein*. Es geht darum, den Fokus auf die positiven Dinge zu legen. Was ist mir in der letzten Zeit Schönes passiert? Was hat mich glücklich gemacht? Was hat mich aufgemuntert? Was hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert? 
 
 

 

Heute hatte ich die Möglichkeit, einen bestimmten Menschen zu sehen und das hat mir viel bedeutet. Mehr möchte ich dazu nicht öffentlich ins Internet schreiben, weil es doch sehr privat ist. ♥

Nachdem ich vor kurzem die Serie LOST beendet habe, geht es für mich direkt weiter mit 7TH HEAVEN. Ich liebe diese Serie und sie passt für mich wunderbar in den Herbst ♥

Für nächstes Jahr habe ich tatsächlich einen Kurztrip geplant und ich freue mich schon sehr darauf. Diese Woche kam die Buchungsbestätigung.

Eines meiner Konzerte kann ich nun doch leider nicht wahrnehmen. Immerhin bekomme ich den Preis erstattet.

In letzter Zeit habe ich hier eine Menge Kommentare bekommen und das hat mich richtig gefreut. Ich antworte bestimmt noch, bin aber noch nicht dazu gekommen. Gebt mir ein bisschen Zeit! ♥

THE MASKED SINGER hat wieder begonnen und ich klebe am Bildschirm :D

In meiner Stadt gibt es gerade Unmengen an Baustellen und trotzdem finde ich mich mit Umleitungen und Schienenersatzverkehr ganz gut zurecht. 

Eure Melli ♥

*unbezahlte Werbung*

Donnerstag, 14. Oktober 2021

[Buchrezension] "Anklage" von John Grisham

 



- Heyne Verlag
- 2014 erschienen
- 510 Seiten
- übersetzt von Kristiana Dorn-Ruhl, Bea Reiter und Imke Walsh-Araya

 
Inhalt
Samantha Kofer arbeitet in einer New Yorker Großkanzlei. Aufgrund der Rezession verliert sie ihren Job, bekommt allerdings ein Angebot von ihrem Chef: Wenn sie zwölf Monate lang ehrenamtlich für eine Organisation ihrer Wahl arbeitet, könnte sie wieder in die Kanzlei einsteigen. Samantha zieht in den kleinen Ort Brady. Hier beginnt sie, ohne Honorar in einer kleinen Kanzlei für mittellose Menschen zu arbeiten.
  
Meinung
Immer mal wieder greife ich zu den Büchern von John Grisham. Ich mag seinen Schreibstil und die spannenden Thematiken. Oft geht es um David gegen Goliath, wenn ein kleiner Bürger zum Beispiel einen großen Konzern verklagt. Von Grisham habe ich schon so einiges über das amerikanische Rechtssystem gelernt. 
 
In diesem Justizroman ist es ein bisschen anders. Es gibt durchaus spannende Wendungen, trotzdem würde ich es eher nicht als Justizthriller bezeichnen. 
 
Zu Beginn wird den Leser:innen die Lage von Samantha und vielen anderen (jungen) Rechtsanwälten vor Augen geführt, die aufgrund der Rezession einen großen Mandanten und damit ihre Arbeit verlieren. Samantha war mir von Anfang an recht sympathisch und ich habe sie gerne begleitet - auch bei ihrem Umzug nach Brady. Allerdings ist sie mir nicht so sehr ans Herz gewachsen, obwohl sie durchaus nachvollziehbare und meines Erachtens gute Entscheidungen trifft. 

Das Besondere an diesem Roman ist zum einen die Thematik des Bergkuppen-Tagebaus in den Appalachen. Hiervon hatte ich zuvor noch nie gehört und fand es erschreckend, dass die einzelnen Schichten (Bäume, Gesteinsschichten) einfach ins Tal gekippt werden, ohne zum Beispiel zumindest das Holz weiterzuverwenden. Um an die Kohle im/unter dem Berg zu kommen, ist jedes (schnelle) Mittel recht und der Profit steht im Vordergrund. Die Gesundheit der Bergleute, die in diesem Tagebau arbeiten, steht dabei im Hintergrund. Das führt zu Fällen von "Staublunge", die unter anderem auf Samanthas Tisch landen. 

Die zweite Besonderheit dieses Romans ist, dass wir es nicht nur mit einem Fall zu tun haben, der sich durch das ganze Buch zieht, sondern gleich mit mehreren. Das fand ich sehr realistisch, denn es ist doch eher unwahrscheinlich, dass sich ein Rechtsanwalt nur mit einem Fall und nicht parallel mit mehreren beschäftigt. 

Hier haben mich die Einzelschicksale sehr berührt. Außerdem gibt es spannende Wendungen, die verschiedene Emotionen bei mir ausgelöst haben (Wut, Freude, Überraschung). 

Insgesamt habe ich dieses Buch von Grisham wieder sehr gerne gelesen und ich freue mich schon darauf, weitere Werke von ihm zu entdecken :-)
 
Bewertung

**unbezahlte Werbung** 

Dienstag, 12. Oktober 2021

[Buchrezension] "Unverschämt - Alles über den fabelhaften weiblichen Körper" von Dr. med. Sheila de Liz

 

 


- Rowohlt Verlag
- 2019 erschienen 
- 368 Seiten
- Originalsprache Deutsch


Inhalt
Die Autorin ist Gynäkologin und hat in diesem Sachbuch die weibliche Anatomie, die Funktionsweisen der einzelnen Organe und wichtigen Hormone sowie weitere Fakten zusammengetragen. Kurz: Hier erfährt Frau* alles über ihren Körper, was sie wissen muss!
 
Meinung
Seit einigen Jahren beschäftige ich mich immer wieder mit den Besonderheiten des weiblichen Körpers, weil ich es sehr interessant finde. Nun könnte man annehmen, dass das in der Natur der Sache liege, da ich eben eine Frau bin. In diesem Zusammenhang ist mir allerdings bewusst geworden, wie erschreckend wenig frau oft über ihren Körper weiß. Das beginnt schon bei den richtigen Bezeichnungen der weiblichen Geschlechtsorgane. 
 
Bevor die Emanzipation begann, war es unüblich, darüber zu reden, geschweige denn zu wissen, wie das Ganze eigentlich genau aussieht. Hierzu hat sicherlich auch die Tatsache beigetragen, dass sich ein Großteil der Organe im Gegensatz zum Mann bei der Frau innen befinden. Trotzdem finde ich es wichtig, die richtigen Begriffe zu verwenden. Vagina bezeichnet nämlich ausschließlich den inneren (vorderen) Teil, während der äußere Teil (Klitoris, innere und äußere Vulvalippen etc.) als Vulva bezeichnet werden. Die Autorin geht auch darauf ein, dass "Schamlippen" etc. ein äußerst ungünstiger Begriff ist, weil es nichts gibt, wofür man sich zu schämen braucht!  Sie erklärt weiter, diese Begriffe trotzdem zu verwenden, da es ganz egal ist, wie man sie bezeichnet, Hauptsache man kennt die Funktionen etc. An sich stimmt das zwar. Ich finde es dennoch schade, denn ich persönlich finde es wichtig, dass sich auf lange Sicht eher jene Begrifflichkeiten durchsetzen, die nicht schon vom Wortlaut her schambehaftet sind. Denn viele Frauen schämen sich völlig ohne Grund für ihren Körper!

Übrigens: Die Klitoris ist weit mehr als ein "Punkt"! Sie besitzt im Inneren zwei Schenkel von ca. zehn Zentimetern Länge - je nachdem, denn jeder Körper ist anders!

In der Schule lernten wir viel zu wenig zu den Themen, die in diesem Sachbuch angesprochen werden. Das beginnt schon bei Hygieneprodukten. Seit einigen Jahren verwende ich eine Menstruationstasse. Davon gehört habe ich ebenfalls erst vor einigen Jahren - durch Zufall. Und ich weiß, dass immer noch wenige Frauen überhaupt wissen, was das ist und wie es funktioniert. Dabei hat es mein Leben positiv verändert! Ich gehe seitdem viel selbstbewusster mit dem ganzen Thema der Menstruation um, lerne meinen Körper dadurch besser kennen und versuche, auch in den sozialen Netzwerken die Menstruation zu enttabuisieren, indem ich offen über sie spreche. 

Neben der Menstruation behandelt dieses Sachbuch aber auch andere wichtige Themen wie Verhütung, Wechseljahre, einzelne Organe und ihre Funktionen, den Zyklus an sich, wie frau richtig ihre Brüste abtastet, Geschlechtskrankheiten und vieles mehr. Auch wenn ich mich bereits mit diesen Themen beschäftigt habe, konnte ich doch noch einiges Neues dazulernen. 

Ich kann das Buch daher allen Frauen empfehlen, die sich noch gar nicht näher mit ihrem Körper beschäftigt haben, aber auch jenen, die das bereits getan haben und ihr Wissen noch einmal vertiefen möchten. 
 
Männer sind natürlich ebenso herzlich eingeladen, das Buch zu lesen und die komplexen Zusammenhänge des weiblichen Körpers kennenzulernen ;-) 
 
Der Schreibstil ist sehr locker-leicht. Das fand ich einerseits gut, weil es leicht verständlich ist und Fachbegriffe zwar verwendet, aber auch erklärt werden. Manchmal waren mir die Vergleiche und Wendungen allerdings doch etwas zu "flapsig", aber das ist Geschmackssache. Ich kenne die Autorin bereits aus verschiedenen Sendungen/von ihrem Instagram-Kanal und sie schreibt quasi so, wie sie spricht :-)

Untermalt ist der Text mit Illustrationen, die es mir erleichert haben, mir verschiedene Dinge vorzustellen und vor Augen zu führen.
 
Bewertung

*Wenn ich in diesem Beitrag über Frauen spreche, sind Transfrauen ausnahmsweise nur teilweise mit eingeschlossen, da sie z. B. keine Gebärmutter haben. Im Vorwort geht die Autorin darauf ein, dass das Buch für ALLE Frauen gedacht ist, die Bedürfnisse von Transfrauen allerdings weniger Platz finden, weil es so ein umfassendes Thema ist. Hierfür also bitte entsprechend zu anderen Büchern greifen, die direkt darauf eingehen. Ebenso richtet es sich eher an heterosexuelle Frauen. In diesem Zusammenhang fand ich es etwas schade, dass z. B. Lecktücher nicht erwähnt werden.

**unbezahlte Werbung** 

Sonntag, 10. Oktober 2021

[Aktion] Gänseblümchen ~ 10.10.2021

Hey Ihr Lieben,

heute teile ich meine Gänseblümchen der letzten Zeit mit Euch.

Ich habe diese Aktion bei *Julias Sammelsurium* entdeckt. Ursprünglich stammt sie von *Hoffnungsschein*. Es geht darum, den Fokus auf die positiven Dinge zu legen. Was ist mir in der letzten Zeit Schönes passiert? Was hat mich glücklich gemacht? Was hat mich aufgemuntert? Was hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert? 
 
 

Die Sonne scheint und es gibt tatsächlich bislang einen recht goldenen Oktober. Das finde ich sehr schön und ich genieße das Wetter. Wobei ich es auch drinnen recht gemütlich finde in der kalten Jahreszeit. Somit ist auch mal ein Regentag für mich völlig okay ;-)

 

"The Voice of Germany" hat wieder begonnen und ich gucke es mal sehr gerne - wobei ich aufgrund der Werbung, die es unnötig in die Länge zieht, oft nicht bis zum Ende schaue. 

Aktuell läuft bei mir eine Leserunde und es macht wieder großen Spaß, gemeinsam zu lesen und sich auszutauschen. ♥


Ich lese gerade mein erstes Buch von Jilliane Hoffman und frage mich, warum ich das nicht viel früher getan habe. Ihre Werke stehen schon ewig auf meiner Wunschliste und ich werde nun definitiv noch mehr von ihr lesen müssen. Es ist einfach so gut! 


In letzter Zeit habe ich mir die Zeit genommen, Rezensionen zeitnah zu schreiben. Das hat so gut getan! Ich möchte weiterhin nicht jedes Werk rezensieren, aber manchmal kribbelt es mir in den Fingern, meine Meinung abzutippen ;-)


Pläne zu schmieden ist immer ein toller Prozess und wenn sie dann auch noch funktionieren, ist es das Größte. Drückt mir die Daumen!


Heute ist noch Familienzeit geplant und ich freue mich sehr darauf. Mich hat C. sehr verunsichert im Umgang mit Menschen. Man könnte sagen, ich muss das erst wieder lernen ^^

Eure Melli ♥

*unbezahlte Werbung*

Donnerstag, 7. Oktober 2021

[Buchrezension] "Danse macabre" von Stephen King

 

 


- Ullstein Verlag
- 1981 erstmals erschienen
- 654 Seiten
- übersetzt von Joachim Körber

 
Inhalt
"Danse macabre - Die Welt des Horrors" ist ein Sachbuch zum Thema Horror in Literatur und Film. 
 
Meinung
2004 oder 2005 habe ich dieses Buch zum ersten Mal gelesen. Es war damals mein zweiter King. Zum damaligen Zeitpunkt hatte ich noch keinen blassen Schimmer von der Materie. Ich las zuvor lediglich "The Green Mile" von King, was durchaus Horrorelemente aufweist. Ansonsten hatte ich nicht viel mit Horrorliteratur und -filmen am Hut.
 
Im Rahmen des Stephen-King-Projekts las ich es nun zum zweiten Mal und mir hat es wieder richtig gut gefallen. Jetzt kann ich hier auch mehr mitreden, denn ich las zwischenzeitlich Horrorklassiker wie "Dracula" von Bram Stoker, "Frankenstein" von Mary Shelley und "Rosemary's Baby" von Ira Levin. Ferner las ich ca. das halbe Werk von Stephen King, einige Bücher von Richard Laymon und diverse Bände aus der FESTA-Reihe Extrem Horror. Horrorfilme schaue ich eher weniger, habe mir allerdings vorgenommen, zumindest weitere Stephen-King-Verfilmungen zu schauen, denn die mag ich sehr gerne. Soweit zur Einordnung meiner Berührungspunkte mit dem Thema Horror in Literatur und Film. 

"Danse macabre" erschien erstmals 1981 und behandelt vor allem Bücher und Filme aus den 1950er bis 1970er Jahren. Es sind Klassiker dabei wie die oben erwähnten, aber auch mir unbekannte Werke und Autor:innen. 

Stephen King spricht die Leser:innen direkt an und nimmt sie mit auf eine Reise durch einen Querschnitt dieses Genres. Ich habe mich mit diesem Schreibstil direkt wohlgefühlt und mir hat es großen Spaß gemacht, bekannte Werke aus seiner Sicht zu entdecken und neue Werke kennenzulernen. Das ganze Buch basiert auf Vorträgen, die der Autor an einer Universität zu dem Thema gehalten hat. Das habe ich erst hinterher erfahren (im Nachwort?). Gemerkt hätte ich das nicht unbedingt, aber ich kann es mir sehr gut vorstellen, diesen Text von King in einem Hörsaal vorgetragen zu bekommen. 

Zunächst geht King auf den Inhalt dieser Werke ein, wobei er sehr tief in die Handlung einsteigt. Hier fand ich es ein bisschen schade, dass er ziemlich viel spoilert. Gut, dass ich so vergesslich bin ^^, denn inzwischen habe ich die meisten Spoiler schon wieder vergessen. Einige Abschnitte zu Büchern, die ich noch lesen möchte, habe ich übersprungen, um mir die Überraschungen nicht vorweg zu nehmen. Anschließend geht King auch auf den Stil und bestimmte Szenen ein. 
 
Mir fällt es nicht so leicht, den Aufbau des Sachbuchs wiederzugeben. King springt von Werk zu Werk und bringt sie dabei in Zusammenhänge. Er nutzt viele Fußnoten, um weitergehende Informationen und Anmerkungen zu liefern. Er beweist einmal mehr seinen Humor und brachte mich mehrfach zum Schmunzeln. Die Werke stehen in Großbuchstaben auf Deutsch und in Klammern mit Originaltitel sowie Erscheinungsjahr. In den einzelnen Kapiteln gibt es dabei einen roten Faden, der die Leser:innen durch die Thematik führt.

Im Anhang gibt es dann noch eine Liste mit Werken aus Literatur und Film, die King im Buch vorgestellt hat. Ergänzt sind diese Listen durch weitere Werke, die (für King) eine besondere Bedeutung in diesem Genre erlangt haben.
 
Stephen King hat es mit diesem Sachbuch auf jeden Fall geschafft, mir Lust auf Mehr zu machen. Nicht nur, dass diverse Horrorromane auf meiner Wunschliste gelandet sind. Sogar einige Horrorfilme möchte ich mir nun gerne anschauen. 
 
Bewertung

**unbezahlte Werbung** 

Dienstag, 5. Oktober 2021

[Lesemonat] September 2021

Hey Ihr Lieben, 

was die Lesezeit betraf, war der September sehr abwechslungsreich ^^ Zunächst kam ich gar nicht voran, dann beendete ich in einer Woche vier Bücher und schließlich fand ich zu meinem Leserhythmus zurück ♥

Wie immer habe ich eine bunte Mischung gelesen - drei Romane, zwei Sachbücher, eine Biografie, einen Thriller und diverse Comics (letztere fehlen auf dem Foto):




[Comic] Blake und Mortimer - Das Tal der Unsterblichen Teil 1 - Yves Sente, Teun Berserik und Peter van Dongen 5/5
Mein Weg zu Dir - Nicholas Sparks (395 Seiten) 4/5
[Comic] Blake und Mortimer - Das Tal der Unsterblichen Teil 2 - Yves Sente, Teun Berserik und Peter van Dongen 5/5
[Comic] Blake und Mortimer - Der Ruf des Moloch - Jean Dufaux, Christian Cailleaux und Étienne Schréder 5/5
[Comic] Tim und Struppi - Die schwarze Insel - Hergé 5/5
Der schönste Grund, Briefe zu schreiben - Ángeles Doñate (395 Seiten) 4/5
Vielleicht morgen - Guillaume Musso (467 Seiten) 5/5
MINDFUCK - Petra Bock (231 Seiten) 4/5 *Rezension*
[Comic] Tim und Struppi - Die Krabbe mit den goldenen Scheren - Hergé 5/5
[Comic] Tim und Struppi - Der geheimnisvolle Stern - Hergé 5/5
Danse macabre - Stephen King (654 Seiten) 4/5 Re-Read, Rezension folgt
[Comic] Tim und Struppi - Im Reiche des schwarzen Goldes - Hergé 5/5
Gerd Müller - Hans Woller (290 Seiten) 4/5
[Comic] Tim und Struppi - Kohle an Bord - Hergé 5/5
Mörderische Sehnsucht - J. D. Robb (479 Seiten) 5/5
 
 
Statistik 
7 Bücher mit 2.911 Seiten sowie 8 Comics gelesen 
Neuzugänge: 2 Bücher
SuB: 104 Bücher (davon 8 eBooks)
+ 39 Re-Reads + 2 Comics
0 Reihen begonnen
1 Comic-Reihe beendet
 
Challenges 2021
21 für 2021: 6/21
Mittelalter-Rollenspiel: 6 Bücher - 33 Punkte
Kossi-Challenge: 2 Bücher gelesen - 44/48
30 vor 30 Challenge: 1 Buch gelesen - 16/30  
 
Im Einzelnen: 
 

Sonntag, 3. Oktober 2021

[Aktion] Gänseblümchen ~ 03.10.2021

Hey Ihr Lieben,

heute teile ich meine Gänseblümchen der letzten Zeit mit Euch.

Ich habe diese Aktion bei *Julias Sammelsurium* entdeckt. Ursprünglich stammt sie von *Hoffnungsschein*. Es geht darum, den Fokus auf die positiven Dinge zu legen. Was ist mir in der letzten Zeit Schönes passiert? Was hat mich glücklich gemacht? Was hat mich aufgemuntert? Was hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert? 
 
 

Heute ist der Tag der Deutschen Einheit und das allein ist Grund genug für ein Gänseblümchen! :-)

Der Oktober hat begonnen. Damit wird es draußen wieder kälter und drinnen gemütlicher ♥


Bald beginne ich eine neue Leserunde und darauf freue ich mich schon. Vorfreude ist doch die schönste Freude ;-)


In meiner Familie hat jemand einen neuen Job bekommen. Das hat mich total gefreut. 


Nachdem ich im August und September fast gar keine Hörbücher gehört habe und hier eine kurze Pause brauchte, habe ich nun, Anfang Oktober, wieder angefangen, mir Geschichten vorlesen zu lassen. Ich liebe es ♥

 
Gestern gab es einen Heimsieg meiner Fußballmannschaft :-)

Eure Melli ♥

Freitag, 1. Oktober 2021

[Neuzugänge] September 2021

Hey Ihr Lieben, 

aufgrund des Buchkaufverbots sind nur zwei Bücher und zwei Comics im September bei mir eingezogen. Somit konnte ich meinen SuB ein bisschen reduzieren :-)


Hergé: Tim und Struppi - Im Reiche des Schwarzen Goldes ~ bereits gelesen
Hergé: Tim und Struppi - Kohle an Bord ~ bereits gelesen



Jilliane Hoffman: Mädchenfänger ~ noch ungelesen
Jilliane Hoffman: Insomnia ~ noch ungelesen

Hierbei handelt es sich um eine Dilogie. Ich werde den ersten Band in einer Leserunde lesen und freue mich schon darauf :-)

Eure Melli ♥

*unbezahlte Werbung*

Dienstag, 28. September 2021

[Projekt] 10 Bücher ~ begonnen am 26.09.2021

Hey Ihr Lieben, 
 
ich möchte gerne ein neues Projekt 10 Bücher starten. Hierfür habe ich mir also zehn Bücher herausgesucht, die ich gerne als nächstes lesen möchte. 
 
Die Regeln sind einfach: Diese zehn Bücher sind zu lesen. Die Reihenfolge spielt keine Rolle und es dürfen so viele andere Bücher dazwischengeschoben werden, wie man mag. Allerdings darf man sich keine Bücher kaufen, bis das letzte dieser zehn bestimmten Bücher gelesen ist.
 
Da sowieso ein Buchkaufverbot bei mir läuft, behalte ich dieses mitsamt den dort festgelegten Regeln einfach bei. Mir geht es einfach darum, endlich mal diese Bücher zu lesen ^^

Folgende Bücher möchte ich gerne lesen:
 
  • John Grisham: Anklage ~ 21 für 2021-Challenge
  • Carlos Ruiz Zafón: Marina ~ 21 für 2021-Challenge
  • Glenn Beck: Der Weihnachtspullover ~ Kossi Challenge
  • Philip M. Margolin: Nach Einbruch der Nacht ~ 21 für 2021-Challenge
  • Charlotte Link: Der Verehrer ~ 21 für 2021-Challenge
  • Stephen King: Menschenjagd ~ Stephen-King-Projekt
  • Ivonne Keller: Hirngespenster ~ Kossi Challenge
  • Jodi Picoult: Solange Du bei uns bist ~ 21 für 2021-Challenge
  • J. D. Robb: Mörderische Sehnsucht ~ Leihe *hust* seit März oder so ^^
  • Maja Lunde: Die Geschichte der Bienen ~ Leihe

Das erste Buch habe ich bereits begonnen:


J. D. Robb: Mörderische Sehnsucht

Mal sehen, wie es so läuft :-)

Eure Melli 

*unbezahlte Werbung*

Sonntag, 26. September 2021

[Aktion] Gänseblümchen ~ 26.09.2021

 

Hey Ihr Lieben,

heute teile ich meine Gänseblümchen der letzten Zeit mit Euch.

Ich habe diese Aktion bei *Julias Sammelsurium* entdeckt. Ursprünglich stammt sie von *Hoffnungsschein*. Es geht darum, den Fokus auf die positiven Dinge zu legen. Was ist mir in der letzten Zeit Schönes passiert? Was hat mich glücklich gemacht? Was hat mich aufgemuntert? Was hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert? 
 
Aufgrund einer spontanen Blogpause Anfang/Mitte September gab es einige Zeit keine Gänseblümchen. Dafür geht es heute mit der Aktion hier weiter :-)

 
Zwischenzeitlich war ich beim Zahnarzt und bin froh, das erledigt zu haben. An alle introvertierten Personen: Traut Euch! Der Anruf ist zwar eine Hürde, aber wenn die einmal genommen ist, könnt Ihr stolz auf Euch sein, dass Ihr etwas für Eure Gesundheit tut!

Ich hatte ein paar Tage frei und habe diese genutzt, um einige Male aus meiner Komfortzone auszubrechen. Das ist so wichtig und ich bin glücklich, dass ich das geschafft habe. Es hat sich richtig gut angefühlt. Hierbei war ich zum Beispiel im Baumarkt, weil ich etwas brauchte :D

In dieser Zeit habe ich auch zum Beispiel den Cospudener See und das Völkerschlachtdenkmal besucht. Ich war nicht oben, sondern habe es so bestaunt und auf einer Bank davor ein bisschen gelesen :-)


 

 

Im Rahmen meines Minimalismusprojekts, das noch bis Dezember 2021 läuft, miste ich fleißig aus und trenne mich von Dingen, die eher mich besitzen, als dass ich sie besitze ;-)

Dabei fiel mir auch mal wieder die Kassette in die Hand, auf die ich mit ca. fünf Jahren lustige Sachen draufgequatscht und gesungen habe :D

Wie einige mitbekommen haben dürften, las ich "MINDFUCK - Warum wir uns selbst sabotieren und was wir dagegen tun können" von Petra Bock. Meine Rezension verlinke ich nochmal *HIER*. Das Buch wirkt immer noch nach. Ich wende das Umdenken gerade an und es tut gut, kleine Schritte in die richtige Richtung zu gehen :-)

Zum Schluss möchte ich Euch ein Video verlinken: *HIER*. 1931 hat man in Leipzig bereits vorne an den Straßenbahnen Kameras gehabt, die die Strecke mitgefilmt haben. Soweit ich weiß, gibt es das heute noch. Das Besondere? Man sieht aus dieser Perspektive viele Teile von Leipzig, die heute völlig anders aussehen, weil sie z. B. im Zweiten Weltkrieg zerstört worden sind. Somit ist es ein spannendes Zeitdokument - zumindest wenn man einen Bezug zu dieser Stadt hat.

Gestern gab es einen Heimsieg im Fußball, der mir große Freude bereitet hat. Ich war live im Stadion dabei und feierte ein fantastisches 6:0 meiner Mannschaft!   

Und Achtung: Ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal ein englisches Buch in die Hand genommen! Ich bin zwar noch nicht weit gekommen, aber immerhin habe ich überhaupt den ersten Schritt gemacht! Eigentlich möchte ich viel mehr auf Englisch lesen, aber irgendwie fehlt mir (zu) oft die Motivation.

Eure Melli 

*unbezahlte Werbung*

Donnerstag, 23. September 2021

[Update] Leseziele und Challenges 2021

Hey Ihr Lieben, 
 
wir befinden uns mitten im September und es gab noch kein Update von mir zu den Jahreszielen im Bereich Lesen, die ich mir für dieses Jahr gesetzt habe. Dann wird es aber Zeit! ^^
 
Ich nehme vor allem an Langzeitprojekten teil, von denen ich jährlich ein bis zwei in den Fokus rücke, um sie irgendwann abschließen zu können. 
 
So motiviert startete ich in den Januar und steckte mir folgende Ziele:  

Zielsetzung Januar 2021

1. Leseziele
  • 100 Bücher lesen
  • 20 Hörbücher hören
  • 5 Reihen beenden
  • 5 Reihen beginnen/weiterlesen 
  • 2 englische Bücher lesen
  • Kossi Challenge beenden (noch 22 Bücher)
  • 15 Bücher von der "30 vor 30" Challenge lesen 


2. Challenges...
...neu 2021 


...weiterführen:
*Link zur Challenge-Seite*

  • 100 Bücher Bloggeredition
  • Rory Gilmore Reading Challenge
  • Autoren, von denen ich noch alles lesen möchte
  • Bücherkultur-Challenge
  • Reihen-Abbau
  • Ende gut, alles gut Challenge (bis März 2021)
  • 30 vor 30 Challenge (Ziel 2021: 15 Bücher lesen)

Update ~ Stand Mitte September 2021

1. Leseziele
  • 88/100 Bücher gelesen
  • 101/20 Hörbücher gehört  (!)
  • 5/5 Reihen beendet (es dürften mehr sein, aber ich habe dann nicht mehr mitgezählt)
  • 5/5 Reihen begonnen/weitergelesen (das war am einfachsten ^^)
  • 0/2 englische Bücher gelesen (ich hoffe sehr, dass hier am Ende nicht die Null steht!!)
  • Kossi Challenge beenden (noch 22 Bücher) (tatsächlich sind nur noch 4 Bücher offen, das sieht sehr gut aus, denn ich habe 18 Bücher hierfür gelesen!)
  • 15 Bücher von der "30 vor 30" Challenge lesen (auch hier war ich fleißig, trotzdem sind noch 5 Bücher für das Ziel zu lesen, 10 habe ich also beendet)


2. Challenges...
...neu 2021 

  • Mittelalter-Rollenspiel im *Lesegarten* (diese Challenge läuft sehr gut "nebenbei")
  • 21 für 2021 *meine Liste* (leider bleibt diese Liste bislang etwas auf der Strecke. Es sind immer noch 15 Bücher offen)


...weiterführen:
*Link zur Challenge-Seite*

  • 100 Bücher Bloggeredition (wird nebenbei fortgeführt, steht aber (noch) nicht im Fokus)
  • Rory Gilmore Reading Challenge (wird nebenbei fortgeführt, steht aber (noch) nicht im Fokus)
  • Autoren, von denen ich noch alles lesen möchte (wird nebenbei fortgeführt, steht aber (noch) nicht im Fokus)
  • Bücherkultur-Challenge (wird nebenbei fortgeführt, steht aber (noch) nicht im Fokus)
  • Reihen-Abbau (wird nebenbei fortgeführt, steht aber aktuell nicht im Fokus)
  • Ende gut, alles gut Challenge (bis März 2021) (BEENDET! Und sogar als Siegerin abgeschlossen - total krass!)
  • 30 vor 30 Challenge (Ziel 2021: 15 Bücher lesen) (wird fortgeführt und steht 2021 im Fokus, siehe oben)

Na, das sieht doch insgesamt ganz gut aus ^^ Nur auf Englisch habe ich noch nichts gelesen und ob ich die 21 für 2021 noch schaffe, müssen wir mal sehen xD

Für ein weiteres Update wird es wohl zeitlich zu knapp, aber im Januar wird es ein Fazit geben :-)

Eure Melli 

*unbezahlte Werbung*

Mittwoch, 22. September 2021

[Buchrezension] "MINDFUCK - Warum wir uns selbst sabotieren und was wir dagegen tun können" von Petra Bock

 


- Knaur Verlag
- 2011 erschienen
- 231 Seiten
- Originalsprache: Deutsch
 
Inhalt
Die Autorin ist Coach und hat sich dabei unter anderem mit dem Thema der "inneren Stimme" beschäftigt, die sie "MINDFUCK" bzw. "Wächter" nennt. Hierum und wie wir (anders) mit ihr umgehen können, geht es in diesem Sachbuch.
 
Meinung
Sachbücher zu rezensieren, fällt mir mitunter schwer. Die Schwierigkeit bei diesem Buch ist zusätzlich, dass sich wohl nur wenige Menschen etwas unter "MINDFUCK" vorstellen können. Im Grunde genommen ist damit die innere Stimme gemeint, die wir laut der Autorin alle in uns haben und die uns davon abhält, unsere Ziele zu erreichen. Wenn ich mir zum Beispiel vornehme, einen bestimmten Beruf zu ergreifen oder eine lange Reise zu unternehmen und mir dann direkt denke "Das schaffe ich sowieso nicht!", dann ist das eine Form des "MINDFUCK". Die Autorin unterscheidet sieben verschiedene Arten, die auch in Mischformen vorkommen können. Jeder Mensch ist anders und somit sind auch die Gedanken jedes Menschen unterschiedlich. 
 
Am Anfang wusste ich mit dem Begriff nichts anzufangen und stand dem Buch deshalb zunächst skeptisch gegenüber. Die Autorin erklärt in den ersten Kapiteln ausführlich, was sie meint und lässt das ganze Sachbuch über Fallbeispiele aus ihrer Praxis einfließen. Das hat es für mich greifbarer, anschaulicher und authentischer gemacht. Je länger ich dann darüber nachdachte, umso mehr "MINDFUCK" fiel mir in meinem eigenen Kopf auf :D Genau darum geht es: herausfinden, welche Gedanken einen blockieren, diese Blockaden durch Umdenken lösen und mit positiven Gedanken neugierig in die Situationen hineingehen. 
 
Mein Problem war lange Zeit die Formulierung "sich selbst sabotieren". Ich habe festgestellt, dass ich es teilweise eher "sich selbst fertigmachen" nennen würde. Manche kennen vielleicht auch den Begriff "innerer Kritiker". Es ist sozusagen die innere Stimme, die Behauptungen aufstellt wie "Das kann man doch nicht machen! Warum solltest ausgerechnet Du diesen Job bekommen? Die Gehaltserhöhung kannst Du sowieso total vergessen!" usw. Diese Stimme macht uns derart fertig, dass wir es vielleicht gar nicht erst versuchen oder mit einer negativen Einstellung an die Sache herangehen und deshalb scheitern. Sie suggeriert uns Sicherheit und Kontrolle und hält uns damit innerhalb unserer Komfortzone. Aber nur wenn wir diese verlassen, können wir wachsen und unsere Möglichkeiten ausschöpfen.
 
Meiner Meinung nach macht es sich die Autorin mit den Lösungsansätzen etwas zu einfach. Das Umdenken, das stattfinden muss, funktioniert natürlich nicht von jetzt auf gleich, sondern es handelt sich um einen Prozess. Jeder Mensch ist anders und mir ist bewusst, dass die Autorin nicht einfach die Lösung präsentieren kann. Ich hätte mir trotzdem vielleicht noch ein paar Beispiele für Übungen im Alltag gewünscht. 
 
Trotzdem gibt es eine Empfehlung von mir für alle, die sich näher mit dem Thema beschäftigen möchten. Mich hat das Sachbuch zum Nachdenken angeregt und die Denkansätze, die es mir mit auf den Weg gegeben hat, haben mich schon jetzt, wenige Tage nach Beenden des Buches, weitergebracht. Ich habe das Umdenken direkt in einigen Situationen erfolgreich angewandt und damit neue, positive Erfahrungen gesammelt. 

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind, empfehle ich auch ein Video der Autorin auf YouTube zu dem Buch, das Ihr *HIER* findet.
 
Bewertung

**unbezahlte Werbung** 

Montag, 20. September 2021

[Aktion] Mein SuB kommt zu Wort ~ September 2021

 

 

Hallo und herzlich willkommen zur Gemeinschaftsaktion „Mein SuB kommt zu Wort“. :-)

Anna von *Annas Bücherstapel* hat diese Aktion 2016 ins Leben gerufen. Vanessa von *Vanessas Literaturblog* und ich übernahmen sie im August 2021. Alle Informationen zur Aktion findet Ihr *HIER*.

Wir freuen uns über jede:n Teilnehmer:in und versuchen, Eure Teilnahme in diesem Beitrag übersichtlich aufzulisten, so dass nicht nur in den Kommentaren geschaut werden muss. :)

Und nun viel Spaß :) Den Beitrag werdet ihr immer pünktlich am 20. bei Vanessa und mir auf den Blogs finden, auch wenn wir mal nicht selbst teilnehmen können.

Manege frei für unsere Stapel ungelesener Bücher!

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)
  2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!
  3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es ein SuB-Senior, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem/r Besitzer:in gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
  4. Liebe:r SuB, im September wollen wir unseren Fokus auf die Hardcover in Deinen Stapeln legen. Welche Hardcover soll Dein:e Besitzer:in bis zum nächsten Monat lesen?

Horst von Hochstapel, Mellis SuB:


1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Die Zahlen:
 
01.01.2021 - 114 Bücher
20.01.2021 - 114 Bücher 
20.02.2021 - 117 Bücher 
20.03.2021 - 111 Bücher
20.04.2021 - 107 Bücher + 4 Comics
20.05.2021 - 104 Bücher + 12 Comics
20.06.2021 - 107 Bücher + 7 Comics
20.07.2021 - 110 Bücher + 12 Comics 
20.08.2021 - 107 Bücher + 11 Comics
20.09.2021 - 105 Bücher + 6 Comics

Aufgrund des Buchkaufverbots, das wir bis Ende des Jahres durchziehen wollen, sind nur wenige Ausnahmen gestattet und Melli ist bisher ganz brav. Ich bin wirklich erstaunt! ;-)

2. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!
 
 
Wie gesagt: Buchkaufverbot und Melli ist tatsächlich brav. Deshalb gibt es lediglich zwei Neuzugänge - und zwar Comics:

Hergé: Tim und Struppi - Im Reiche des Schwarzen Goldes
Hergé: Tim und Struppi - Kohle an Bord
 
3. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es ein SuB-Senior, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem/r Besitzer:in gefallen (gerne mit Rezensionslink)?
 

Zuletzt gelesen hat Melli "MINDFUCK - Warum wir uns selbst sabotieren und was wir dagegen tun können" von Petra Bock. Es hat 4/5 Herzen bekommen.

Ob eine Rezension folgen wird, wissen wir noch nicht, weil Melli hier sehr hinterherhängt. 

Das Buch handelt von der inneren Stimme, hier "Wächter" genannt, die dafür sorgt, dass wir nicht das Leben führen, das wir führen möchten. Wir alle haben diese Stimme laut der Autorin in uns und auch Melli kennt sie gut. 

Es fällt uns ein bisschen schwer, das Ganze kurz zusammenzufassen. Bock unterteilt in sieben Formen des "MINDFUCK". Jeder Mensch muss seines selbst erkennen und diese negativen Gedanken stoppen, um seine ganz persönlichen Ziele erreichen zu können. 

Nun ja, das klingt noch ein bisschen schwammig :D Das Buch ist frisch beendet und Melli muss noch etwas darüber nachdenken. Im Lesemonat gibt es dann bestimmt ein paar weitere Einblicke hierzu. ^^
 
4. Liebe:r SuB, im September wollen wir unseren Fokus auf die Hardcover in Deinen Stapeln legen. Welche Hardcover soll Dein:e Besitzer:in bis zum nächsten Monat lesen? 
 


 
Hans Woller: Gerd Müller oder Wie das große Geld in den Fußball kam

Eine Biografie über einen, wenn nicht den Fußballspieler. Das Buch ist geliehen und da Melli es sowieso bald lesen wollte, passt das hier ganz gut in den Plan :-)
 
Zum Abschluss noch ein kurzer Rückblick auf die noch offenen Bücher:

Gelesen hat Melli: 



 
Nicholas Sparks: Mein Weg zu dir (Juni 2021)

Hach, das war richtig was fürs Herz! Melli hat es bei unserem gemeinsamen Leseabend Anfang September begonnen und dann direkt in der Folgewoche beendet :-)

 
 

 
Nora Roberts: Töchter des Feuers (Juni 2020) (!)

Dieser Auftakt der Irland-Trilogie hat Melli sehr gut gefallen und sie möchte die beiden Folgebände auch gerne noch in diesem Jahr lesen. Na mal sehen, ob das klappt ^^ Sie liegen auf jeden Fall schon hier.


Offen sind nun noch fünf Bücher - wir sind aber optimistisch :-) Folgende Bücher sind noch zu lesen:


Lucinda Riley: Die verschwundene Schwester - Band 7 (Mai 2021)
Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Lucinda Rileys Sohn wird die Reihe zu einem Ende bringen! ♥
 
 
 

John Grisham: Anklage ~ gekauft im Mai 2017
Phillip M. Margolin: Nach Einbruch der Nacht ~ im Rahmen des SuB-Projektes im Juni 2017 wieder auf dem SuB gelandet 
Isabel Allende: Mayas Tagebuch ~ ebenfalls seit dem SuB-Projekt aus Juni 2017 wieder auf dem SuB

(Juli 2021) Die Aufgabe mit den SuB-Senioren aus Juli hat uns dann noch diese drei Bücher beschert. Aber da alle sowieso in diesem Jahr gelesen werden sollen, dürfte das - rein theoretisch ^^ - kein Problem darstellen...

 
Charlotte Link: Der Verehrer (August 2021)

Das Buch ist Teil der 21 für 2021-Challenge und somit auch noch in diesem Jahr geplant. Ein bisschen Zeit bleibt ja noch :D 

Euer Horst 

„Mein SuB kommt zu Wort“ ist eine Aktion, die ursprünglich von Anna von *AnnasBucherstapel.de* stammt und von *Vanessas Literaturblog* und *Mellis Buchleben* im August 2021 übernommen wurde. Die Aktion findet immer am 20. des Monats statt, unabhängig des Wochentages. Teilnehmen darf jeder, wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die vierte Frage ist *HIER* bereits im Voraus einsehbar. Die Fragen dürfen auch nach dem 20. noch beantwortet werden.  Bitte benutzt bei einer Teilnahme das “Mein SuB kommt zu Wort“-Banner und verweist auf unsere Blogs!

EDIT: Unsere SuBs möchten sich austauschen – deswegen bitten wir alle Teilnehmer:innen, auch bei den anderen vorbeizuschauen und einen lieben Kommentar dazulassen (vor allem auch bei verspäteten Teilnehmer:innen). Nur so werden unsere SuBs wirklich gehört! :) :-* 

EDIT-EDIT: Euer SuB kann sowohl männlich als auch weiblich oder einfach buchisch sein. ;-)

Teilnehmer:

 
Mellis Buchleben
 
___________________________
**unbezahlte Werbung**

Samstag, 18. September 2021

[Lesemonat] August 2021

Hey Ihr Lieben, 

mit neuer Energie melde ich mich aus meiner kurzen Blogpause zurück. Manchmal brauche ich eine kurze Auszeit und das ist völlig in Ordnung. 

Mein Lesemonat August verlief etwas durchwachsen, was die Lesezeit betrifft. Die neue Fußballsaison hat begonnen und das beschäftigt mich zeitintensiv, weil ich Fan bin. Trotzdem konnte ich ein paar Bücher lesen, die schon länger auf meiner Liste standen. 

Im Überblick (auf dem Foto wie immer nur die Printausgaben ohne Comics, alle Cover weiter unten):


 

Blitz und der Brandfuchs - Walter Farley (171 Seiten) 4/5
[Comic] Blake und Mortimer - Der Fluch der dreißig Silberlinge Teil 2 - Jean Van Homme, Antoine Aubin und Étienne Schréder 5/5
[Comic] Blake und Mortimer - Das Gelübde der fünf Lords - Yves Sente und André Juillard 5/5
Zeitenzauber - Die goldene Brücke - Eva Völler (320 Seiten) 3/5
Gefährlicher Weg - Linda Castillo (53 Seiten) 5/5
Die Wälder - Melanie Raabe (426 Seiten) 3/5
[Hörbuch] Lockwood und Co. - Das Grauenvolle Grab - Jonathan Stroud (708 min.) 4/5
Zwei halbe Leben - Rebecca Stephan (329 Seiten) 2/5
[Comic] Blake und Mortimer - Die Septimus-Welle - Jean Dufaux, Antoine Aubin und Étienne Schréder 5/5
Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär - Walter Moers (703 Seiten) 5/5
ZORN - Kalter Rauch - Stephan Ludwig (411 Seiten) 3/5
Töchter des Feuers - Nora Roberts (411 Seiten) 4/5
[Comic] Blake und Mortimer - Der Stab des Plutarch - Yves Sente und André Juillard 5/5
[Comic] Tim und Struppi - Der Arumbaya-Fetisch - Hergé 5/5
[Comic] Blake und Mortimer - Das Testament des William S. - Yves Sente und André Juillard 5/5
 
Statistik 
8 Bücher mit 2.824 Seiten sowie 6 Comics gelesen und 1 Hörbuch mit 708 min. gehört 
Neuzugänge: 8 Bücher
SuB: 109 Bücher (davon 8 eBooks)
+ 38 Re-Reads + 8 Comics
1 Reihe begonnen
1 Reihe beendet
 
Challenges 2021
21 für 2021: 6/21
Mittelalter-Rollenspiel: 7 Bücher - 24 Punkte
Kossi-Challenge: 1 Buch gelesen - 42/48
30 vor 30 Challenge: 2 Bücher gelesen - 15/30  
 
Im Einzelnen:  

Mittwoch, 8. September 2021

Sonntag, 5. September 2021

[Aktion] Gänseblümchen ~ 05.09.2021

Triggerwarnung: Thema Suizid

Hey Ihr Lieben,

heute teile ich meine Gänseblümchen der letzten Zeit mit Euch.

Ich habe diese Aktion bei *Julias Sammelsurium* entdeckt. Ursprünglich stammt sie von *Hoffnungsschein*. Es geht darum, den Fokus auf die positiven Dinge zu legen. Was ist mir in der letzten Zeit Schönes passiert? Was hat mich glücklich gemacht? Was hat mich aufgemuntert? Was hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert? 
 
Eigentlich hätte es ein Gänseblümchen zu einem Konzert - meinem ersten seit C. - geben sollen. Leider wurde dieses ganz kurzfristig abgesagt, weil die Künstlerin an C. erkrankt ist (trotz Impfung). :-( Deshalb war meine Woche nicht ganz so positiv wie angenommen, weil die Vorfreude wie eine Seifenblase zerplatzt ist. 
Außerdem beschäftigte mich, dass sich ein Mensch aus einem Haus gestürzt (und überlebt) hat, in dem ich mal gewohnt habe. 
 
Trotzdem möchte ich auf die schönen Seiten der Woche zurückblicken.  

 
Gestern Abend fand ein Leseabend statt, den Vanessa und ich organisiert haben. Es hat richtig viel Spaß gemacht und ich freue mich schon auf den nächsten ♥

Meine Freizeit diese Woche wurde bestimmt von Aufräumen/Ausmisten/Dinge loswerden. Ich sah das Jenke-Experiment und "100 Dinge" und beides hat mich dazu inspiriert, mal meinen Kram zu zählen und durchzugehen. Das damit verbundene Selbstexperiment ist auch hier auf dem Blog online.

Und an dieser Stelle bekommen Miriam Stein, Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz ein Gänseblümchen für ihre Rollen in dem Film "100 Dinge". Auch wenn ich mich vom Kinobesuch noch an die größte Überraschung im Film erinnern konnte, war es ein schöner Filmabend für mich.

Wenn alles gut geht (wegen C. weiß man ja nie...), habe ich ein für mich persönlich ganz besonderes Ticket bekommen. Drückt mir die Daumen!

Eure Melli ♥ 

**unbezahlte Werbung**